Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Weihnachtsbaum in Flammen
Lokales Potsdam Weihnachtsbaum in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 01.01.2017
Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen rückten zu dem Wohnungsbrand an. Quelle: Rainer Schüler
Brandenburger Vorstadt

An einem großen Unglück ist am Sonntagabend eine Familie in der Brandenburger Vorstadt in Potsdam vorbeigeschrammt. Gegen 17 Uhr hatte man in der Wohnung in der Hans-Sachs-Straße Wunderkerzen angezündet. Einige Funken trafen dabei offenbar den Weihnachtsbaum, der sofort in Brand geriet. Vier Personen, darunter ein kleines Mädchen, kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Die Verpuffung in der Wohnung war so heftig, dass eine Fensterscheibe zum Balkon hin barst. Scherben und Gegenstände flogen Augenzeugenberichten zufolge wie Geschosse durch die Gegend und trafen unter anderem ein etwa 15 Meter auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparktes Auto, an dem eine Seitenscheibe zu Bruch ging. Die Potsdamer Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen aus und löschte den Brand.

Weihnachtsbäume und Adventsgesteckte sind in der Weihnachtszeit eine der größten Brandgefahren überhaupt – vor allem, wenn sie bereits angetrocknet sind. Dabei sind die Chancen, den Brand auf eigene Faust zu löschen gering. In kürzerster Zeit steht der Baum in loderenden Flammen und es bildet sich lebensgefährlicher Rauch.

Übrigens: Ausrangierte Weihnachtsbäume werden ab Montag von der Stadtentsorgung abgeholt. Das Unternehmen bittet, den Baumschmuck zu entfernen. Die Bäume sollten möglichst zusammen mit denen der Nachbarn in Fahrbahnnähe abgelegt werden: am Vortag des Abholtages ab 18 Uhr und spätestens bis 6 Uhr am Abholtag. Am Montag werden die alten Weihnachtsbäume im Zentrum Ost, in der Berliner Vorstadt, der Nauener Vorstadt, der Jägervorstadt (nördlich der Hegelallee) sowie in Klein Glienicke abgeholt. Wer es nicht schafft, hat am 16. Januar die nächste und letzte Gelegenheit. Vormerken: In Groß Glienicke, Neu Fahrland und Marquardt werden die Bäume am Dienstag abgeholt und können daher bereits am Montag um 18 Uhr vor die Tür gelegt werden.

Von Nadine Fabian

Lanie Grace war die Schnellste – kurz nach Mitternacht erblickte sie im städtischen Ernst-von-Bergmann-Klinikum das Licht der Welt und ist damit Potsdams Neujahrsbaby Nummer 1 und hat auch in Brandenburg das Stupsnäschen vorn. Irma folgte um 8.44 Uhr am St. Josefs Krankenhaus. Die MAZ wünscht beiden Sonntagsmädchen und ihren Familien viel Glück!

01.01.2017

Babyglück zum neuen Jahr: In der Bundeshauptstadt Berlin und in der brandenburgischen Hauptstadt Potsdam konnten vier neue Erdenbürger ihren Auftritt kaum erwarten. Das Rennen machte aber ganz klar Berlin. Auf dem Siegertreppchen für die schnellsten Neugeborenen belegten sie Platz 1 bis 3.

01.01.2017
Potsdam Überblick über die neuen Tarife - Neue Preise für Bus und Tram in Potsdam

Die Nutzung des Öffentlichen Nahverkehrs in Potsdam ist ab sofort teurer. Um rund vier Prozent wurden die Preise zum 1. Januar 2017 angehoben. Das betrifft nahezu alle Tickets im Tarifbereich Potsdam AB. Doch es gibt auch neue Angebote mit denen man weiterhin wie 2016 fährt. Hier ein Überblick über die neuen Tarife.

01.01.2017