Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Zivile Drogenfahnder unter der Langen Brücke
Lokales Potsdam Zivile Drogenfahnder unter der Langen Brücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 15.04.2018
Südspitze der Potsdamer Freundschaftsinsel. Im Hintergrund Landtag, Nikoilaikirche und die Lange Brücke. Quelle: Bernd Gartenschläger (Archiv)
Anzeige
Potsdam

Am späten Montagnachmittag war eine Zivilstreife der Potsdamer Polizei im Bereich unterhalb der Langen Brücke unterwegs. Die Beamten kontrollierten dabei auch einen jungen Mann aus Potsdam.

Bei der Durchsuchung des 26-Jährigen kam eine größere Menge Cannabis (zweistelliger Grammbereich) zum Vorschein. Die Drogen wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige

In Bereich des Nutheparks trifft die Polizei häufig Dealer und Drogenkonsumenten an. Erst im Juni 2017 wurden dort mehrere hundert Gramm Marihuana und hunderte Ecstasytabletten sichergestellt. Innerhalb weniger Stunden wurden mehrere Dealer und Kiffer angetroffen. Nur einen Monat vorher gingen Zivilbeamten der Polizei innerhalb von 120 Minuten vier Personen ins Netz, die jeweils eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich trugen. Die Drogen wurden sichergestellt und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Überhaupt scheint das Gelände nördlich des Hauptbahnhofes ein Treffpunkt für Drogenkonsumenten und -verkäufer zu sein. So wurden beispielsweise im letzten Herbst ein 13-Jähriger und kurz danach ein 21-Jähriger mit jeweils einer geringen Menge Marihuana erwischt. Wenige Wochen zuvor trafen Beamte dort auf mehrere Personen im Alter von 21 und 22 Jahren, die Drogen konsumierten.

Im Dezember 2014 ertappte die Polizei innerhalb von vier Stunden zehn Personen auf der Freundschaftsinsel, die gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen hatten.

Von MAZonline

22.08.2017
22.08.2017
Potsdam 150 Jahre Diakonie in Potsdam-Babelsberg - Oberlinhaus wächst weiter
22.08.2017