Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wetterdienst warnt vor Sturmböen im Raum Potsdam
Lokales Potsdam Wetterdienst warnt vor Sturmböen im Raum Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 08.01.2019
Die Schlossgärten von Potsdam bleiben vorerst geöffnet. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Für Potsdam und die umliegenden Gemeinden gilt ab sofort eine amtliche Warnung des Deutschen Wetterdiensts vor Sturmböen der Windsträke 8. Es treten Böen mit Geschwindigkeiten bis 65 Stundenkilometern aus westlicher und später aus nordwestlicher Richtung auf. In Schauernähe müsse sogar mit einzelnen Sturmböen bis 85 Kmh gerechnet werden. Die Warnung gilt vorerst bis Mittwochnacht um 3 Uhr. Neben dem Potsdamer Stadtgebiet auch für Bergholz-Rehbrücke, Wilhelmshorst und Caputh.

Schlossparks bleiben vorerst geöffnet

„Die Parks sind bislang geöffnet und es sieht auch so aus, als würde das so bleiben“, sagte Frank kallensee, Sprecher der Stiftung preußische Schlösser & Gärten. „Wir warnen bei solchem Wetter aber ausdrücklich davor, die Wege zu verlassen und auf herabfallende Äste zu achten“, so Kallensee zur MAZ.

Werders Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) warnte vor dem Betreten von Wald- und Parkflächen wie dem Stadtwald und dem Petzower Park. „Viele Bäume sind durch den trockenen Sommer vorgeschädigt. Mit und nach dem Sturm können trockene Äste von den Bäumen gelöst werden und herunterfallen“, teilte Saß mit.

Von MAZonline

Der Potsdamer Volker Schobeß, Zeitzeuge, Bürgerrechtler und passionierter Militärhistoriker, feiert am Dienstag seinen 80. Geburtstag.

11.01.2019

Für die derzeit rund 1300 Sechstklässler in Potsdam wird es langsam ernst: Wo geht es im Sommer für sie weiter? Wir stellen alle weiterführenden Schulen der Landeshauptstadt und ihre inhaltlichen Profile vor.

15.01.2019

Die Stadt versucht, die vergrößerte Belastung des Verkehrsversuches Zeppelinstraße für die Nebenstraßen wieder zu bremsen und kappt eine wichtige Umgehung.

10.01.2019