Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kinder pflanzten zwei Esskastanien
Lokales Prignitz Kinder pflanzten zwei Esskastanien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:23 28.04.2018
Kiinder aus der Kita Clownematz in Kehrberg pflanzten eine Esskastanie im Waldlehrpark Groß Woltersdorf. Quelle: Bernd Atzenroth
Groß Woltersdorf

Zwei junge Esskastanien gehören seit Mittwoch zum Baumbestand im Waldlehrpark von Groß Woltersdorf (Gemeinde Groß Pankow). Wie in jedem Jahr aus Anlass des Tages des Baumes haben Kinder an dieser Stelle den Baum des Jahres gepflanzt. Und der ist in diesem die Esskastanie.

Zwei Esskastanien können jetzt im Waldlehrpark Groß Woltersdorf wachsen und gedeihen. Kinder hatten sie zum Tag des Baumes, der immer am 25. April begangen wird, hier gepflanzt.

Die Kinder aus der Kita „Clownematz in Kehrberg sowie aus der Christo­phorusschule des CJD in Hoppenrade waren mit Begeisterung dabei, die Setzlinge in die dafür vorbereiteten Löcher im Boden zu pflanzen. Hinterher bewässerten sie die jungen Bäume noch ordentlich – und rechtzeitig vor einem heftigen Regenschauer konnten sie ins Trockene flüchten, wo noch eine Bratwurst auf sie wartete.

Römer brachten die Esskastanien über die Alpen

Zuvor hatten die Kinder von Revierförster Bodo Wichura Einiges über den Baum erfahren, der immerhin 25 bis 30 Meter hoch werden kann – im Wald, wo die Bäume engstehen, sogar über 30 Meter. „Die Esskastanien stammen aus dem Mittelmeerraum und sind erst mit den Römern über die Alpen gekommen“, erklärte er, sie sind hier dann kultiviert worden.“ Eine Nutzung der Esskastanie seit römischer Zeit strich er besonders heraus: Ihr Holz eignet sich hervorragend für Rebenpfähle im Weinanbau.

„An den Hängen werden oben die Esskastanien gepflanzt. Da wachsen kleine Ruten heraus, die für den Weinbau genutzt werden.“ Im Mittelmeerraum war die Esskastanie auch eine Nahrungsgrundlage. Man konnte daraus Mehl machen und Kastanien rösten. „Sie hielten so zwei Jahre“, erzählte Bodo Wichura.

Aromatischer Geruch

Hochwertige nussbaumähnliche Möbel lassen sich aus dem Holz der Esskastanie auch produzieren. Allerdings ist das in Frankreich zum Beispiel weit verbreiteter als in Deutschland. Die Blätter

Es gibt übrigens auch in der Prignitz Esskastanien. Darüber wusste Hans-Ulrich Seifert, Leiter der Oberförsterei Bad Wilsnack, zu berichten: „Die älteste Esskastanie in der Prignitz steht im Stadtwald von Perleberg“, wusste er. 82 Jahre alt ist der Baum, der mit anderen zusammen als Allee gepflanzt worden ist. „Sie riecht sehr aromatisch und hat eine schöne Blüte“, erklärte Seifert. Mit 235 bis 30 Jahren verblüht die Esskastanie dann.

Seit 2006 gibt es den Baum des Jahres

Der Revierförster hatte dann noch eine interessante Information für die Anwesenden: „Es könnte sein, dass die Esskastanie mal eine viel größere Bedeutung als heute haben wird“, berichtete Wichura der staunenden Zuhörerschaft. Grund ist der Klimawandel: Die Erwärmung könnte die Ausbreitung der Esskastanie in Mitteleuropa begünstigen.

Seit 2006 bereits wird der jeweilige Baum des Jahres in Groß Woltersdorf gepflanzt, jetzt also bereits zum 13. Mal. Im vergangenen Jahr war es eine Fichte.

Der Waldlehrpark Groß Woltersdorf wird von der Gemeinde Groß Pankow, dem Wahrberge-Verein und von der Forstverwaltung betrieben.

Von Bernd Atzenroth

Perleberg „Tag der Rettung“ - Rettung hautnah zum Anfassen

Seit 10 Jahren ist der Rettungshubschrauber „Christoph 39“ am Standort Perleberg stationiert. Anlässlich des Jubiläum hat sich der ADAC mit Partnern und Unterstützern für einen großen Aktionstag zusammengeschlossen. Nun gab es erste Einblicke in das Programm.

03.05.2018

Jede Stunde sollen an den Wochenenden 5./6. Mai, Himmelfahrt und 12./13. Mai gleich vier Dampflokmodelle auf der Schmalspurstrecke von Lindenberg nach Mesendorf fahren. Dazu gibt es ein tolles Programm.

28.04.2018

Noch sechs Wochen bis zum Start der nächsten Tour de Prignitz: Die Vorbereitungen treten in ihre heiße Phase. Einiges ist diesmal anders, aber das typische Tour-Gefühl wird bleiben.

28.04.2018