Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Joop wird Schirmherr für Tierheimbau 
Lokales Potsdam Joop wird Schirmherr für Tierheimbau 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 27.08.2018
Wolfgang Joop (Mitte) mit Günter Hein und Antje Schwarze beim Tierschutzverein – er wird Mitglied und Schirmherr beim Neubau.
Wolfgang Joop (Mitte) mit Günter Hein und Antje Schwarze beim Tierschutzverein – er wird Mitglied und Schirmherr beim Neubau. Quelle: .
Anzeige
Potsdam

Wenn der Gebäudekomplex nahe der Michendorfer Chaussee einmal fertig ist, wird Joop dann auch die Schirmherrschaft für das Tierheim übernehmen. „Wir sind überglücklich – das ist ein echter Durchbruch“, sagte der TSV-Vorsitzende Günter Hein am Donnerstag. Joop und sein Partner Edwin Lemberg sind zudem nun beide Mitglieder im Verein. Joops Credo bei seinem Engagement: „Das Maß der Menschlichkeit wird daran gemessen, wie man mit Tieren zukünftig umgeht“, sagte der in Bornstedt lebende Modemacher am Donnerstag zur MAZ.

Die Zusammenarbeit kam aufgrund eines MAZ-Interviews vor einigen Wochen zustande. Darin hatte Joop etwas pikiert erklärt, dass man ihn noch nie als Unterstützer des Tierheims angefragt habe. Dadurch ermutigt, griff Vereinschef Hein umgehend zum Telefon – der Beginn einer wunderbaren Partnerschaft.

„It’s paradise-like“ – „Das ist ja wie im Paradies!“

Im Vorfeld hatte es zwei Treffen zwischen den überzeugten Tierfreunden Joop und Lemberg sowie Hein und seiner Vorstandskollegin Antje Schwarze gegeben. Dabei hatten die beiden Gäste auch das Areal für das geplante Tierheim in Augenschein genommen. Der Eindruck: anscheinend überwältigend. Joop sei aus dem Auto gesprungen und habe voller Enthusiasmus ausgerufen: „It’s paradise-like“, berichtet Hein. Zu Deutsch: Hier ist es ja wie im Paradies! Joop will aber nicht nur warme Worte spenden, sondern aktiv für die Belange des Vereins eintreten. Dies habe er deutlich gemacht. Sowohl auf öffentlichen überregionalen Veranstaltungen als auch medial wolle er auf die Ziele und Bedürfnisse der Potsdamer Tierschützer aufmerksam machen.

Nächste Woche legen die Baufirmen los

Unterdessen geht es auf dem Tierheimgelände gut voran. Die Baugenehmigung liegt vor, in der kommenden Woche erwarte man den Bescheid über die so genannte „Baufreiheit“, so Hein. Dann können die Baufirmen richtig loslegen. Nichtsdestoweniger hat es bislang schon viele Arbeitseinsätze von freiwilligen Helfern auf dem Gelände gegeben. Bauschutt wurde schon abtransportiert.

Von Ildiko Röd

24.08.2018
Potsdam Wohnungsbau über Traditionsgaststätte - Bauherr: Klosterkeller nicht betroffen
24.08.2018
24.08.2018