Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Höhere Abdeckung und mehr Bandbreite für die Prignitz
Lokales Prignitz

Höhere Abdeckung und mehr Bandbreite für die Prignitz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 30.09.2021
Ein Mast mit verschiedenen Antennen von Mobilfunkanbietern.
Ein Mast mit verschiedenen Antennen von Mobilfunkanbietern. Quelle: Foto: Jens Büttner/DPA
Anzeige
Karstädt/Weisen

Die Mobilfunk-Versorgung auf dem Land ist und bleibt ein großes Thema – auch in der Prignitz. Aus diesem Grund hat die Telekom in den zurückliegenden zwei Monaten zwei Standorte im Landkreis mit schnellem Internet (LTE) erweitert. „Durch den Ausbau steigt die Mobilfunk-Abdeckung in der Fläche und es steht insgesamt auch mehr Bandbreite zur Verfügung“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Auch der Empfang in Gebäuden verbessere sich. Die Standorte stehen in Karstädt und Weisen und dienen zudem der Versorgung entlang der Bahnstrecke.

48 Standorte im Landkreis Prignitz

Damit betreibt die Telekom im Landkreis Prignitz mittlerweile 48 Standorte. Die Bevölkerungsabdeckung liegt bei rund 98 Prozent. Bis 2024 sollen weitere 22 Standorte hinzukommen. Zusätzlich sind an zehn Standorten LTE-Erweiterungen geplant. Dabei ist die Telekom auf die Zusammenarbeit mit Kommunen oder Eigentümern angewiesen, um notwendige Flächen für die Standorte anmieten zu können. Wer eine Fläche für einen Dach- oder Mast-Standort vermieten möchte, kann sich an die Telekom-Tochter Deutsche Funkturm (www.dfmg.de) wenden.

Aktuell hat die Telekom bundesweit mehr als 32 000 Standorte in Betrieb, zusätzlich baut sie pro Jahr rund 1 500 neue Standorte auf. Dazu kommen LTE- und 5G-Erweiterungen an tausenden bereits bestehenden Standorten. Wer mehr über die Verfügbarkeit von LTE an seinem Wohnort erfahren will, kann sich im Internet unter www.telekom.de/netzausbau informieren. Kunden können sich außerdem kostenlos telefonisch unter 0800/3 30 10 00 beraten lassen. Auch die Mitarbeiter im nächstgelegenen Telekom-Shop oder Fachhändler vor Ort helfen gerne weiter.

Von MAZonline