Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gumtow Drei Ortsbeiräte bleiben unbesetzt
Lokales Prignitz Gumtow Drei Ortsbeiräte bleiben unbesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 01.04.2019
In der Gemeinde Gumtow werden am 26. Mai die Gemeindevertretung und die Ortsbeiräte gewählt. Quelle: dpa/Peter Endig
Gumtow

Auch in der Gemeinde Gumtow stehen die Namen der Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai fest. „Alle Wahlvorschläge wurden bestätigt“, berichtet Wahlleiter Detlef Störing von der Sitzung des Wahlausschusses am Donnerstag.

Wie schon in den Nachbarkommunen ist auch in Gumtow ein großes Interesse an den 16 Mandaten der Gemeindevertretung zu erkennen. Die Parteien und Wählergruppen haben 40 Bewerber benannt.

„Aktiv für Gumtow“ hat längste Liste

Die längste Liste hat mit zwölf Kandidaten die Gruppe „Aktiv für Gumtow“ gemeinsam mit Bündnis 90/ Die Grünen aufgestellt. Die Wählergruppe „Wirtschaft Gumtow“ hat neun Bewerber nominiert, die „Freie Wählergemeinschaft“ acht, die CDU fünf und die Wählergruppe „Bürgernah“ drei. Die Linke tritt mit einem Kandidaten an. Hinzu kommen zwei Einzelbewerber.

Rund die Hälfte der derzeitigen Gemeindevertreter kandidiert nicht noch einmal. Entsprechend viele neue Namen sind auf den Listen zu finden.

Wenige Kandidaten für die Ortsteile

Die Mitarbeit in den Ortsbeiräten ist offensichtlich deutlich weniger attraktiv. „Es ist schade, dass wir in den Ortsteilen Schrepkow, Vehlow und Wutike nicht genug Kandidaten haben“, sagt Detlef Störing. „Dort muss die Wahl der Ortsbeiräte ausfallen.“ Die Einwohner können dort am 26. Mai nur über die Gemeindevertretung abstimmen – und natürlich wie überall über das Europaparlament.

Zugleich kündigt der Wahlleiter aber schon an: „Ich werde in einem angemessenen Zeitraum eine Neuwahl ansetzen.“ Schließlich verlieren die betroffenen Ortsteile sonst einen großen Teil ihrer kommunalen Mitsprachemöglichkeiten – beispielsweise in Haushaltsfragen.

Ortsbeiräte bestehen in der Gemeinde Gumtow durchweg aus jeweils drei Mitgliedern. In Kunow gibt es mit sieben Bewerbern das größte Interesse an diesem Ehrenamt. Barenthin bringt es auf sechs Kandidaten, Granzow auf immerhin fünf. In den anderen Orten sind es vier oder drei, was die Mindestanzahl darstellt.

Listen im Internet und in Schaukästen

16 Wahllokale wird es am Wahlsonntag in der Gemeinde Gumtow geben. „Die Wahlvorstände sind alle besetzt“, freut sich Detlef Störing. Es ist nicht immer ganz leicht, Wahlhelfer in ausreichender Zahl zu finden.

Die kompletten Listen mit den Wahlvorschlägen für die Gemeindevertretung und die Ortsbeiräte sind auf der Internetseite der Gemeinde (www.gemeindegumtow.de) unter dem Stichwort „Aktuelles – Nachrichten“ zu finden. Außerdem werden sie in den nächsten Tagen in den Schaukästen der Ortsteile öffentlich bekanntgemacht.

Von Alexander Beckmann

Gumtows Gemeindevertreter wollen das Demerthiner Schulhaus erweitern. Sie sehen die Beschlussvorlage dafür aber nicht als gute Basis. Das Konzept der Schule soll geändert werden. Die Diskussion geht nun in die nächste Runde.

22.03.2019

Die Märkische Allgemeine und die Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg laden zehn MAZ-Leser zur zweiten Genießer-Tour „Gemeinsam am Tisch“ ein. Zunächst besuchen die Teilnehmer Höfe in Görike und Barenthin. Danach wird im Kyritzer Waldschlösschen geschlemmt.

21.03.2019

Großartige Texte gab es am Sonnabend bei der Verleihung des „12. Literaturpreises Nordost“ im wohl kleinsten Kirchenraum der Region zu hören. Die Gewinnerin erhielt wieder eine bemerkenswerte Trophäe.

19.03.2019