Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fünf Tipps für das Wochenende in Potsdam
Lokales Potsdam Fünf Tipps für das Wochenende in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 06.05.2019
Schwule, Lesben, Transgender und Dragqueens feiern am Wochenende den Queensday im Holländischen Viertel. Quelle: Friedrich Bungert (Archiv)
Potsdam

Wer am Wochenende in Potsdam noch nichts vorhat, muss sich keine Gedanken machen. Angebote gibt es genügend. Wer aber zu den zahlreichen Veranstaltungen im Freien möchte, sollte noch einmal die dicken Socken anziehen. Es werden am Samstag und Sonntag maximal kühle elf, beziehungsweise 13 Grad. Es kann sich trotzdem lohnen. Zur Übersicht gibt es hier die fünf besten Tipps für Kurzentschlossene.

Tag des offenen Ateliers

Für Kunstbegeisterte: Immer am ersten Sonntag im Mai öffnen Künstler in ganz Potsdam ihre Ateliers – und das seit 20 Jahren. An diesem Wochenende zeigen mehr als 130 bildende Künstler, wie sie arbeiten – und woran. Eine Fahrrad- und eine Bustour führen jeweils durch mehrere Studios und Werkstätten. Die Fahrradtour startet um 11 Uhr vor der „Alten Spenglerei“ in der Friedrich-Engels-Straße 54C. Die Bustour beginnt um 14 Uhr vor dem Potsdamer Rathaus in der Friedrich-Ebert-Straße 79/81. Bei der Bustour wird um eine Anmeldung unter kultur@rathaus.potsdam.de gebeten.

Sonntag, 5. Mai. 11 bis 18 Uhr. Überall in der Stadt.

Das letzte Wochenende des Baumblütenfestes

Das Baumblütenfest ist schon nach dem Wochenende schon wieder vorbei. Quelle: Varvara Smirnova

Für Obstweinliebhaber ... gibt es am letzten Wochenende die letzte Chance beim Baumblütenfest in Werder. Nach Tagen mit vollem Programm, Obstwein und Jahrmarktflair geht das Fest nur noch bis zum Sonntag an diesem Wochenende.

Bis Sonntag, den 5. Mai in Werder. Das Programm des Festes gibt es unter baumblütenfest.com.

Weinmarkt auf dem Luisenplatz

Für alle anderen Weinliebhaber: Zum dritten Mal kommen Winzer aus den besten Weinregionen Deutschlands auf den Platz vor dem Brandenburger Tor. Rund um den Brunnen wird ein Weindorf aufgebaut. Dazu gibt es vom 3. bis zum 12. Mai regionale Spezialitäten. Freitag, Samstag und Sonntag, 12 bis 22 Uhr – auf dem Luisenplatz. Mehr Infos gibt es unter www.weinmarkt-potsdam.de.

Flohmarkt ohne Geld am Neuen Lustgarten

Für Flohmarkt-Fans: Es wird gehandelt. Am Samstag können beim Geben- und Nehmen-Flohmarkt am neuen Lustgarten ausrangierte Kleidungsstücke, Spielzeug, CDs, Bücher, Elektro-Kleingeräte gegen andere Gegenstände getauscht werden. Wer Interesse hat, so Abfall zu vermeiden und Dinge weiterzuverwerten, kann mit einer Mail an abfallberatung@rathaus.potsdam.de oder unter der Nummer (0331) 289-1796 einen kostenlosen Stand reservieren. Die angebotenen Gegenstände sollten funktionstüchtig und sauber sein. Dinge zu verkaufen ist nicht erlaubt.

Samstag, 9 bis 14 Uhr am Neuen Lustgarten.

Queensday im Holländischen Viertel

Für Bunte: Es ist wieder Zeit für „Tunten, Trash und Spiele“. Die Potsdamer Schwulen, Lesben, Transgender und Dragqueens treffen und feiern sich am Samstag und Sonntag im Holländischen Viertel – und hissen die Regenbogen-Fahne. Alle Informationen gibt es auf der Facebook-Seite des Queensday.

Samstag und Sonntag, ab 14 Uhr im Holländischen Viertel.

Von Ansgar Nehls

Die „Kunstwerk“-Galerie in der Potsdamer Innenstadt zeigt in einer Ausstellung „Vergessene Orte – lichte Momente“ Fotografien von Hassan J. Richter.

03.05.2019

Große Mengen Spargel, die verstreut auf einem Feld zwischen Klaistow und Busendorf liegen, sorgen für Aufregung. Der Spargel stammt aus der Produktion des Klaistower Spargelhofes. Die Betriebsinhaber bestätigen das und sprechen von unverkäuflichen Spargelresten, die untergepflügt werden.

06.05.2019

Die Potsdamer Bus- und Tramfahrer sind sauer: Ihr Arbeitgeber hat ihnen Zuschläge gestrichen. Ein Fahrer hat dagegen geklagt, nun soll ihm rückwirkend Geld vom Lohn abgezogen werden. Die Gewerkschaft Verdi erhebt schwere Vorwüfe gegen den ViP.

06.05.2019