Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gumtow Frühjahrsputz im Wald und am Teich
Lokales Prignitz Gumtow Frühjahrsputz im Wald und am Teich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 16.04.2019
Die Dannenwalder Klaus Gellert (r.) und Friedrich Gabel bauten die neue Brücke aus Holz im Wald über die Beke. Quelle: Sandra Bels
Dannenwalde

Ortsvorsteher Helmut Adamaschek war überrascht von der großen Teilnehmerzahl am Samstag zum Frühjahrsputz in Dannenwalde. Mehr als 20 Mitstreiter waren gekommen. „So viele hatte ich gar nicht erwartet“, so Adamaschek. Das Wetter spielte auch mit. Es blieb trocken. Zu tun gab es jede Menge im Ort.

Fichten wurden ausgeästet

Am Findlingspark mussten zum Beispiel die großen Fichten ausgeästet werden. Das Astwerk reichte schon bis auf den Boden. Es wurde von Helfern auf einem Haufen zusammengetragen. Die Gemeindeverwaltung in Gumtow wolle in der kommenden Woche Mitarbeiter mit einem Schredder vorbeischicken, war von Adamaschek zu erfahren.

Die Hackschnitzel können dann von den Dannenwaldern für die Verwendung zu Hause abgeholt werden. „Viele nehmen sie als Untergrund für ihre Beete oder Vorgärten“, so der Ortsvorsteher, dem diese Art der Resteverwertung gut gefällt.

Die Fichten am Findlingspark wurden ausgeästet. Quelle: Sandra Bels

Neuer Anstrich für die Bänke

Die Holzbänke am Findlingspark haben in den vergangenen Jahren unter der Witterung gelitten. Sie brauchten dringend einen neuen Anstrich. Doch zuerst musste die alte Farbe oder das, was noch davon übrig war, runter. „Sehr mühsam“, wie Adamaschek feststellte.

Schon früh am Morgen hatten unter anderem Familie Widrat und ihre Nachbarn die Gullys und Straßenränder vor ihren Häusern gesäubert. Das Wasser steht sonst dort immer sehr hoch und kann kaum ablaufen. Auch andere Anwohner hatten sich aufgemacht, die Straßenränder zu kehren.

Laub wurde zusammengeharkt

Betrieb herrschte ebenso auch an der Kirche. Dort harkten Dannenwalder Frauen das Laub vom vergangenen Herbst zusammen und luden es zum Abtransport auf. Roland Schlöffel kümmerte sich auf dem Spielplatz um die Sicherheit. Er schraubte hier und da die Bretter nach. Anschließend grubberte er das Gelände um.

Neue Brücke über die Beke

Im Wald an der Beke bauten Klaus Gellert, Friedrich Gabel und Christoph Wilde an einer neuen Brücke über den Bach. Der alte Übergang war schon lange morsch und gefährlich. „Und sicher auch schon einsturzgefährdet“, vermutet Adamaschek. Umso mehr freute er sich darüber, dass die Gemeindeverwaltung Gumtow nun das Holz für die neue Brücke bezahlt hatte. „Alles andere machen wir in Eigenleistung“, so Adamaschek.

Die Brücke führt in Richtung Hügelgräber. Der weg dort entlang wird von den Dannenwaldern gern für Spaziergänge auch mit Hunden genutzt. Er liegt idyllisch im Wald und es ist sehr ruhig dort.

Gerätehaus ist fast fertig

Ein weiterer Punkt auf der Frühjahrsputzliste war das neue Feuerwehrgerätehaus. Es ist fast fertig. Gebaut wurde es in den zurückliegenden Monaten am Gemeindehaus. Im Innern fehlt noch der Fußboden. Er soll demnächst eingebaut werden.

Das neue Feuerwehrgerätehaus ist fast fertig. Quelle: Sandra Bels

Wehrführer Dietmar Leisner sagte, dass nächste Woche die Absauganlage installiert werden soll. Weiterhin stehen Pflasterarbeiten ringsherum an, die von den Feuerwehrleuten in Eigenregie durchgeführt werden. Wasser- und Stromanschluss fehlen noch.

Noch kein Einweihungstermin

Einen Termin für die Einweihung des neuen Gerätehauses gibt es derzeit noch nicht. Auch das Feuerwehrauto steht derzeit noch in der alten Halle. Die neue muss erst noch eingeräumt werden. Was aus dem alten Gerätehaus wird, ist laut Adamaschek derzeit noch nicht klar. Die Gemeinde wolle es als Unterstellmöglichkeit nutzen, sagte er. Aber auch die Dannenwalder haben Pläne für das Haus.

Von Sandra Bels

Der neue Eigentümer des ehemaligen Schulhauses in Kunow, Verleger Oliver Schwarzkopf, lädt zum Tag der offenen Baustelle ein, um zu zeigen, was sich in den vergangenen Monaten dort getan hat.

13.04.2019

Im sanierten Gotteshaus von Döllen gibt es noch Restarbeiten an Orgel und Harmonium zu erledigen. Auch für weitere Dinge ist stets Geld vonnöten. Ein Benefiz wie das traditionelle „Musikschulen öffnen Kirchen“ von diesem Sonnabend ist da viel wert.

09.04.2019

MAZ-Leser lernten unter dem Motto „Gemeinsam am Tisch“ auf einer Mini-Genießertour regionale Produzenten in Görike und Barenthin kennen und bekamen danach ein Vier-Gang-Menü im Kyritzer Restaurant „Waldschlösschen“ serviert.

08.04.2019