Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Feuerwehr befreit Finger aus Handyhülle
Lokales Prignitz Feuerwehr befreit Finger aus Handyhülle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 06.03.2018
Zwei Einsätze in kurzer Zeit hatte die Feuerwehr Wittenberge am Freitagabend.
Zwei Einsätze in kurzer Zeit hatte die Feuerwehr Wittenberge am Freitagabend. Quelle: Feuerwehr Wittenberge
Anzeige
Wittenberge

Die Wittenberger Feuerwehr ist am Freitag gegen 18 Uhr in die Dr.-Salvador-Allende-Straße gerufen worden, da dort ein kleines Mädchen mit einem Finger im Kameraloch einer Handyhülle aus Hartplastik feststeckte. Den Brandschützern gelang es mit einem Seitenschneider, den Finger der Vierjährigen aus der Handyhülle zu befreien. Währenddessen lenkten die Feuerwehrleute das Kind mit einem Stofftier ab, informierte Norman Rauth, der bei der elbestädtischen Wehr für die Pressearbeit zuständig ist.

Der Finger war bereits angeschwollen

Die Aktion mit dem Seitenschneider dauerte nur wenige Sekunden. Der Einsatz dieses Gerätes war nach Auskunft von Norman Rauth der einfachste und schnellste Weg, den Finger aus dem Hartplastik zu befreien. Der Schock bei dem Mädchen sei groß gewesen, da der Finger bereits angeschwollen war. Der Einsatz fand im Wohnzimmer statt.

Tür in der Lessingstraße geöffnet

Bereits um 19.31 Uhr folgte ein zweiter Einsatz für die Feuerwehr Wittenberge. In der Lessingstraße öffneten die Feuerwehrleute eine Tür, da zuvor der Telefonkontakt zu einer wahrscheinlich hilfebedürftigen Person abgebrochen war. Diese wurde dann an den Rettungsdienst übergeben.

Von Axel Knopf