Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Gewerbeamt warnt vor Kaffeefahrten
Lokales Prignitz Gewerbeamt warnt vor Kaffeefahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 08.10.2013
Glück gehabt? Mit Gewinnen und Geschenken locken Veranstalter vor allem Senioren zu Kaffeefahrten.
Glück gehabt? Mit Gewinnen und Geschenken locken Veranstalter vor allem Senioren zu Kaffeefahrten. Quelle: Michael Hübner
Anzeige
Pritzwalk

Das Gewerbeamt der Stadtverwaltung Pritzwalk hat jetzt eine Warnung herausgegeben: Anlass sind so genannte Wanderlager – auch als Verkaufsveranstaltungen oder Kaffeefahrten bekannt – die in der jüngsten Zeit wieder gehäuft in der Gegend registriert wurden. So sind im Gewerbeamt Mitteilungen eingegangen, dass Bürgern unter anderem „ganz teure Matratzen“ und andere Artikel verkauft wurden, hieß es aus der Behörde. Erst am Montag hatte sich demnach wieder ein Bürger gemeldet.

Vor allem Ältere bekämen unseriöse schriftliche Einladungen zu Produktpräsentationen oder Gewinnmitteilungen, hinter denen sich dann Werbe- oder Verkaufsveranstaltungen verstecken. Die Mitarbeiter des Gewerbeamtes seien aber verpflichtet, für den Verbraucherschutz zu sorgen. Sie hoffen deshalb auf Hinweise aus der Bevölkerung, sonst können sie nicht reagieren. So genannte Wanderlager oder Kaffeefahrten fallen unter das Gewerberecht und müssen 14 Tage vorher angezeigt werden. Die Mitarbeiterinnen des Gewerbeamtes sprechen auch mit Gaststättenbetreibern, in deren Räumen solche Veranstaltungen meist stattfinden, damit sie das Amt im Vorfeld informieren. Das sei aber leider nicht immer erfolgreich. Die Gewerbeämter arbeiten überregional mit anderen Behörden zusammen, um den Veranstaltern auf die Schliche zu kommen. Das Ziel ist, die Bürger vor solcher Abzocke zu schützen.

Das gelingt leider nicht immer. Auf den ersten Blick sieht es nämlich gar nicht so aus, als wollten die Veranstalter dem Empfänger Böses. Gewinnmitteilungen versprechen den Teilnehmern Bargeld, Geschenke, ein leckeres Essen und viele Schnäppchen bei einer Verkaufsshow oder „Sonderveranstaltung“. Zu erkennen sind unseriöse Veranstalter an verschiedenen Merkmalen. Oft ist nur ein Postfach als Absender angegeben. Mitreisende sind herzlich eingeladen. Es werden Gewinne, Auslosungen, Geschenke und ein kostenloses Frühstück oder Mittagessen versprochen. Auf dem Schreiben finden sich keine oder unrichtige Angaben zur Telefonnummer. Oft sind die Absender sogar frei erfunden.

Das Pritzwalker Gewerbeamt rät dringend, auf solche Einladungen mit Misstrauen zu reagieren. Vor allem dann, wenn jemand einen angeblichen gewinn, einen Geldbetrag oder tolle Geschenke in Aussicht stellt und diese bei einer „Sonderveranstaltung“ übergeben will und dazu noch in der Anmeldekarte eine Postfach-Adresse steht. Wer solche Schreiben bekommt, kann sich an das Gewerbeamt wenden. In den seltensten Fällen liegt für solche Veranstaltungen eine behördliche Genehmigung vor.

Inzwischen gibt es auch eine Reihe von Internetseiten, auf denen sich Senioren, aber auch jüngere Bürger über den Hintergrund derartiger Werbeveranstaltungen informieren können. Die Geschichten, die dort gesammelt wurden, lassen erahnen, mit welcher Frechheit die Veranstalter die Teilnehmer über den Tisch ziehen. Da geht zum Beispiel die Busfahrt los, ohne dass ein Ziel angegeben wird, da müssen Reiseteilnehmer sofort beim Eintreffen im – schlechten – Hotel 150 Euro Bargeld für die Verpflegung übergeben, da werden die Leute beleidigt, angeschrien und angepöbelt, bis sie völlig überteuerte Artikel kaufen. Gern werden Nahrungsergänzungsmittel aus der Schweiz für 1448 Euro das Paket angeboten, aber auch Biomagnetsysteme fürs Bett für den Vorzugspreis von 1998 Euro werden angepriesen.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat dem Problem eine ganz eigene Internetseite gewidmet, auf der sich nicht nur eine Liste von dubiosen Firmen findet. Dort lassen sich auch Erfahrungsberichte von vielen Betroffenen nachlesen und es gibt rechtliche Tipps. In etlichen Fällen gab es bereits Ermittlungsverfahren, Gerichtsurteile, eingefrorene Konten und sogar Haftstrafen gegen Veranstalter.

Von Beate Vogel

Ausführliche Informationen: pfiffige-senioren.de und vzhh.de

Prignitz Grabower bauen lang ersehnten Spielplatz und hoffen auf baldige Erweiterung - Mit vereinten Kräften aufgestellt
23.09.2013
Prignitz CDU-Mann hängt Dagmar Ziegler (SPD) um mehr als vier Prozent ab - Sebastian Steineke gewinnt überraschend
22.09.2013
Prignitz Mehr als 30 Aussteller beim Tag des Handwerks in Streckenthin - Wirtschaftsmacht von nebenan
22.09.2013