Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kreisfeuerwehrverband wählte Vorstand neu
Lokales Prignitz Kreisfeuerwehrverband wählte Vorstand neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.04.2019
Gratulation an den alten und neuen  Vorsitzenden (v.l.): Marcus Bethmann, Frank Kliem und Holger Rohde. Quelle: Beate Mundt
Wittenberge

Holger Rohde bleibt Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Prignitz. Die Delegierten auf der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes in Wittenberge bestätigten ihn am Samstag für vier weitere Jahre im Amt, wie Beate Mundt für den Verband der MAZ mitteilte.

Für die zwei Stellvertreterposten hatte es vier Kandidaten gegeben. Der Pritzwalker Adrian Zechser und der Putlitzer Denny Kenzler wurden schließlich gewählt. Bislang hatten Thomas Gäde und Chris Brandt diese Positionen inne.

Alle vier Jahre kommen die Delegierten zusammen

Der bisherige Kassenwart Christian Reisinger wurde in seinem Amt bestätigt. Neu im Vorstand ist Beate Mundt. Sie übernimmt die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und ist für die Frauen im Verband verantwortlich.

Dem Vorstand gehören weiterhin Stefan Fuchs als Kreisjugendfeuerwehrwart und Ralf Arnoldt als der Verantwortlicher für den Bereich Brandschutzerziehung an.

Der am 30. März 2019 neu gewählte Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Prignitz. Quelle: Beate Mundt

Bei der Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Prignitz treffen sich alle vier Jahre die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis. Der Kreisfeuerwehrverband Prignitz vertritt 3034 Mitglieder aus 133 örtlichen Freiwilligen Feuerwehren. Der Verband gehört zu den größten Verbänden innerhalb des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg.

Rund 70 Brandschützer waren gekommen

Rund 70 Brandschützer aus dem ganzen Landkreis hatten sich in der „Alten Zellwolle“ versammelt. Als Gäste waren der stellvertretende Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg, Frank Kliem, und der Sachbereichsleiter Brand- und Katastrophenschutz beim Landkreis Prignitz, Marcus Bethmann, bei der Versammlung.

Holger Rohde (l.) bei seinem Bericht Quelle: Beate Mundt

Thematisch ging es Rohde in seinem Bericht um die Herausforderungen, vor denen die Brandschützer in den vergangenen vier Jahren gestanden haben und vor denen sie stehen werden.

Die Grenzen des ehrenamtlichen Systems

Unwetter, Waldbrände oder Herbststürme hätten „klar die Wichtigkeit unseres ehrenamtlichen Systems aufgezeigt“, sagte der Verbandsvorsitzende Holger Rohde nach Angaben von Beate Mundt. Alle Feuerwehrleute in der Prignitz sind ehrenamtlich tätig.

Daher forderte Rohde eine bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Ehrenamt. Auch der Frauenanteil in den Feuerwehren muss wieder erhöht werden. Die Verbandsarbeit soll in diesem Punkt wieder intensiviert werden. 18  Prozent der Kameraden in der Prignitz sind Frauen.

Von Bernd Atzenroth

Der Berliner Dirigent und Pädagoge Michael Betzner-Brandt hat in Bad Wilsnack einen ungewöhnlichen Gesangsworkshop gegeben. Er geht davon aus, dass wirklich jeder singen kann.

30.03.2019

Die Landesgartenschau in Wittstock hat noch gar nicht begonnen, dennoch scheint die Dossestadt schon jetzt von den Vorbereitungen zu profitieren: Im Altkreis Wittstock sank die Arbeitslosenrate am stärksten.

29.03.2019

Fotografien von Anne Wegner sind jetzt im Flur der Verwaltung der KMG Elbtalklinik in Bad Wilsnack zu betrachten. Zur Vernissage kamen viele Besucher.

29.03.2019