Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Brandenburg-Tag: Tausende beim Umzug
Lokales Prignitz Brandenburg-Tag: Tausende beim Umzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 29.08.2018
Die Replik der Glocke von Bad Wilsnack samt Bischof – das war der Beitrag des Kirchenkreises Prignitz zum Prignitz-Umzug beim Brandenburg-Tag. Quelle: Bernd Atzenroth
Wittenberge

Er hat es wirklich gesagt: „Der Landkreis Prignitz ist der schönste Landkreis in Deutschland.“ Und Landrat Torsten Uhe meinte dies bei der Eröffnung des Brandenburg-Tags aus spürbar tiefer Überzeugung. Die ganze Region leistete weitere Überzeugungsarbeit, dass Uhes Aussage nicht weit weg von der Wahrheit ist. Wobei sich die Prignitz hier nicht auf den Landkreis beschränkte.

Ob Pritzwalk, Wittstock, Kyritz oder Perleberg – aus der ganzen Prignitz kamen die Teilnehmer beim Umzug zum Brandenburg-Tag in Wittenberge. Insbesondere in der Bahnstraße wollten sich das tausende Menschen entgehen lassen. Hier sind die Bilder des Tages.

Der Festumzug durch Wittenberge zeigte am Sonntag nämlich die gesamte Großprignitz vereint. Insbesondere aus Wittstock war eine richtige große Abordnung gekommen, auch um schon am Samstag Werbung für die Landesgartenschau im kommenden Jahr zu machen. Im Umzug waren Bürgermeister Jörg Gehrmann, die Rosenkönigin und auf dem Wagen „Wittenberge goes moon“ das Modell einer Raumkapsel zu sehen, die im kommenden Jahr eine Rolle spielen wird.

Prignitz-Umzug beim Brandenburg-Tag Quelle: Bernd Atzenroth

Vorneweg marschierte der Fanfarenzug Putlitz durch die Stadt. Wild kamen die Kyritzer Knattermimen daher, während wiederum die Gemeinde Heiligengrabe sich mit der Radregion Prignitz, sprich dem Tourismusverband Prignitz zusammengetan hat. Klar: Die Sieger-Shirts von der Tour de Prignitz dürften da nicht fehlen. Auch Wusterhausener wurden im Umzug gesichtet, wie natürlich die Stadt Perleberg und die Gastgeber aus Wittenberge.

Der Tourismusverein Pritzwalk und Umgebung hatte Ritter und den Stadtwolf von Pritzwalk aufzubieten, gefolgt vom Wagen des Groß Woltersdorfer Wahrberge-Vereins mit seinem „König“ Halldor Lugowski sowie dahinter drei bunten „Faltern“ von der Stadt Pritzwalk, die das Herbstleuchten am kommenden Wochenende bewarben.

Prignitz-Umzug beim Brandenburg-Tag Quelle: Bernd Atzenroth

Meyenburg mochte es karnevalistisch und modisch – auch hier ging mit Falko Krassowski der Bürgermeister vorweg. Leicht geschürzt kam das Vorabkommando der KGB Berge daher, die Karstädter Karnevalisten dafür mit großem Aufgebot.

Fast wie auf der Love Parade kam dafür der Wagen der Kristalltherme daher. Für die Saunaoptik hatte sich zugleich der Spätsommer zurückgemeldet. Das maritime Motto Leinen los setzte dann sehr nett das Sprachcafé Wittenberge um, dessen Besucher als Matrosen im Umzug mitgingen, während der ESV Wittenberge auf sein 130-jähriges Bestehen hinwies.

Fazit: Es gibt hier immer etwas zu feiern – am Sonntag haben es alle Prignitzer gemeinsam getan.

Wird aktualisiert.

Von Bernd Atzenroth

Das Dorf geschmückt, die Fahrzeuge poliert: Kuhbier war am Sonnabend gut gerüstet für die zehnte Auflage des Traktoren- und Oldtimertreffens und konnte rund 200 Teilnehmer begrüßen. Höhepunkt war die Ausfahrt nach Groß Langerwisch.

26.08.2018

Mit einer Zugtaufe und einer schwungvollen Eröffnung ging es am Samstag Vormittag los. Seitdem ist die Stadt Wittenberge, wie es ein Gast sagte, „die größte Partymeile Brandenburgs“.

29.08.2018

Landesregierung und Landesparlament präsentierten sich auf dem Brandenburg-Tag. Ministerpräsident Dietmar Woidke gab wegen des Großbrands in Treuenbrietzen nur ein kurzes Gastspiel.

26.08.2018