Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Die Stadt Putlitz sucht das 19. Burgfräulein
Lokales Prignitz Die Stadt Putlitz sucht das 19. Burgfräulein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:48 27.04.2018
Die Burgfräuleinwahl 2017 in Putlitz. Quelle: Wolfgang Thätner
Putlitz

Vanessa Köch, das derzeit amtierende 18. Putlitzer Burgfräulein, legte nach ihrer Wahl vor einem Jahr einen fulminanten Start hin. „Sie hatte innerhalb von fünf Tagen sechs Autritte“, erinnert sich der Putlitzer Bürgermeister Bernd Dannemann.

Überhaupt ist das erste Vierteljahr nach der Wahl am intensivsten, später kommt als Höhepunkt noch der Auftritt auf der Grünen Woche hinzu, den Vanessa Köch ebenfalls mit Bravour absolvierte, wie Dannemann erzählt. Mit acht bis zehn größeren Auftritten im Jahr muss ein Burgfräulein rechnen. Es hat aber auch immer eine Stellvertreterin, die einspringen kann.

Mindestens 16 muss sie sein

Nun läuft Vanessa Köchs Amtszeit aus und es wird eine Nachfolgerin gesucht. Für Bernd Dannemann wird das 19. Burgfräulein das für ihn letzte sein. Er wird sich im kommenden Jahr aus seinem Amt verabschieden – um so mehr freut er sich auf die diesjährige Burgfräuleinwahl auf dem Burgberg am Sonntag, 10. Juni.

Noch werden Bewerberinnen gesucht. Mindestens 16 Jahre alt muss die junge Frau sein, die als Burgfräulein die Nachfolge von Vanessa Köch antritt. Außerdem muss sie ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Prignitz haben. Bislang liegt eine Bewerbung vor – von einer jungen Dame, die bereits im vergangenen Jahr angetreten ist.

„Wir sind offen für alle Bewerbungen“

Es ist ausdrücklich möglich und erwünscht, sich erneut zu bewerben. „Wir sind offen für alle Bewerbungen“, betont Dannemann. Noch können sich Aspirantinnen überlegen, ob sie ins Rennen einsteigen wollen, denn Bewerbungsschluss ist am Donnerstag, 7. Juni.

Das vorletzte Burgfräulein Antonia Eisermann und Bürgermeister Bernd Dannemann. Quelle: Kathrin Gottwald

Wer mehr darüber wissen will, kann zunächst auch bei Dana Mücke nachfragen. Sie ist Ansprechpartnerin im Rathaus für die Burgfräuleinwahl und besorgt auch das Kleid für das neue Burgfräulein. Wie immer findet die Wahl am zweiten Sonntag im Juni statt, und eingespielt hat es sich auch, dass am Tag zuvor, dem Samstag, 9. Juni, der Putlitzer-Preis vergeben wird. „Der Interessenkreis beider Veranstaltungen hat eine große Schnittmenge“, erklärte das ehrenamtliche Stadtoberhaupt am Dienstag im Putlitzer Rathaus.

So sind wie jedes Jahr an diesem Wochenende auch Gäste aus der Partnerstadt Kaltenkirchen in Putlitz, um gleich beide Ereignisse zu erleben. „Das hat für sie einen hohen Stellenwert“, weiß Danneman, „es haben wieder sechs Leute aus Kaltenkirchen angemeldet.“

Wer wird ihre Nachfolgerin? Das aktuelle Putlitzer Burgfräulein Vanessa Köch hat bislang einen tollen Job gemacht. Quelle: Wolfgang Thätner

Moderator ist erneut Carsten Gohlke, der seit seinem langjährigen Einsatz bei der Tour de Prignitz gerne nach Putlitz kommt. „Der Vorteil: Er ist jemand, der den Mädchen auf der Bühne hilft“, erklärt das Stadtoberhaupt. Denn vorgeführt werden soll niemand.

Die Teilnehmerinnen stellen sich zweimal dem Publikum vor. Zunächst tragen sie Freizeitkleidung und erzählen über sich. Dann sollen sich in Abendgarderobe zu einem Prignitzer Thema äußern. Anschließend stimmen alle anwesenden Zuschauer ab. Unmittelbar danach wird ausgezählt. Die Siegerin geht dann in den Burgturm und bekommt ihr Kleid. In den Pausen treten Putlitzer Künstler, Kinder und Jugendliche auf. Der Veranstaltung beginnt um 14 Uhr, Einlass ist ab 13 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro pro Person.

Reisegutscheine und Karten für die Therme

Natürlich ist die Burgfräuleinwahl ohne Sponsoren nicht denkbar. „Sie haben alle wieder zugesagt“, freut sich Dannemann. Edeka Bockelmann, das Autohaus Schmidt-Horn, das Reisebüro Gottschalk aus Perleberg, das Gartencenter Blumenthal und die Kristalltherme Bad Wilsnack machen es möglich, dass sich alle Teilnehmerinnen an der Wahl über Preise freuen können.

Hinzu kommt diesmal noch Elektro Bohn aus Silmersdorf, so dass noch aufgestockt werden konnte: Das neue Burgfräulein erhält als Preis einen Reisegutschein im Wert von 600 Euro, seine Stellvertreterin einen Reisegutschein im Wert von 300 Euro. Alle Teilnehmerinnen können sich zudem über eine Karte für die Therme in Bad Wilsnack freuen.

Wer sich noch als Burgfräulein bewerben will, melde sich bei Dana Mücke unter der Rufnummer 033981/8 02 02 oder per E-Mail unter bibliothek-putlitz@arcor.de.

Von Bernd Atzenroth

Wo kann man am besten klettern, rutschen, schaukeln? Die MAZ zeigt die schönsten Spielplätze von Prignitz-Ruppin.

24.04.2018

Perleberg hat einen neuen Kreisverkehr. Seit Montag rollt der Verkehr wieder über die Kreuzung. Über ein halbes Jahr dauerten die Bauarbeiten an. Vollständig freie Fahrt gibt es aber noch nicht.

26.04.2018

Neue Erkenntnisse gab es bei der alljährlichen Prignitzer Sicherheitskonferenz. Zwar ist die Region eigentlich ausgesprochen sicher. Doch es gibt neue Herausforderungen.

26.04.2018