Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Vodafone startet europaweit erstes 5G-Kernnetz in Potsdam – unabhängig von LTE
Lokales Potsdam

Vodafone startet erstes 5G-Kernnetz Europas in Potsdam - schneller als LTE

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 12.05.2021
Ein Vodafone-Funkturm.
Ein Vodafone-Funkturm. Quelle: Bernd Wüstneck
Anzeige
Potsdam

In Potsdam startete Vodafone jetzt das europaweit erste eigenständige 5G-Kernnetz – damit ist für Kunden des Mobilfunkanbieters eine Datenübertragung etwa bei „Augmented Reality“ und Online-Gaming in Echtzeit möglich bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch als vorher, heißt es von Vodafone.

„So schnell wie das menschliche Nervensystem“

Den neuesten Mobilfunkstandard „5G“ gibt es schon seit einiger Zeit in Europa, allerdings wurde das Netz bisher stets von der Vorgängertechnologie „LTE“ flankiert und unterstützt. Das kostete laut Vodafone die Verbraucher mehr Strom und hatte eine geringere Netzabdeckung. Das hat sich am Mittwoch in Potsdam geändert: Der Mobilfunkbetreiber Vodafone hat ein von LTE unabhängiges Kernnetz gestartet. „Privat- und Industriekunden können die neue und komplett eigenständige 5G-Technik schon in diesem Monat kostenfrei mit ersten Smartphones nutzen“, schreibt Vodafone. Daten würden jetzt in Potsdam mit Verzögerungsraten von 10 Millisekunden übertragen, das sei so schnell wie das menschliche Nervensystem.

15 5G-Antennen angeschlossen

Zeitgleich hätten Techniker von Vodafone die ersten 15 5G-Antennen an das neue 5G-Rechenzentrum geschlossen. Mit der Umstellung auf ein eigenständiges System können nun eine Million Menschen und Maschinen pro Quadratmeter vernetzt werden – zehnmal mehr als vorher, wo LTE das 5G-Netz noch unterstützen musste.

Von MAZonline