Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wintermärchen in Potsdam – Katarina Witt eröffnet Eisbahn
Lokales Potsdam Wintermärchen in Potsdam – Katarina Witt eröffnet Eisbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:32 30.11.2019
In der Caligari Halle im Filmpark Potsdam wird am 30.11.2019 von Eiskunstläuferin Katarina Witt die Eislaufbahn eröffnet. Quelle: Friedrich Bungert
Babelsberg

Der Schnee ist ausgeblieben – doch schuld war diesmal nicht der Klimawandel, sondern die Technik der Caligari-Halle, in der am Samstag die Eislaufbahn des Filmparks Babelsberg feierlich eröffnet wurde. Eislauflegende Katarina Witt war dafür gewonnen worden, die Eislauffans zu begrüßen und Lust aufs Schlittschuhlaufen zu machen. Sie selbst weigerte sich jedoch, die eine oder andere Figur auf der Eisfläche zu zeigen.

Statt Witt präsentierten drei Nachwuchshoffnungen ihr Können: Leon Rojkov, der Berliner Jugendmeister 2019 in der Altersklasse 10 lief sein Wettkampf-Kurzprogramm, Olivia Pelc (13) von der Berliner Eliteschule des Sports interpretierte Robbie Williams und Michael Bublés Song „Soda Pop“ und Nikita Seidel (13), Berliner Jugendmeister 2019 in der Kategorie Neulinge, präsentierte ein flottes Programm zur Musik von Michael Jackson.

Stimmungsvolles Ambiente und viel Abwechslung

„Ich habe schon manchmal ein Kribbeln in den Füßen“, gab Witt zu. Mit dem Eislaufen wieder anzufangen, sei aber doch schwieriger, als wieder aufs Fahrrad zu steigen. „Vielleicht komme ich aber ja einmal vorbei und drehe eine Runde in der Halle“, ließ sie offen. Schließlich sei Eislaufen ein toller Freizeitsport. Sie hoffe daher, dass möglichst viele Potsdamer die Möglichkeit wahrnehmen und in die Caligarihalle kommen würden. Filmpark-Chef Friedhelm Schatz, der gemeinsam mit Witt erfolglos den Buzzer zum Schneefall drückte, erklärte, dass das Thema Eis in vielen Filmen eine große Rolle spiele. „Wir sind froh, das hier machen zu können.“

In der Caligari Halle im Filmpark Potsdam wird am 30.11.2019 von Eiskunstläuferin Katarina Witt die Eislaufbahn eröffnet.

Die Eisfläche in der Caligarihalle ist 26 Meter lang und 24 Meter breit. 230 Paar Schlittschuhe können ausgeliehen werden, eigene Eislaufschuhe können zum Schleifenlassen abgegeben werden. Für Anfänger stehen sechs Laufhilfen zur Verfügung. Für das stimmungsvolle Ambiente sorgt nicht nur die Musikuntermalung, sondern auch die 18 Quadratmeter große LED-Wand, auf der etwa winterliche Landschaften und Schneegestöber die Eisläufer in das passende Ambiente versetzen. Bänke, Schließfächer, ein Flipperautomat, AirHockey oder Gastronomie mit Bockwurst, Pizza, Glühwein und Grog sorgen dafür, dass auch niemandem abseits der Eisbahn langweilig wird. Pro Laufzeit (zweieinhalb Stunden) zahlt ein Erwachsener 7,50 Euro, ermäßigt kostet es fünf Euro, Familienkarten gibt es um 20 Euro (zwei Erwachsene und zwei Kinder bis 16 Jahre). Auch Geburtstagspartys, Firmenfeiern oder andere Events können hier veranstaltet werden.

Eislaufen am Potsdamer Hafen noch ungewiss

Wer lieber im Freien die Kufen anschnallt, kann das in Potsdam auf dem Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" am Luisenplatz machen. Die wetterunabhängige Kunsteisbahn ist 15 mal 30 Meter groß, Schlittschuhe können ausgeliehen werden. Der Eislaufplatz hier steht den Potsdamern montags bis freitags ab zehn Uhr, am Samstag und Sonntag ab elf Uhr zur Verfügung, geschlossen wird um 21 Uhr.

Ob auch in diesem Winter die Freilufteisbahn am Potsdamer Hafen wieder ihre Pforten öffnet, ist unterdessen noch nicht sicher.

Von Konstanze Kobel-Hoeller

Ein Vater tötet beinahe seine fünf Monate alte Tochter, indem er sie vergiftet. Der psychisch kranke Mann wurde 2015 verurteilt. Jetzt folgte ein Urteil gegen das behandelnde Krankenhaus, weil es wichtige Untersuchungen unterließ.

30.11.2019

Wer in jüngster Zeit versucht hat, einen E-Scooter der Marke Voi zu nutzen, hat es vermutlich schon bemerkt: In der ganzen Stadt sind keine Rolle mehr verfügbar – das sind die Gründe.

30.11.2019

Die Schülerfirma KAMära der Medienschule Babelsberg produziert kurze Image- oder Werbefilme für kleine bis mittelständische Firmen. Zu ihren Kunden gehören die Oberlin Werkstätten und das Fraunhofer-Institut, weitere Projekte sind in der Planung

30.11.2019