Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Blumen, Dinner, Pralinen und Geschenke zum Valentinstag: Hier werden Sie in Potsdam fündig
Lokales Potsdam

Valentinstag: Blumen, Geschenke, Essen und Pralinen aus Potsdam

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 10.02.2021
Kleine Geschenke zum Valentinstag: Potsdam-Herzen von Franziska Maier
Kleine Geschenke zum Valentinstag: Potsdam-Herzen von Franziska Maier Quelle: Saskia Kirf
Anzeige
Potsdam

Der Valentinstag steht vor der Tür – doch die Restaurants sind geschlossen, die Blumenläden auch. Woher also die romantischen Überraschungen für die Liebste nehmen, woher die Aufmerksamkeit für den Partner?

Blumen

Blumen sind der Klassiker zum Valentinstag, rote Rosen für den extra-romantischen Strauß sind dabei ebenso beliebt wie die Lieblingsblumen, die vielleicht damals im Brautstrauß steckten. Viele lokale Floristen setzen angesichts geschlossener Ladentüren auf einen Abholservice.

So wie Blumen Sühr. Chef Michael Sühr leitet zwei Filialen: In Babelsberg ist derzeit noch geschlossen, in der Innenstadt ist das gesamte Sortiment von Hochzeitsfloristik bis zum Frühlingsboten für den Wohnzimmertisch im Angebot.

„Ich bin weiter täglich auf dem Großmarkt und gucke, was es gibt – doch auch dort ist das Angebot etwas runtergefahren“, sagt Michael Sühr. Das übliche, farbenfrohe Frühlingssortiment sei natürlich vorrätig, ausgefallenere Wünsche jedoch bräuchten derzeit einige Tage Vorlauf. Beratung und Bestellung erfolgen per Mail oder telefonisch, nach Absprache wird die Blumenkunst dann geliefert oder in der Filiale abgeholt. „Der Service wird gut beansprucht, aber natürlich ist es schade, dass wir die ganze Pracht nicht in den Läden und auf dem Markt ausleben können“, so Sühr. Ein weiterer Anbieter aus Potsdam ist Emmy-Floristik im Bornstedter Feld.

Manuela Goohsen, Geschäftsführerin des Landesverband Deutscher Floristen Berlin-Brandenburg, rät, für den Blumengruß nicht einfach auf gut Glück loszuziehen, sondern den Floristen um die Ecke vorher anzurufen oder nach Angebote auf den Sozialen Medien zu suchen. „Viele nutzen die Instagram und Facebook, um jetzt spezielle Valentinstags-Angebote zu bewerben“, sagt Goohsen.

Viele Floristen hätten auch am Valentinstag selbst geöffnet und bieten einen Abholservice an, damit die Blumen besonders frisch sind. Wer einen Strauß vorbestellen möchte, sollte das nicht erst am Samstagmittag machen, sagt Manuela Goohsen. Die Floristen bräuchten ein paar Tage Vorlauf, um die gewünschten Blumen alle vorrätig zu haben.

Romantisches Essen

Die Reservierung in der lauschigsten Ecke des Romantik-Restaurants muss ausfallen, aber auch zu Hause kann dank zahlreicher Abhol- und Lieferangebote ein feines Essen genossen werden.

Schon zum Frühstück einfach liegenbleiben? Das geht mit dem Frühstück des Familiencafés Tante Anna, das für 15,90 Euro pro Person am Sonntagmorgen zwischen 8 und 10 Uhr geliefert wird. Frische Brötchen, Aufschnitte und hausgemachte Pasten, Obst und Gemüse und eine kleine Überraschung sorgen für den perfekten Start in den Tag.

Frühstück – übrigens an jedem Wochentag – liefert auch das Bagels&Coffee in der Friedrich-Ebert-Straße. Smoothies, ein wirklich hervorragendes Rührei, frische Bagels und hausgemachtes Granola machen satt und glücklich.

Das festliche Essen soll eher am Abend stattfinden? Ein Menü für Verliebte bieten zum Beispiel das Kongresshotel Potsdam mit seiner Valentins-Kochbox: Ein feines Zitronengras-Curry-Süppchen, gefolgt von Poularde, Lachs oder einem vegetarischen Spinatstrudel, zum Abschluss wartet warmer Schokoladenkuchen.

Nur noch erwärmt werden muss auch die Box aus dem besternten Kochzimmer Potsdam. Die Box für, natürlich, zwei Personen beinhaltet Apfel-Sellerie-Salat, gefüllte Landhuhnkeule mit bunten Karotten, Schokoladen-Gugelhupf, handgemachte Pralinen und eine Flasche Cremant und kostet 140 Euro. Beigelegt sind zudem genaue Anweisungen zum erwärmen und Anrichten der Speisen. Bestellt werden kann derzeit noch, der bundesweite Versand erfolgt am 12. Februar, Potsdamer können natürlich auch selbst abholen.

Gar nichts mehr selbst machen müssen die Verliebten beim Valentins-Dinner des Restaurants Quendel. Eine Flasche Cremant und ein Viergangmenü aus Tomaten-Kräuter-Süppchen, Gemüse mit Humus, Poularden-Roulade mit Gnocchi und Lasagne vom dunklen Schoko-Mousse werden fertig zubereitet und schön angerichtet bis an die Wohnungstür gebracht, auch Abholung ist möglich.

Die Theaterklause macht für ihr Menü mit schlüpfrigen Andeutungen Werbung: „Die folgende Ansage enthält so viele sexy Zutaten, da könnt ihr euch die Tankstellenblumen sparen und es läuft trotzdem wie bei Nachbars Lumpi“, schreibt Lena Mauer auf der Instagram-Seite des beliebten Restaurants mit Weinbar und tollem Lunch-Angebot in der Brandenburger Vorstadt. Als Aphrodisiaka dienen warmes Sauerteigbrot mit Safran-Gewürzbutter, Ziegenkäsetarte mit Portweinfeigen, Curryschaumexplosion mit Krustentier-Ravioli, Kalbsbäckchen und Pralinen –Romantik für für 54 Euro.

Pralinen und Süßes

Die Chocolaterie Felicitas macht vielen Spaziergängern in der Innenstadt regelmäßig den Mund wässrig, kann man doch hier durch das Schaufenster jederzeit der der Produktion der feinsten Pralinen und Schokoladen zusehen. Zum Valentinstag bieten die Experten verschiedene Kompositionen, von der kleinen Aufmerksamkeit über ausgefallene Schoko-Gurken im Glas.

Handgemachte Pralinen, Kuchen und Torten fertigt auch der Konditormeister Gregor Thomas in der Dortustraße in seinem Geschäft „Süße Schwestern“ – hier werden auch Selbermacher fündig, denn Gregor Thomas führt neben den selbstgemachten Produkten auch alles, was man zum Pralinenmachen und backen brauchen könnte.

Kleine Geschenke

Eine hübsche, kleine Geschenkidee bietet die Feintäschnerin Franziska Maier in ihrer Manufaktur in der Jägerstraße. Handgemachte Herzen aus hochwertigem Blankleder, die individuell mit gestanzten Wörtern verziert werden. „Natürlich sind Namen da genauso möglich wie Wörter wie Potsdam, Heimat oder Liebe“, sagt Franziska Meier. Die Schlüsselanhänger-Herzchen sind binnen weniger Minuten fertig, können dann direkt mitgenommen werden und kosten 10 Euro das Stück.

Hochpreisiger ist da schon die Kunst des Potsdamer Fotografen Sebastian Rost. Seine Stadt-Ansichten sind wunderschön, die wertigen Drucke zieren jede Wand – vielleicht ist ja zufällig auch der Ort der ersten romantischen Verabredung dabei?

Von Saskia Kirf und Lena Köpsell