Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Jubel bei Studio Babelsberg
Lokales Potsdam Jubel bei Studio Babelsberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 11.12.2014
Die Schauspieler Paul Schlase (l-r) als Igor, Tony Revolori als Zero Moustafa, Tilda Swinton als Madame D. und Ralph Fiennes als M. Gustave in einer Film-Szene. Quelle: Martin Scali
Potsdam

Jubel in Babelsberg: In den vier Königsdisziplinen ist die von Studio Babelsberg koproduzierte Tragikomödie „Grand Budapest Hotel“ für die Golden Globes nominiert worden: Bester Film, beste Regie (Wes Anderson), bestes Drehbuch (Wes Anderson) und bester Schauspieler (Ralph Fiennes).

„Wir freuen uns wahnsinnig und gratulieren dem gesamten Team. Die Zusammenarbeit war für uns alle etwas ganz Besonderes. Unser Art Department hat Wes Andersons Visionen und Ideen, insbesondere seine detailverliebten Filmkulissen, überzeugend umgesetzt. Wir drücken die Daumen und freuen uns auf die Preisverleihung“, sagte Studio-Vorstand und ausführender Produzent Christoph Fisser.

„Grand Budapest Hotel“ feierte Weltpremiere als Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale. Der Dreh fand hauptsächlich in Görlitz und im Traditionsstudio statt. Der Film erzählt die abenteuerliche Geschichte von Gustave H., dem legendären Concierge eines berühmten europäischen Hotels zwischen den beiden Weltkriegen, und Zero Moustafa, dem Hotelpagen, der sein vertrautester Freund wird. Es geht um den Diebstahl und die Wiederbeschaffung eines wertvollen Renaissance-Gemäldes und den Streit um ein großes Familienvermögen - vor dem Hintergrund eines sich plötzlich und dramatisch verändernden Kontinents.

Zum stargespickten Ensemble gehören außer den Hauptdarstellern Ralph Fiennes und Tony Revolori auch F. Murray Abraham, Mathieu Amalric, Adrien Brody, Willem Dafoe, Jeff Goldblum, Harvey Keitel, Jude Law, Bill Murray, Edward Norton, Saoirse Ronan, Jason Schwartzman, Tilda Swinton, Léa Seydoux, Tom Wilkinson und Owen Wilson.

Ricarda Nowak

INFO: Mit dem Golden Globe Awards werden im jeden Jahr herausragende Kinofilme und Fernsehsendungen ausgezeichnet. Die Jury setzt sich aus rund hundert internationalen Journalisten zusammen. Die nächste Verleihung ist am 11. Januar 2015.

Potsdam Meinung der Potsdamer zu Entwürfen gefragt - Lustgarten: Noch 3 Tage Zeit zum Mitreden

7 Entwürfe für die Neugestaltung des Lustgartens gegenüber dem Landtag in Potsdam liegen vor. Es sind 7 sehr unterschiedliche Ideen, doch eint sie eines: das Hotel-Hochhaus Mercure fehlt. Noch bis zum 14. Dezember haben die Potsdamer Zeit, ihre Meinung zu den Vorschlägen zu äußern.

12.12.2014
SVB 03 JU-Feier im Stadion des Babelsberg 03 findet statt - Verein lehnt Angebot von Nulldrei-Fans ab

Die Weihnachtsfeier der Jungen Union (JU) wird in den ViP-Räumen des Karl-Liebknecht-Stadions in Potsdam stattfinden. Daran ändert auch das finanzielle Angebot eines Nulldrei-Fans nichts. Vermietet ist vermietet, heißt es seitens des Vereins. Die JU sorgt sich derweil weiter um ihre Sicherheit und hat abermals bei der Polizei um Schutz gebeten.

12.12.2014

Welche Bücher haben die Potsdamer bewegt, vielleicht sogar ihr Leben verändert? Die Stadt- und Landesbibliothek sucht in einer Online-Aktion nach den Lieblingsbüchern der Havelstädter. Die interessantesten Tipps werden im nächsten Jahr in einer Ausstellung zu sehen sein, unter den Teilnehmern werden Preise verlost.

11.12.2014