Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Corona in Potsdamer Kita: zwei Erzieherinnen positiv getestet
Lokales Potsdam

Zwei Erzieherinnen einer Potsdamer Kita positiv getestet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 16.10.2020
Die Kita Pfiffikus am Stern. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

In der Kita Pfiffikus am Stern sind zwei Erzieherinnen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die Stadt am Freitagnachmittag mit. Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam ermittelte insgesamt 43 Kinder und drei Erzieherinnen beziehungsweise Erzieher als Kontaktpersonen. Kita und Eltern wurden laut Stadt über das weitere Vorgehen informiert. Je nach letztem Kontakt mit der infizierten Person wurde für die Kontaktpersonen eine Quarantäne von 14 Tagen ausgesprochen.

Potsdam ganz nah – der Newsletter für die Landeshauptstadt

Sie wollen immer bestens informiert sein, was sich in Ihrer Stadt verändert, aber nicht ständig die News checken? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Unseren kostenlosen Newsletter „Potsdam ganz nah“.

Zweimal wöchentlich nehmen wir Sie mit auf einen Streifzug durch die Landeshauptstadt und geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten. Aber wir blicken auch hinter die Kulissen. Ehrlich, persönlich und zuverlässig recherchiert. Ganz nah dran eben.

Der kostenlose Newsletter erscheint immer dienstags und freitags und Sie können ihn hier abonnieren.

Für die kommende Woche wird vor Ort eine Abstrichaktion vorbereitet. Die Erzieherinnen waren zuletzt am 15. Oktober in der Kita tätig.

Anzeige

Insgesamt 18 neue Infektionen am Freitag

Am Freitag meldete die Stadt Potsdam damit insgesamt 18 neue Infektionen mit dem Coronavirus, die Inzidenz klettert damit auf 28,8. Binnen der letzten sieben Tage haben sich damit 54 Menschen in der Stadt mit Sars-CoV-2 angesteckt – bei 63 Neuinfektionen würde die Landeshauptstadt den „Frühwarnwert“ der Inzidenz von 35 erreichen. Insgesamt gab es seit Beginn der Pandemie 839 Infektionen.

167 Kontaktpersonen der Kategorie eins befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Im Klinikum „Ernst von Bergmann“ werden vier Corona-Patient auf der Normalstation behandelt, zwei mehr als noch am Vortag.

Von MAZonline