Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Ausfahrt wird komplett gesperrt
Lokales Prignitz Ausfahrt wird komplett gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 28.08.2013
So gut kommen Autofahrer auf der A24 nicht immer durch. Auf Höhe Meyenburg wird eine Ausfahrt bald gesperrt. Quelle: Peter Geisler
Meyenburg/Heiligengrabe

Seit Wochen wird an der Fahrbahn der Autobahn 24 in Fahrtrichtung Hamburg auf Höhe Meyenburg gebaut: Der bröcklige Betonbelag soll durch Asphalt ersetzt werden. Jetzt soll auch die Autobahnausfahrt saniert werden, die auf die B 103 führt. Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg informierte nun darüber, dass aus diesem Grund die Ausfahrt Meyenburg auf der Richtungsfahrbahn Hamburg ab Montag, 2. September, bis zum 16. September gesperrt wird.

Als Ausweichstrecke bietet der Landesbetrieb den Verkehrsteilnehmern an, bis zur Anschlussstelle Putlitz zu fahren, dort zu wenden und in Fahrtrichtung Berlin wieder auf die A 24 zu fahren. Denn die Ausfahrt Meyenburg auf der Gegenfahrbahn ist offen. Wer bei Meyenburg in Fahrtrichtung Hamburg auf die A 24 auffahren will, wird über die Umleitungsstrecke U 55 über die B 103 und die L13 zum Anschluss Putlitz geleitet.

Bereits die Abfahrt Pritzwalk/Heiligengrabe zu nutzen, kann für die Verkehrsteilnehmer zusätzliche Behinderungen bedeuten: Die Ortsdurchfahrt Heiligengrabe, die B 189, wird derzeit grundlegend saniert. Sie ist halbseitig gesperrt und der Verkehr wird mittels einer Ampel durch die Baustelle geleitet. Schon auf der Autobahn raten deshalb Hinweistafeln den Autofahrern, wegen der zu erwartenden Verkehrsbehinderungen als Ausweichvariante bis Meyenburg zu fahren und die Autobahn dort zu verlassen. Wie auf Nachfrage Brigitte Sterl vom Landesbetrieb informierte, soll der Hinweis für die Zeit der Sperrung in Höhe Meyenburg abgedeckt werden. "Man kann dann ganz normal am Anschluss Pritzwalk von der Autobahn fahren, wobei die Wartezeit an der Baustellenampel zu berücksichtigen ist." Wer da nicht warten möchte, könne den Umweg über den Anschluss Putlitz in Kauf nehmen.

Von Beate Vogel

Polizei Unter Stoßstange eingeklemmt - Auto-Bastler stirbt in eigener Garage

Ein Auto-Bastler aus Breese (Prignitz) ist in der eigenen Garage ums Leben gekommen. Dabei wurde ihm eine Betongrube zum Verhängnis. Der 47-Jährige stürzte in sie hinein und wurde zwischen Stoßstange und Grubenkante eingeklemmt.

28.08.2013
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 28. August - Tierpark-Randalierer klauen Siebenschläfer

+++ Tierpark-Randalierer klauen Siebenschläfer +++ Anhänger mit brennendem Stroh +++ Ackerschlepper knallt gegen Auto +++ Radfahrer verletzt sich leicht nach Unfall +++ Mit Böller Brand verursacht +++

28.08.2013

Die Prignitz kann hoffen, im Großen und Ganzen nicht auf den Kosten für den Hochwassereinsatz sowie den zu begleichenden Schäden sitzen zu bleiben - dank des von Bund und Ländern aufgelegten Aufbauhilfefonds.

27.08.2013