Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Was tun gegen den Kitaplatz-Mangel?
Lokales Potsdam Was tun gegen den Kitaplatz-Mangel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 23.05.2019
Kita-Demo vor der Stadtverwaltung in Potsdam. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Was wollen SPD, CDU, Linke, Grün, Die Andere, AfD, Bürgerbündnis, FDP, Die Partei und BVB Freie Wähler beim Thema Kita-Betreuung für Potsdam erreichen? Wir haben den zehn Parteien vor der Kommunalwahl jeweils die drei selben Fragen gestellt – herausgekommen sind zehn Visionen für die Stadtentwicklung.

>> Lesen Sie hier die Partei-Positionen zum Thema Wohnen

>> Lesen Sie hier die Partei-Positionen zum Thema Verkehr

Das sagt die Linke

Die Linke Quelle: Die Linke

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Wir setzen uns weiter dafür ein, dass das Klinikum wieder in den VKA zurückkehrt. Das wird aber nur schrittweise erfolgen. Für Potsdam muss es selbstverständlich sein, dass im kommunalen Krankenhaus ein in allen Gesellschaften gleicher Tariflohn gezahlt wird.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Die hohe Versorgungsquote an Kita-Plätzen muss gehalten werden. Neue Plätze müssen wohnortnah, in Übereinstimmung mit dem Bau neuer Wohnungen geplant und geschaffen werden und nicht so wie bisher oft im Nachgang. Dazu gehört eine realistische mittel- und langfristige Bedarfsplanung.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Wir sehen die Verlagerung des Strandbades auch angesichts der enorm hohen Besucherzahlen sehr kritisch und setzen uns für die konsequente Wahrung der Interessen der Potsdamer*innen gegenüber der Schlösserstiftung ein. Die damit entstehenden Kosten halten wir für unverhältnismäßig.

***

Das sagt die SPD

SPD Quelle: SPD

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Ja, gemeinsam mit allen Kliniken im Land Brandenburg. Denn gute Arbeitsbedingungen sind im Interesse der Mitarbeitenden und Patienten. Deren Wohl muss ein hoher Stellenwert eingeräumt werden. Dafür wollen wir Betriebsvereinbarungen zu Pflegestandards und Arbeitsorganisation.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Kurzfristig durch neue Kitas in Modulbauweise, damit eine schnelle Nutzung möglich ist. Bei neuen Baugebieten wird die soziale Infrastruktur gleich mit geplant. Eine Internetplattform für die zentrale Platzanmeldung ist auf den Weg gebracht und muss jetzt zügig umgesetzt werden.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Der Strand bleibt dort, wo er jetzt ist, wird nicht verkleinert und rückt nicht näher an die Humboldtbrücke heran. Es wird neue Gebäude für Bad und Seesportclub. Zentral ist eine ununterbrochene Nutzungsmöglichkeit vor Ort. Dafür setzten wir uns gegenüber der Schlösserstiftung ein.

***

Das sagt die CDU

CDU Quelle: CDU

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Dahin wollen wir, aber mit einem flexiblen Haustarif, der besser auf den Arbeitsmarkt und die Belange der Mitarbeiter eingehen kann. Wir müssen das Land, zu seinen finanziellen Verpflichtungen zu drängen. Die wirtschaftliche Basis darf nicht gefährdet werden.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Ständige zentrale Erfassung der freien/freiwerdenden Plätze. Ein digitales Tool muss das unterstützen. Wir brauchen Erfahrungen aus der bisherigen Praxis und transparente Kriterien (Wohnortnähe, Geschwisterregelung) bei der Vergabe. Eine Integrierte Kita-/Schulplanung unterstützt den Prozess.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Dies kann nur durch Gespräche mit der Schlösserstiftung gelingen. Wir wollen ein funktionierendes Strandbad mit Synergieeffekten für Vereine (unter anderem Concordia), vor allem jedoch für die Potsdamer. Auch ein Strandbad hat einen Erholungswert.

***

Das sagen die Grünen

Die Grünen Quelle: Die Grünen

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Wir streben eine Rückkehr der Klinik-Gruppe in den VKA-Tarif an: angemessene Bezahlung ist für die Beschäftigten jetzt und für die zukünftige Personalentwicklung des Klinikums unerlässlich. Wir sind grundsätzlich dagegen, dass Arbeitgeber aus der Tarifbindung ausscheren.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Bauen nach regionalem Bedarf, um Wege zu verringern. Wichtig sind uns ebenso die Beachtung der Kitaqualität und der konzeptionelle Wettbewerb. Zwischenzeitlich sind auch Kapazitätserweiterungen der bestehenden Einrichtungen und ein Ausbau der Tagespflege nötig.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Das Bad wird nicht verkleinert, Flächen zwischen Stadt und Stiftung erhalten erst jetzt eine korrekte Rechtsgrundlage, ein Neubau wird landschaftlich eingepasst: eine längst fällige Neuordnung, die letztlich allen zu Gute kommen wird.

***

Das sagt die Andere

Die Andere Quelle: Die Andere

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Das Klinikum bezahlt den Bau eines medizinischen Gründerzentrums und hat sich bereit erklärt, über 27 Mio. Euro an den Stadthaushalt abzugeben. Es kauft Krankenhäuser in Forst und Bad Belzig. Dieses Geld kann doch auch für faire Löhne und bessere medizinische Versorgung ausgegeben werden.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Es müssen schnell neue Einrichtungen im ganzen Stadtgebiet gebaut werden. Die Stadt kann nicht ständig neue Baugebiete ausweisen, aber Schulen, Kitas und ÖPNV vernachlässigen. Wenn die Verwaltung vom Tempo des Wachstums überfordert ist, muss es eben langsamer gehen.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Die Steganlage des Seesportclubs (SSCP) ist eine öffentliche Sportstätte und darf laut Sportfördergesetz nur aufgegeben werden, wenn ein Ersatz verfügbar ist. Statt den Drohungen der Schlösserstiftung nachzugeben, sollte der Oberbürgermeister den SSCP unterstützen und sich zum Strandbad bekennen.

***

Das sagt das Bürgerbündnis Potsdam

Bürgerbündnis Potsdam Quelle: Bürgerbündnis Potsdam

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Damit unsere Potsdamer Bürger im Krankheits- und Pflegefall bestmöglich versorgt sind, benötigen wir ausreichend engagierte und zufriedene Pflegekräfte und Ärzte. Das Bürgerbündnis befürwortet deshalb eine Rückkehr des Klinikums in den Tarifverbund.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Bis ausreichend Kitaplätze in erreichbarer Nähe vorhanden sind, sollten alternative Möglichkeiten ausgeschöpft werden: denkbar sind geförderte Qualifikationsangebote für Tagesmütter und Unterstützung von Arbeitgebermodellen zur Betreuung der Kinder ihrer Mitarbeiter.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Nachdem anfangs seitens der Schlösserstiftung gefordert war, das Strandbad komplett zu schließen, unterstützen wir den gefundenen Kompromiss, der den Erhalt von Seesportclub und Strandbad ermöglicht. Zwar werden sich alle etwas einschränken, aber keiner wird im Regen stehen gelassen.

***

Das sagt die AfD

AfD Quelle: AfD

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Das Ernst-von-Bergmann Klinikum konnte 2018 die festgelegte Gewinnausschüttung an die Stadt von drei Millioneno Euro nicht leisten. Bei Rückkehr in den VKA sind höhere Tarifleistungen wahrscheinlich. Für den Kommunalhaushalt bedeutet das geringere Gewinnausschüttungen.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Die bestehende Kita-Landschaft entspricht nicht dem Bedarf. Ein Kita-Platz-Management, bei dem Eltern weit entfernt vom Wohnort oder der Arbeitsstätte ein Platz angeboten wird, ist nicht bürgerfreundlich. Es muss konsequent bedarfsorientiert und wohnortnah geplant und gebaut werden.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Durch die Vorgaben der SPSG soll das Strandbad Babelsberg versetzt und der Potsdamer Seesportclub (PSSC) schließen. Zunächst ist daher ein neuer Standort für den PSSC zu finden. Für den Neuanfang sollte der Standort um das historische Regattahaus neben dem Luftschiffhafen geprüft werden.

***

Das sagt die FDP

FDP Quelle: FDP

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Das Klinikum ist ein attraktiver Arbeitgeber mit einem eigenen Haustarifvertrag. Um seine hohe Qualität zu halten, muss das Klinikum auch weiterhin gutes Personal an sich binden. Wir Freie Demokraten überlassen aber Tarifpolitik den Tarifpartnern.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Durch die Entwicklung neuer Kitastandorte, insbesondere in neuen Wohngebieten oder in ruhigeren Randlagen. Dabei sollte die Stadt auch mit freien Trägern zusammenarbeiten.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Die Einschränkung von Bademöglichkeiten hat Einfluss auf die Lebensqualität, zumal im Zentrum. Aber öffentliche Bäder und denkmalgeschützte Parks müssen klar getrennt und unterschieden sein. Die Planung muss hier Ausgleichsmöglichkeiten an alternativen Standorten prüfen.

***

Das sagen BVB Freie Wähler

BVB Freie Wähler Quelle: BVB Freie Wähler

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Ja, warum nicht? Das Wohl und die Zufriedenheit der Belegschaft und der Patienten muss im Vordergrund stehen. Deshalb ist die Stadt sogar dazu verpflichtet, die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann-Klinikums in den Verband kommunaler Arbeitgeber zu gewährleisten.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Dem Kitaplatzmangel können wir nur begegnen, wenn eine allgemeine Kitapflicht eingeführt wird. Mit diesem Schritt muss die Bundesregierung die Verantwortung übernehmen, für jedes Kind einen Kitaplatz zur Verfügung zu stellen. Finanzielle Mittel müssen aus dem Staatshaushalt gestellt werden.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Wir sollten das Bad so belassen, wie es ist! Potsdam muss sich gegenüber der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten endlich mal gerade machen und sich für die Interessen der Bürger einsetzen.

***

Das sagt die Partei

Die Partei Quelle: Die Partei

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Die Antwort auf diese Frage würde die Leserinnen und Leser verunsichern.

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Wir setzen uns für ein interkulturelles Mehrgenerationenhaus ein. Geflüchtete kümmern sich um die Senioren und diese wiederum um die Kinder. Aufgrund der Bevölkerungsalterung und der hohen Geburtenrate besteht schon jetzt ein Mangel an Geflüchteten, der schnell behoben werden muss.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Das Strandbad Babelsberg könnte ein Standort unserer Zeltdörfer für Niedrigverdiener werden. Natürlich mit einem Mietpreisaufschlag für den Wasserblick.

Das sagt Einzelkandidat Ingo Charnow

Ingo Charnow tritt als Einzelkandidat in Wahlkreis 6 an. Quelle: privat

Kann sich die Stadt die Rückkehr des Ernst-von-Bergmann Klinikums in den Verband Kommunaler Arbeitgeber leisten?

Ein ganz klares ja!

Wie wollen Sie dem Mangel an Krippen- und Kitaplätzen begegnen?

Hier hat Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD), damals noch Sozialdezernent, komplett versagt, der Kita-Navigator muss schnellstmöglich umgesetzt werden, die Inbetriebnahme duldet keinen Aufschub mehr.

Es gibt Kritik an der Verkleinerung des Strandbades Babelsberg. Welche Möglichkeiten sehen Sie, das Bad in seiner bisherigen Größe zu erhalten?

Ein schrumpfendes Strandbad für einen Uferweg ist bei steigenden Einwohnerzahlen kaum hinnehmbar, daher ist jede Möglichkeit zur dauerhaften Erhaltung des Strandbad Babelsberg bis zur endgültigen Entscheidung im November 2019 zu prüfen.

>> Lesen Sie hier alles zur Kommunalwahl in Brandenburg

Von MAZonline

Das war zu viel Wasser für eine zu hohe Geschwindigkeit: Beim Auffahren auf die A 10 (östlicher Ring) kam ein BMW ins Rutschen und krachte gegen die Leitplanke. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.

21.05.2019

Ein Radfahrer wollte eine Radlerin vor ihm in der Potsdamer Friedrich-Engels-Straße überholen. Dabei kam es zur Kollision. Die Frau wurde beim Sturz verletzt.

21.05.2019

Nachverdichtung in der Innenstadt, bis es knirscht – oder Ausbreitung in die ländlichen Ränder? Wohin und wie soll Potsdam sozialverträglich wachsen? Vor der Kommunalwahl hat die MAZ zehn Parteien nach ihren Lösungen gefragt.

23.05.2019