Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Auftakt zu Gründonnerstag
Lokales Prignitz Auftakt zu Gründonnerstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 11.03.2013
PRITZWALK

.“ Das betrifft nicht nur die personellen Kapazitäten, sondern auch die finanziellen: „Eine Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft ’Naturreisen-Brandenburg’ konnten wir uns auch nicht leisten.“ Dass die Prignitz nun gerade in einer Wanderbroschüre nicht auftaucht, hat jedoch noch einen anderen Grund: In der Region gibt es zwar einzelne Touren, aber noch kein regelrechtes Tourennetz mit ausgewiesenen Wanderrouten.

Gewandert wird dennoch, und zwar in Zukunft auch mit Satelliten-Unterstützung. Katharina Zimmermann vom Verband ist seit einigen Monaten dabei, die ausgewiesenen Wanderwege in der Prignitz selbst abzulaufen und zu digitalisieren, um sie mit GPS-Wegpunkten auch für Ortsfremde zugänglich zu machen. Veröffentlicht werden die Routen dann als entsprechende Navigationsdatei fürs GPS-Gerät im Internet.

Die Routen führen durch die schönsten Gebiete in der Region zwischen Lenzen und Wittstock, denn soweit geht der Einzugsbereich des Tourismusverbandes. Die östlichste Route ist ein Seenwanderweg rund um Sewekow an der Müritz, die westlichste führt durch das Rambower Moor bei Lenzen.

Federführend bei den Wanderaktivitäten ist Bad Wilsnack, das gleich sieben Wege ausgewiesen hat. Besonders aktiv in Sachen Wandern ist aber auch der Kulturverein Stepenitztal, der drei Wege ausgeschildert hat: den zehn Kilometer langen Auwaldweg, der acht Kilometer durch Helle und über den Teufelsberg geht, den Königsweg zum Königsgrab Seddin und den Opfersteinweg, der ab Wolfshagen zum Opferstein und wieder zurück führt.

Für GPS-Navigation bereits erfasst ist der Wanderweg „Von Nest zu Nest“, eine geführte zweistündige Tour durch das Storchendorf (auch außerhalb der Storchensaison), wer möchte, kann sich dafür ein GPS-Gerät im Besucherzentrum Rühstädt für 2,50Euro für zwei Stunden ausleihen. Die Tour kann zudem als Pauschalpaket mit zwei Übernachtungen im Hotel Schloss Rühstädt gebucht werden.

Im Rambower Moor wurde ein Wanderweg erst im vergangenen Jahr als so genannter „Zweiseitenweg“ mit Informationstafeln aus „zwei Blickwinkeln“ zur Natur und Geschichte des Moores versehen. Der 11,5 Kilometer lange Weg führt durch eines der schönsten Niedermoore Brandenburgs, die GPS-Route ist in Arbeit.

Digital erfasst werden zur Zeit auch der Karthane-Rundweg von Bad Wilsnack nach Rühstädt (22 Kilometer), die Grüne Route in Wittenberge, Wanderwege im Pritzwalker Hainholz und im Wittstocker Land. Ebenso in Arbeit ist die Seentour „Im Revier des Fischadlers“, die als Wanderung oder als Bootsfahrt an der Grenze zwischen Brandenburg und Mecklenburg gedacht ist, hier gibt es ebenfalls Pauschalpakete mit Übernachtung im Seehotel Ichlim in Sewekow. Der längste Weg ist freilich der bekannte Pilgerweg von Berlin nach Bad Wilsnack mit seinen 130Kilometern.

Auftakt zur Wandersaison und Pilgersaison ist übrigens bereits in wenigen Tagen: Am Gründonnerstag, 28.März, um zehn Uhr treffen sich Wanderlustige, um auf dem Annenpfad das Frühjahr willkommen beim „Anpilgern“ zu heißen. Los geht es diesmal in Alt Krüssow an der ehemaligen Wallfahrtskirche Sankt Anna, die dem Weg den Namen gab. (Von Claudia Bihler)

Prignitz Pritzwalker Rochowschule ist Preisträger im Wettbewerb „Starke Schule“ - Auf der Bundesbestenliste

Einer regelrechten Tiefenprüfung musste sich die Pritzwalker Freiherr-von-Rochow-Oberschule unterziehen, nachdem sie sich beim bundesweiten Wettbewerb „Starke Schule“ beworben hatte: Dieser Wettbewerb der Arbeitsagentur, der Hertie-Stiftung, der Arbeitgeberverbände und der Deutsche-Bank-Stiftung thematisiert das Thema „Vorbereitung auf die Ausbildungsreife“.

11.03.2013
Prignitz Tag der offenen Tür bei Notar Harald Müller fand großen Anklang - Infos über Erbrecht und Vorsorge

Es war ein Thema, das offenbar viele Menschen bewegte. „Erbrecht und Vorsorge“ stand beim brandenburgischen Tag der offenen Tür bei den Notaren auf der Tagesordnung.

11.03.2013
Prignitz Sebastian Steineke beim CDU-Ortsverband - Kandidat war zu Gast

Der CDU-Ortsverband Gumtow traf sich in der vergangenen Woche zu einer Mitgliederversammlung mit Bürgerfragestunde im Landgasthof Demerthin. Auf Einladung des Ortsverbandsvorsitzenden Andreas von Freymann waren der CDU-Bundestagskandidat des Wahlkreises Prignitz-Ostprignitz-Ruppin-Havelland, Sebastian Steineke, sowie der Landtagsabgeordnete Gordon Hoffmann zu Gast, informierten die Gumtower Ortsverbandsmitglieder.

11.03.2013