Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Auf der Kreuzung wieder freie Fahrt
Lokales Prignitz Auf der Kreuzung wieder freie Fahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:32 26.04.2018
Die Warnbarken und Absperrungen sind weg – die ersten Autos fuhren bereits über den neuen Kreisverkehr in Perleberg. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Perleberg

Nun rollt der Verkehr wieder auf der Kreuzung Berliner Straße/Pritzwalker Straße/Wilsnacker Straße/Bäckerstraße in Perleberg. Seit August vergangenen Jahres verwandelte sich die Ampelkreuzung zu einem Kreisverkehr.

Die Deckschicht des Asphalts fehlte noch. Letzte Fugen- und Markierungsarbeiten fanden statt. Seit der vergangenen Woche liefen die Baumaßnahmen nach einer längerer Pause wieder auf Hochtouren. Im Laufe des Montages waren die Bauarbeiten auf der Kreuzung abgeschlossen und die Sperrung wurde aufgehoben.

An jeder Ausfahrt des Kreisverkehrs haben Fußgänger die Möglichkeit, über einen Zebrastreifen die Straße zu überqueren. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

An jeder Ausfahrt des Kreisverkehrs haben Fußgänger die Möglichkeit, über einen Zebrastreifen die Straße zu überqueren. Neue Straßenlaternen erleuchten nachts die Kreuzung. Im Zuge der Bauarbeiten konnten auch Schmutzwasser-, Trinkwasser- und Gasleitungen sowie Elektrokabeln neu verlegt oder saniert werden.

Zu Problemen kam es im Winter. Es war zu kalt. Laut dem Bauamt konnte so die obere Deckschicht nicht aufgetragen werden. Um Schäden zu vermeiden blieb die Kreuzung für den Durchgangsverkehr gesperrt. Fast vier Monate ruhte die Baustelle, bis vergangene Woche.

Berliner Straße weiterhin gesperrt

Nun rollt der Verkehr auf der Kreuzung wieder durchgängig. Wartezeiten an Ampeln gibt es nicht mehr. Daran müssen sich die Autofahrer aber erst einmal gewöhnen. Doch die großräumigen Umleitungen und überfüllten Umleitungsstrecken gehören nun teilweise der vergangenen an.

Vollständig freie Fahrt gibt es noch nicht. Die Berliner Straße bleibt gesperrt. Ab Höhe Polizei beginnt der nächste Bauabschnitt. Bis zum Jahnsportplatz soll die Straße in insgesamt drei Bauabschnitten vollständig saniert werden.

Von Marcus J. Pfeiffer

Neue Erkenntnisse gab es bei der alljährlichen Prignitzer Sicherheitskonferenz. Zwar ist die Region eigentlich ausgesprochen sicher. Doch es gibt neue Herausforderungen.

26.04.2018

Mit ihrer Masterarbeit will Betty Kollhoff etwas für ihre Heimatstadt Pritzwalk tun: Sie will ein Erholungskonzept für das Hainholz earbeiten und dazu die Bürger befragen

26.04.2018

Was für eine Mischung: Typischer Berliner Charme trifft argentinische Tango-Leidenschaft. Das Chansontheater Pianlola brachte beides zusammen im Schloss Meyenburg auf die Bühne.

25.04.2018