Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Ein Fest mit viel Schwein
Lokales Prignitz Ein Fest mit viel Schwein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 01.11.2018
Fleisch zu zerlegen ist schon eine Kunst, und diese wird von Matthias Schlede vorgeführt. Quelle: Kerstin Beck
Wustrow

Im bei Lanz gelegenen Wustrow muss man am Samstag, 3. November, sprichwörtlich Schwein haben: Um erstmal, um ab 11 Uhr einen Parkplatz rund um die „Alte Schule“ zu bekommen, denn hier findet bereits das 7. Schlachtefest statt – und wie jedes Jahr am ersten Novemberwochenende.

Besonders beliebt beim Schlachtefest: die rustikalen Gerichte mit frischem Fleisch. Quelle: Kerstin Beck

Dazu laden die Gemeinde Lanz sowie der Lenzener Schlacht- und Zerlegebetrieb Schlede ein. Letzterer präsentiert natürlich hautnah das Zerlegen eines Schweines und einer Rinderkeule, und danach geht es mit dem Wurstmachen weiter: Diesmal wird den Gästen gezeigt, wie vor einigen Jahrzehnten mit gusseiserner und hölzernen Technik im mühevollen Handbetrieb „Lose Wurst“ hergestellt wurde.

Fleischermeister Jürgen Schlede zeigt diesmal, wie Lose Wurst hergestellt wird. Quelle: Kerstin Beck

Bereits fertige Wurstwaren aller Art und frisches Fleisch vom Kotelett bis hin zum Spitzbein dagegen können in der historischen Schulscheune erworben werden. Und hier gilt wieder mal: Rechtzeitiges Anstellen an der Schlange sichert die besten Stücke vom Schwein.

Wellfleisch, Lose Wurst und Krustenbraten

Bei der kulinarischen Seite des Festes gilt Ähnliches: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“, denn lange dauert es nicht, bis das große Angebot an Wellfleisch, Loser Wurst oder Krustenbraten mit Sauerkraut und Kartoffeln seine hungrigen Liebhaber gefunden hat.

Aber es gibt ja noch den Wustrower Buschbackofen, der an diesem Tag schon in aller Frühe seinen Dienst aufnehmen wird und an dem sich die Gäste neben heißen Getränken auch mit frisch gebackenen Butter- und Obstkuchen sowie Bienenstich versorgen können.

Siegmund Mackel bietet Enten sowie Obst, Gemüse und Kartoffeln

Das ist aber noch nicht alles. Ein Bauernmarkt mit insbesondere regionalen Erzeugnissen lädt die Gäste zum Bummeln ein. Hier bietet der Wustrower Landwirt Siegmund Mackel frisch geschlachtete Enten sowie Obst, Gemüse und Kartoffeln aus eigener Produktion an.

Zu entdecken gibt es weiterhin Honig und Brot aus Lanz, Fisch aus Lenzen und dazu Käse aus der Region. Gefilztes, Gestricktes und Gehäkeltes sowie die ersten in Lanz gefertigten Adventsgestecke aus Naturmaterial werden sicherlich auch ihre Interessenten finden. Wer dann noch ein scharfes Messer zum Schneiden in der Küche braucht, wird sicherlich an einem Stand mit entsprechenden Werkzeugen fündig.

Ein junger Läufer beim Schwein-Würfeln zu gewinnen

Übrigens ist auch die nur wenige Schritte entfernte Wustrower Kirche geöffnet; schließlich gibt es im Gotteshaus verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie ein überdimensionales „Buch“ zur Geschichte des Ortes zu entdecken.

Wer Schwein hat, kann ein ebensolches gewinnen - einen jungen Läufer aus Seedorf. Quelle: Kerstin Beck

Auch das ist noch nicht alles, denn wer weiterhin „Schwein hat“, kann sogar ein solches erwerben. Ein junger Läufer aus Seedorf wartet auf denjenigen, der beim Schweine-Würfeln die höchste Punktzahl erreicht. Und dann gibt es noch eine gute Nachricht: Der Eintritt zum Wustrower Schlachtefest ist frei. Bei schlechtem Wetter gibt es eine „Regenvariante“, die dann den größten Teil des Festes im „Alten Schulhaus“ erleben können.

Von Kerstin Beck

Im gesamten Geschäftsbereich der Agentur für Arbeit Neuruppin gibt es nach wie vor mehr Ausbildungplätze als Bewerber. Das geht aus dem aktuellen Bericht über den Ausbildungsmarkt hervor.

01.11.2018

Derzeit findet in Norwegen das größte Nato-Manöver seit Ende des Kalten Krieges statt. Mit dabei ist auch ein deutscher Oberleutnant aus der Nähe von Wittstock. Obwohl der 37-Jährige im Hintergrund agiert, hängt der Erfolg des Manövers auch von seinem Nachschub ab.

04.11.2018
Prignitz Die Ausgehtipps für die Prignitz - Hubertusmessen, Blasmusik und Shopping

Haben Sie am Wochenende schon was vor? Wenn nicht, findet sich hier sicher das Passende. Das Programm in der Region von Wittenberge bis Wittstock folgt auf einen Blick. Die Kulturbeiträge finden sich in der Reihenfolge der Orte alphabetisch geordnet von Freitag, 2. November, bis Sonntag, 4. November.

01.11.2018