Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Berufsorientierung für Pritzwalker Schüler
Lokales Prignitz Berufsorientierung für Pritzwalker Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 04.10.2019
Eine Ausbildung bei der Kreisverwaltung? Die Schüler der Freiherr-von-Rochow-Schule in Pritzwalk erhielten beim Informationstag Tipps für ihre Bewerbungen beim Landkreis. Quelle: Julia Redepenning
Pritzwalk

Nichts ist wichtiger als eine gute Ausbildung nach der Schulzeit: Damit die Schülerinnen und Schüler auch wissen, welche Möglichkeiten sie nach dem Erwerb ihres Abschlusses besitzen, veranstaltete die Freiherr-von-Rochow-Schule in Pritzwalk Informationstage, zu denen verschiedene Firmen und Institutionen eingeladen waren. In Vorträgen erhielten die Jungen und Mädchen wertvolle Anregungen für ihren späteren Werdegang.

Von Deutsche Bahn bis zum Landkreis waren viele Vertreter gekommen

Im Vorfeld teilten die Lehrer die Schüler, die an dem Projekt teilnahmen, in Gruppen ein und ordnete sie verschiedenen Firmen zu. Dabei wurden die Interessen und Fähigkeiten berücksichtigt. Im Flur der Schule gab es im Anschluss Aushänge mit den Teilnehmerlisten.

Die Deutsche Bahn, Nordgetreide, Meyenburger Elektrobau, der Landkreis Prignitz, Swiss Krono, das KMG- Klinikum, die Sparkasse und Beratec Antriebselemente waren mit Vertretern in die Oberschule gekommen und erläuterten, welche Ausbildungen in den Betrieben unter welchen Bedingungen absolviert werden können. Für je einen der Berufsinformationsvorträge waren die Schüler eingeteilt.

Der Landkreis informiert über Berufsbilder und Karrierewege

Isabell Becker, Verwaltungsfachangestellte in der Kreisverwaltung, gab einen Einblick über die Möglichkeiten beim Landkreis Prignitz eine Ausbildung zu beginnen. „Ich habe selber meine Lehre vor kurzem abgeschlossen“, erklärte sie ihren Zuhörern. Gemeinsam mit Marcel Dumke von der Straßenmeisterei Prignitz und einem Vertreter des Rettungsdiensts, stellte sich die Kreisverwaltung vor.

Isabell Becker stellte verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten vor. Quelle: Julia Redepenning

„Es gibt viele Berufe, die ihr bei uns lernen könnt“, sagte Isabell Becker. Vom Verwaltungsfachangestellten, zum Straßenwärter bis hin zum Vermessungstechniker und als Notfallsanitäter bietet der Landkreis Prignitz verschiedene Berufsmöglichkeiten, die auch junge Menschen ohne Abitur ergreifen können.

Zukunftspläne wurden schon geschmiedet

Studiengänge zählen auch zum Repertoire. Sie wurden ebenfalls erläutert. Einige der Schüler möchten nach der 10. Klasse auf eine weiterführende Schule wechseln. „Ich will noch an Oberstufenzentrum wechseln und mein Fachabitur im Bereich Soziales machen“, erzählte ein Junge. Wie der weitere Werdegang aussehen soll, wissen einige schon genau.

„Ich interessiere mich für eine Ausbildung beim Landkreis“, sagte eine Schülerin. Viele Fragen wurden an diesem Nachmittag gestellt, und die Fachleute gaben Antworten.

„Ihr müsste keine Angst haben. Bewerbt euch einfach bei uns“, sagte Isabell Becker. Sie versuchte den Schülern Mut zu zusprechen. „Wir bilden die Leute für uns aus, und daher übernehmen wir auch viele Azubis im Anschluss“, fügte sie hinzu.

Die Schüler folgten Aufmerksam dem Vortrag. Quelle: Julia Redepenning

Freiherr-von-Rochow-Schule bereitet Schüler bestens vor

Mit der Berufsinformationswoche werden die Schüler bestens auf die Zeit nach der Schule vorbereitet. Der Einstieg in den Berufsalltag soll erleichtert werden.

Nicht nur das Reinschnuppern in Berufsfelder gehört dazu, sondern auch das Berufsorientierungskonzept der Oberschule. Die verschiedenen Klassenstufen trainieren Onlinebewerbungen, absolvieren Praktika, üben Lebensläufe zu schreiben und erhalten eine Berufsfrühorientierung.

In einer früheren Version war von neun künftigen Arbeitgebern die Rede, die sich vorstellten. Das haben wir auf acht korrigiert und bitten um Entschuldigung.

Von Julia Redepenning

Ob Erntefest, musikalische Lesung, Oratorium oder Trödelmarkt: Die MAZ hat viele Veranstaltungen für das Wochenende vom 4. bis 6. Oktober in der Prignitz aufgelistet. Für fast jeden Geschmack könnte etwas dabei sein.

02.10.2019

Herzlich willkommen!: Das neue Ausbildungsjahr im Pritzwalker Christophorus begann mit einem Frühstück. Eine neue Lernecke mit Pflegebett und Puppe soll den Azubis einen Rückzugsort bieten.

04.10.2019

Die Fontanestadt erhält eine zweireihige Allee. Die 100 Bäume, die dafür an der Ortsdurchfahrt der B 167 gepflanzt wurden, sind ein Ersatz für das Versiegeln von Flächen, auf denen vier neue Märkte in Neuruppin entstanden sind.

01.10.2019