Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Chef übergibt "bestelltes Feld"
Lokales Prignitz Chef übergibt "bestelltes Feld"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 17.04.2015
Werner Schulze (l.) und Roland Thiel. Quelle: MAZ
Pritzwalk

Der Aufsichtsrat des Unternehmens will sich bereits jetzt um die Nachfolgeregelung kümmern, damit die Bildungsgesellschaft zum 1. Januar 2016 unter neuer Führung den "erfolgreichen Weg" weiter beschreiten kann. Das sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der gemeinnützigen Gesellschaft, der stellvertretende Pritzwalker Bürgermeister Ronald Thiel.

Der oder die neue Chefin findet ein "bestelltes Feld" vor, versicherte Thiel. Die Bildungsgesellschaft habe sich seit den bescheidenen Anfängen 1990/91 zu einem anerkannten Bildungsdienstleister im Nordwesten Brandenburgs entwickelt, lobte er. Doch nun sei die Zeit reif, eine Unternehmensnachfolge zu finden. Die Position des Geschäftsführers ist ausgeschrieben. Bis 11. Mai können sich Interessenten bewerben.

Werner Schulze berichtete, wie sich die Ausbildungsstätten des VEB Zahnradwerks Pritzwalk und des Volkseigenen Gutes Horst/Burgdorf zur Bildungsgesellschaft zusammenschlossen. Zu den ersten Gesellschaftern gehörten seinerzeit der Landkreis Pritzwalk, das Zahnradwerk, die Gemeinde Gerdshagen und der Bildungsverein. 24 Mitarbeiter zählte die gemeinnützige Gesellschaft anfangs. "Wir haben es geschafft, ohne teuren Beratervertrag eine intelligente Firmenstrategie zu entwerfen", sagte Werner Schulze nicht ohne Stolz. Denn seit jenen Anfangstagen führte er die Bildungsgesellschaft. Es habe Höhen und Tiefen gegeben. Laut Aufsichtsratsvorsitzendem Ronald Thiel habe die Bilanz der Bildungsgesellschaft für das Jahr 2012 ein Defizit in Höhe von 179.000 Euro bei einem Umsatz von jährlich rund einer Million aufgewiesen. Das konnte im Folgejahr auf 28000 Euro reduziert werden. Für 2014 hoffen die Gesellschafter auf eine ausgeglichene Bilanz. Ronald Thiel nennt als Ursache für die Fehlbeträge vor allem eine geänderte Förderpolitik der Bundesagentur für Arbeit. "Wenn dann einige Ausschreibungen nicht gewonnen werden können, kann die Bilanz ganz schnell ins Negative rutschen", sagte er.

Unabhängig davon habe sich die Bildungsgesellschaft zu einem gefragten Partner entwickelt, der auf vielerlei Art positiv auf die Region wirkt. "Vor allem unsere internationale Ausrichtung muss dabei erwähnt werden", sagte Werner Schulze. Die Bildungsgesellschaft unterhalte Beziehungen mit zehn europäischen Ländern und darüber hinaus, etwa bei der Ausbildung von Schweißern für Vietnam.

Im Bildungsangebot der Gesellschaft stellen die metallverarbeitenden Berufe nach wie vor einen Schwerpunkt dar, wobei der Fortschritt auch dort Einzug hält. So soll die Ausbildung an Schweißrobotern noch intensiviert werden. Alles in allem sei die Bildungsgesellschaft in einem schwieriger werdenden Umfeld ein wichtiges Unternehmen für die Region. Das drücke sich nicht zuletzt in den Investitionen aus, die von der Gesellschaft in den vergangenen 20 Jahren getätigt wurden: Umbau der Bildungsstätte an der Freyensteiner Chaussee für 1,5 Millionen Euro, Umbau der ehemaligen Kita in der Schlachthausstraße und weitere 400.000 Euro für das Jugendwohnheim "Falkennest".

In den mehr als 20 Jahren ihres Bestehens haben "20.000 Teilnehmer eine Ausbildung in der Bildungsgesellschaft absolviert" sagte Werner Schulze, wobei das Spektrum von der Berufsvorbereitung von Schulabgängern bis hin zum dualen Studium reicht.

Die Bildungsgesellschaft Pritzwalk ist zwar eine gemeinnützige Gesellschaft, aber darüber hinaus auch eine Kapitalgesellschaft, die sich letztlich auf dem Markt behaupten und Gewinne erzielen muss. Gesellschafter sind der Landkreis Prignitz mit 14 und die Stadt Pritzwalk mit 10Prozent der Kapitalanteile. 76Prozent der Anteile befinden sich im Besitz der Mitarbeiter. Allerdings sind nicht alle 81Mitarbeiter auch Gesellschafter. Letztere haben bei der Neubesetzung der Geschäftsführerstelle mitzuentscheiden. "Wichtig ist, dass wir die Nachfolgeregelung ohne Zeitdruck treffen können", sagt Ronald Thiel. Mit dem Umzug in die Tuchfabrik werde die Baracke der Bildungsgesellschaft nicht mehr benötigt und aufgegeben.

Werner Schulze wird im September 63 Jahre alt. Er zieht sich auf eigenen Wunsch von der Geschäftsführung der Bildungsgesellschaft Pritzwalk zurück. Er leitet sie seit Oktober 1991.

Von Andreas König

Prignitz Schulleiterin aus Pritzwalk warnt vor Folgen der Kreisgebietsreform - "Weitere Wege wären nicht mehr zumutbar"

Bei den Schulämtern gab es schon eine Neuordnung. Doch welche Folgen hätte nun die Zusammenlegung der Landkreise für das Bildungssystem in Brandenburg? Gisa Michaelis, Leiterin der Pritzwalker Oberschule, spricht im MAZ-Interview über doppelte Fahrtwege, wenig Personal und fehlende Busverbindungen.

20.04.2015
Prignitz Massive Schäden am Dachstuhl der Pritzwalker Kirche - Sankt-Nikolai braucht baulichen Beistand

Manchmal braucht es etwas Hilfe von oben, manchmal braucht es oben aber auch etwas Hilfe. So wie im Dachstuhl der Pritzwalker Sankt-Nikolai-Kirche. Der weist massive Schäden auf, Hausschwamm hat sich breit gemacht. Archäologen prüfen außerdem das Fundament des Gotteshauses. Die Erneuerung der Kirche wird teuer.

17.04.2015
Ostprignitz-Ruppin Polizei, MAZ und Antenne Brandenburg fahren die Strecke vorher ab - Tour de Prignitz auf Probe

Damit Anfang Juni alles wie am Schnürchen läuft, haben die Veranstalter der Tour de Prignitz schon einmal die Strecke gecheckt und die eindrucksvolle Strecke für gut befunden. An der Spitze des mehrere hundert Meter langen Tourtrosses wird dann Kerstin Weise im Führungsfahrzeug der Polizei sitzen.

17.04.2015