Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kulturhaus als Hüpfburgenland
Lokales Prignitz Kulturhaus als Hüpfburgenland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 11.02.2018
In eine einzige riesige Hüpfburg hatte sich am Wochenende der Saal des Pritzwalker Kulturhauses verwandelt. Quelle: Bernd Atzenroth
Pritzwalk

Das war ein Gewusel im Pritzwalker Kulturhaus am Samstagnachmittag: Eine Vielzahl von Kindern tummelte sich auf gleich mehreren riesigen Hüpfburgen, immer im Blick ihrer Eltern, die aber wohl genauso viel Spaß an diesem Nachmittag hatten. Es waren ganz unterschiedliche Spiellandschaften, die im Kulturhaussaal und im Anbau aufgebaut waren. So war eine Hüpfburg mehr eine gigantische Rutsche, auf der die Kinder an der einen Seite hochkletterten und auf der anderen wieder herunterglitten.

An zwei Tagen konnten sich die Kinder und Jugendlichen in Pritzwalk richtig austoben: Im Saakl und im Anbau des Kulturhauses waren mehrere Hüpfburgen aufgebaut. Hier ein paar Eindrücke vom Herumhüpfen.

Im Anbau stand eine aufgeblasene Torwand, und im Saal konnte man sich auf einer Hüpfburg als Kletterer proben. Das war natürlich vor allem etwas für die Älteren unter den Kinder. Aber auch der kleine Fritz wollte mit seinen eineinhalb Jahren mal an die Kletterwand, natürlich immer gehalten von seinem Papa. Daneben stand an der Fensterseite des Saals ein Konglomerat von verschiedenen Hüpfburgen, ja eine regelrechte Hüpfburglandschaft, in welche die Kinder und Jugendlichen eintauchen konnten.

Hüpfburgen für Zirkusfutter

Auch am Sonntag gab es Gelegenheit für den Prizwalker Nachwuchs, sich hier richtig auszutoben. An der Kasse saßen Joschi und Carmen Ortmann. Sie betreiben den Zirkus Humberto, der seit 22 Jahren sein Winterlager im nahen Wittstock aufschlägt. Das Hüpfburgenland ist ein zusätzliches Angebot, mit dem der Zirkus über den Winter hinweg in mehreren Städten die Futterkosten für seine Tiere versucht einzuspielen. „Die Leute freuen sich, wenn wir kommen“, sagt Joschi Ortmann. Schließlich sind die Hüpfburgen nicht zum ersten Mal in Pritzwalk aufgebaut.

Saisonstart für Zirkus am 9. März

Bis zum Ende der Winterpause des Zirkus ist es nicht mehr weit: Unter dem bewährten Motto „Menschen, Tiere, Sensationen“ beginnt der Zirkus am Donnerstag, 9. März, um 16 Uhr seine Jubiläumssaison – es gibt ihn seit 25 Jahren. Schon am 3. März organisiert der Zirkus sein traditionelles Musikspektakel.

Von Bernd Atzenroth

Nach vielen Jahren Bauzeit gehen die Arbeiten an der Tuchfabrik in Pritzwalk zu Ende. Heute wird die neue Museumsfabrik feierlich eröffnet mit der Vernissage für die Ausstellung „Klimawechsel“ mit Bildern von Johannes Heisig. Die ständige Ausstellung wird erst später installiert.

14.02.2018

Klein, aber fein war die Runde, die im Hotel „Deutscher Kaiser“ in Perleberg zusammengekommen war. Doch den 24 Gästen wurde zumindest ein exquisites Sechs-Gang-Menü geboten. Steve Hausmann, Hotelbetreiber und Initiator des ersten Perleberger Unternehmerballs, will das Ganze im kommenden Jahr auf jeden Fall wiederholen – den Segen der Stadt hat er.

14.02.2018

Jazz, klirrende Gläser und eine missmutige Künstlerin – beim ersten „Jazz im Keller“-Konzert des Jahres in Wittenberge (Prignitz) ist keine ausgelassene Stimmung aufgekommen. Die Gäste applaudierten eher pflichtgemäß. Das lag vor allem am Auftritt der Jazzikone Pascal von Wroblewsky, die mit ihren Ansagen irritierte.

13.02.2018