Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz 35-jährige Prignitzerin mit angeblichem Gewinn übers Ohr gehauen
Lokales Prignitz 35-jährige Prignitzerin mit angeblichem Gewinn übers Ohr gehauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 04.12.2019
Quelle: Fotolia
Perleberg

Eine 35-jährige Prignitzerin erhielt am Montagvormittags einen Telefonanruf von einer Unbekannten, die angab, dass die Frau 49 800 Euro gewonnen hätte. Sie solle nun – um die Summe auch erhalten zu können – Gutscheinkarten im Wert von knapp 900 Euro kaufen und die Nummern der Karten telefonisch weitergeben.

Der Gewinn sollte dann einen Tag später ausgezahlt werden. Die Frau glaubte zunächst auch, gewonnen zu haben, erwarb die Gutscheinkarten und gab die Nummern am Telefon weiter.

Daraufhin erhielt die Prignitzerin gestern erneut einen Anruf. Der Gewinn wäre nun doch höher und sie würde 94 800 Euro bekommen. Erneut sollte sie Gutscheinkarten kaufen – diesmal im Wert von 3000 Euro. Daraufhin wurde die Frau misstrauisch und vertraute sich der Polizei an. Eine Strafanzeige wegen Betruges wurde aufgenommen.

Von MAZ-online

Prunk-Degen des Achatz von Quitzow (gestorben 1605) lagerte jahrelang in einem Schaukasten hinter dem Altar der Kletzker Kirche. Nun soll der stark angerostete Schatz gerettet werden.

03.12.2019

Die Ruppiner Landschaftsgestaltung pflegt Wiesen, Wälder und Naturschutzgebiete, nicht nur im Ruppiner Land, sondern auch in Berlin. Relativ neu dabei ist Ulf Blodow (58) aus Küdow, der jahrelang als Handelsvertreter durch die Republik reiste.

02.12.2019
Richterakademie in Wustrau - Neuer Leiter in neuen Räumen

Die Deutsche Richterakademie in Wustrau, die seit einem halben Jahr von Stephan Jaggi (53) geleitet wird, kann jetzt auch modernisierte Räume im Dachgeschoss nutzen

02.12.2019