Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gumtow Erster Herbstmarkt war ein voller Erfolg
Lokales Prignitz Gumtow Erster Herbstmarkt war ein voller Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 27.10.2019
Beim Auftritt der „Groovies“ wurde es laut vor dem Vehlower Gemeindezentrum, wo der erste Herbstmarkt stattfand. Quelle: Sandra Bels
Vehlow

Quittenbrot und Seife mit Spitzwegerich, selbst gemachte Brotaufstriche, Herbst- und Weihnachtsdeko, Fisch, Schmuck und Kerzen waren nur einige Dinge, die es beim ersten Herbstmarkt in Vehlow am Gemeindezentrum zu kaufen gab. Gut 30 Händler hatten sich beteiligt.

Handarbeitsclub hatte einen Stand

Dazu gehörte der Handarbeitsclub aus Vehlow. Die Taschenkreationen der handarbeitenden Damen spielten in der Modenschau eine Rolle. Sie werden auf Bestellung angefertigt, gehäkelt oder gestrickt. Die Damen hatten außerdem Schals und Socken und viele andere Sachen dabei. Sie treffen sich alle 14 tage mittwochs zum gemeinsamen Arbeiten im Vehlower Gemeindezentrum. Mitstreiter sind immer willkommen.

Beim ersten Herbstmarkt in Vehlow gab es viel mehr als Verkaufsstände mit Produkten vom Feld und aus dem Garten. Auch Musik, Mode wurden angeboten.

Das gilt auch für die Vehlower Jugendwehr. Zu ihren Gunsten wurden an einem Stand selbst gemachte Brotaufstriche unter anderem mit eta und Möhren verkauft. Die Kinder selbst steuerten für den Stand noch ein paar Flohmarktartikel aus dem eigenen Zimmer bei. Das eingenommene Geld wird für einen Ausflug verwendet, kündigte ein großes Plakat am Stand an.

Quittenbrot und Seife

Gleich nebenan bot Herbert Schmidt sein selbst gemachtes Quittenbrot aus Apfelquitten an. Er will zusammen mit seiner Frau Susanna Kim bald nach Gantikow ziehen. Die beiden haben einen großen Garten und verarbeiten alle Früchte, die darin wachsen. Wir produzieren größtenteils für und selbst“, so Schmidt. Bleibt es etwas übrig, dann bringt er es auf Märkten an den Mann oder die Frau. Schmidt stellt auch Tees zusammen und produziert Seifen.

Imker Siegmund Wolf hatte einen Stand in der Turnhalle aufgebaut, der immer wieder umringt war. Es gab auch Schmuck und Minitaschen sowie Blumengestecke, angefertigt von Floristin Caroline Dunkelmann aus Blumenthal. Herbstbasteleien und selbst gegossene Kerzen komplettierten das Angebot in der Turnhalle.

Kerzen mit Duft und ohne

Ulrich Bischoff aus Wusterhausen hatte die unterschiedlichsten Kerzen dabei, mit Duft und ohne, groß und klein. Er gießt sie selbst und verwendet eine Wachsmischung, die eine sehr lange Brenndauer hat, erzählte er den Interessenten. Seit vier Jahren ist Kerzen gießen sein Hobby. Zwischen 80 und 120 hat er immer auf Lager. „Ich gieße sie in Gläser und Formen, die ich teilweise auch selbst baue“, sagt er. Tauf- und Geburtstagskerzen, aber auch Kerzen im Design der Lieblings-Fußballmannschaft sind bei ihm unter anderem zu haben.

Großes Kuchenbuffet der Vehlower Frauen

Im Gemeinderaum hatten die Vehlower Frauen ein großes Kuchenbuffet bestückt. Wünsche blieben nicht offen. Das Angebot reichte von der Sahnetorte über den Fruchtkuchen bis hin zum Cheesecake. Einmal durch das Café liefen auch die Models der Modenschau, bei der Kleidung für Herbst und Winter präsentiert wurden. Dank des sonnigen Wetters konnten die Models auch vor der Halle eine Runde drehen, wo für das leibliche Wohl gesorgt wurde, es aber auch Möhren, Kartoffeln, Herbstblumen und Co. gab. Wer wollte, der konnte sich auch ein Häschen oder Huhn mit nach Hause nehmen, alles Rassetiere, direkt von Züchtern.

Blumen und Marmeladen waren auch zu haben. Quelle: Sandra Bels

Die „Groovies“ sorgten für Musik

Für Musik sorgten am frühen Nachmittag die Trommler der „Groovies“ auf dem Platz vor dem Gemeindezentrum. Dort wurde auch Fisch und Käse frisch geräuchert und ein Schleifermeister verpasste stumpfen Messern und Scheren wieder den richtigen Schliff. Von der Bushaltestelle aus starteten außerdem die Traktor-Kremserfahrten zum Gelände des Landwirtschaftsunternehmens Leval, dass einen Kuhstall und ein neues Verwaltungsgebäude gebaut hat.

Neuauflage im nächsten Jahr

„Die Premiere war ein voller Erfolg“, sagte Ortsvorsteherin Christiane Wolf, die mit zum Organisationsteam des Marktes gehört, am Abend gegenüber MAZ. „Auch alle Händler waren zufrieden und wollen im nächsten Jahr wieder kommen“, fügte sie an. Dann soll der Markt aber noch vor den Herbstferien stattfinden, damit noch mehr Produkte vom Feld und aus dem Garten angeboten werden können.

Christiane Wolf dankte allen, die im Vorfeld an der Organisation des Herbstmarktes beteiligt waren und auch beim Aufräumen am Samstagabend halfen. Sie freut sich jetzt auf die schönen Kürbisse, die für den Schnitzwettbewerb eingereicht worden waren, und nun vor den Vehlower Haustüren für Halloweenstimmung sorgen sollen.

Von Sandra Bels

An der Spitze der lokalen Aktionsgruppe Storchenland in der Prignitz herrscht Kontinuität. Außer einer Veränderung bleibt der Vorstand in der bisherigen Zusammensetzung bestehen. Vorsitzender ist weiterhin Gumtows Bürgermeister Stefan Freimark.

23.10.2019

Die Erntezeit auf den Feldern der Region ist so gut wie beendet. Beim Mais zum Beispiel verzeichnen die Landwirte erhebliche Ernteeinbußen. Der Sommer war zu trocken.

20.10.2019

Zwischen Vehlow und Gantikow soll ein Radweg entstehen. Doch bislang hapert es wohl sehr an der Kommunikation zwischen dem Landesbetrieb und den Landeigentümern. Oder sind deren Preisvorstellungen tatsächlich schlichtweg zu hoch?

18.10.2019