Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Auf welchen Straßen es für Autofahrer in Potsdam eng wird
Lokales Potsdam Auf welchen Straßen es für Autofahrer in Potsdam eng wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 20.10.2018
Dauerbaustelle an der Nutheschnellstraße: Weil die Böschung saniert wird, führt der Weg für Autos weiterhin über ein Provisorium. Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Ferienzeit ist Bauzeit auf Potsdams Straßen, auch im Herbst: „Die Stadt Potsdam bemüht sich durch eine Baustellensteuerung die Auswirkungen der Baumaßnahmen auf den Verkehrsfluss so gering wie möglich zu halten“, sagt Reik Becker, Bereichsleiter Verkehr und Technik. „Allerdings lassen sich leider nicht alle Baustellen im Straßennetz ohne Einschränkungen realisieren.“ Bauarbeiten im öffentlichen Straßenraum, so Becker, dienen der langfristigen Erhaltung der Verkehrswege und Versorgungsleitungen einer Stadt.

Potsdam verfügt über 630 Kilometer Straßennetz, 60 Kilometer Straßenschienen, knapp 1000 Kilometer Wasserrohre, 600 Kilometer Stromleitungen, 160 Kilometer Fernwärmeleitungen sowie mehr als 1500 Kilometer Telekommunikationskabel, die gewartet, saniert sowie teils ausgebaut und neu angelegt werden müssen. Insgesamt werden pro Jahr bis zu 7000 Anträge auf verkehrsrechtliche Anordnung mit Eingriffen in den Straßenverkehr aufgrund von Baumaßnahmen in Potsdam gestellt.

Verkehrsbelastung verteilt sich besser

Größere Arbeiten im Hauptstraßennetz werden laut Becker überwiegend in den Ferien durchgeführt, da dann in den Spitzenstunden bis zu 20 Prozent weniger Autos unterwegs sind. Zudem entfällt der Schulverkehr; die Verkehrsbelastung verteilt sich gleichmäßiger über den Tag.

Die Landeshauptstadt bittet um Verständnis für die Arbeiten und um Geduld, sollte es zu Staus kommen, und rät, in den Spitzenzeiten die besonders beeinträchtigten Bereiche zu meiden oder auf andere Verkehrsmittel, etwa aufs Rad, umzusteigen. Ein Nadelöhr in den nächsten Tagen ist die Breite Straße. Wegen des Umbaus der Mittelinsel für Fußgänger und Radfahrer zwischen Filmmuseum und Lustgarten wird je eine Spur pro Fahrtrichtung punktuell gesperrt. Staugefahr! Die Arbeiten dauern bis 2. November.

Für Straßenbauarbeiten wird die Straße Schulplatz/Pappelallee zwischen Potsdamer Straße und Reiherweg von Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr, bis Sonntag, 28. Oktober, 12 Uhr, voll gesperrt. Die Fahrbahndecke wird komplett erneuert. Eine Umleitung in beiden Richtungen wird über Reiherweg ausgewiesen.

Staugefahr auf der B2

Auf der B2/Am Schragen wird auf der Spur stadteinwärts ein Schacht saniert. Deshalb ist die rechte Spur vor der Pappelallee von Montag bis Mittwoch gesperrt. Staugefahr!

Aufgrund der Verlegung einer Fernwärmeleitung ist die Georg-Hermann-Allee Richtung Nord zwischen Esplanade und Viereckremise voll gesperrt. Für die Reparatur von Schieberarmaturen in Schächten wird je eine Spur der Georg-Hermann-Allee im Kreuzungsbereich zur Pappelallee gesperrt.

Wegen Gleisbauarbeiten wird eine Fahrspur der Heinrich-Mann-Allee stadteinwärts Höhe Gleisquerung Schlaatz von Montag bis Freitag gesperrt. Für Gehwegarbeiten wird die Straße An der Alten Zauche zwischen Magnus-Zeller-Platz und Drewitzer Straße halbseitig gesperrt. Es wird eine Einbahnstraße in Richtung Drewitzer Straße ausgewiesen, die andere Fahrtrichtung wird umgeleitet. Die Ampel Heinrich-Mann-Allee/ An der Alten Zauche/Drewitzer Straße wird saniert. Daher ist die Anlage von Mittwoch bis Donnerstag abgeschaltet.

Zufahrt bleibt offen

Wegen Straßenbauarbeiten wird der Humboldtring zwischen Kreisel und Wiesenstraße ab Montag voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Nach einer Havarie an einer Wasserleitung ist die Dortustraße zwischen Sporn- und Breite Straße in Richtung Breite Straße voll gesperrt. Die Zufahrt von der Breiten- zur Yorckstraße bleibt offen.

Wegen der Böschungssanierung an der L40 wird der Verkehr stadtauswärts über ein Provisorium geführt; es gilt Tempo 30. Der Neuendorfer Anger ist voll gesperrt sowie eine Spur der Auffahrt Friedrich-Engels-Straße. Für Baumfällungen wird die stadteinwärtige L-40-Auffahrt vom Horstweg am Mittwoch zwischen 10 und 14 Uhr gesperrt.

Wegen Arbeiten an einer Leitung wird die Großbeeren- Höhe Kohlhasenbrücker Straße punktuell halbseitig gesperrt. Der Verkehr kann unter Beachtung des Gegenverkehrs in beiden Richtungen fahren. Die Zufahrt zur Kohlhasenbrücker Straße wird voll gesperrt.

Geh- und Radweg ist voll gesperrt

Wegen umfangreicher Haus- und Gehwegsanierungsarbeiten ist die Straße Am Brauhausberg halbseitig gesperrt und zwischen Albert-Einstein-Straße und Brücke Havelblick als Einbahnstraße stadtauswärts ausgewiesen. Der stadteinwärtige Verkehr wird über Leipziger Straße umgeleitet. Wegen Leitungsarbeiten ist der Geh- und Radweg in der Berliner Straße zwischen Ludwig-Richter- und Rubensstraße voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer nutzen den gesicherten Weg auf der Fahrbahn.

Wegen der Sanierung eines Hauses ist eine Fahrspur der Karl-Liebknecht-Straße an der Kreuzung Rudolf-Breitscheid-Straße gesperrt. Es steht in jede Richtung nur noch eine Fahrspur bereit. Aufgrund der Herstellung eines Hausanschlusses ist die Behringstraße zwischen Karl-Marx- und Rosa-Luxemburg-Straße voll gesperrt. Für die Sanierung des Schlaatzweges ist dieser zwischen Friedrich-Engels- und Schlaatzstraße voll gesperrt.

Von MAZonline

Bei den Linken beginnen die Vorentscheide für die Landtagswahl 2019. Für den Potsdamer Wahlkreis 19 bewerben sich Tina Lange und Matthias Lack um das Direktmandat.

19.10.2018

Eltern, Träger und das Jugendamt haben sich mit einem Mediator in der Frage überhöhter Elternbeiträge für Kinderbetreuung geeinigt. Ein Gerichtsprozess konnte vermieden werden.

22.10.2018

Anstelle von drei Filialen beschränkt sich die Marketing-GmbH ab sofort auf die Standorte am Hauptbahnhof und am Alten Markt. Mit einem elektrisch verstärkten Lastenrad sollen Touristen zu Veranstaltungen auch ganz mobil informiert werden.

19.10.2018