Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Literaturpreis wird übergeben
Lokales Prignitz Literaturpreis wird übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 01.03.2018
Die „Nordost-Windrose“ ist seit dem vergangenen Jahr das Symbol des Literaturpreises. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Brüsenhagen

Der 11. „Literaturpreis Nordost“ geht in die finale Phase. Nach der Bewertung der Einsendungen verbringt der Gewinner Michael Hackethal aus Kalkar (Nordrhein-Westfalen) derzeit einen zweiwöchigen Schreibaufenthalt im Gumtower Dorf Brüsenhagen.

Am kommenden Sonnabend, dem 3. März, wird es dabei ganz offiziell: Um 14 Uhr wird dem Preisträger auf dem Hof von Familie Obst in der Brüsenhagener Dorfstraße 28 die „Nordost-Windrose“ verliehen. Außerdem stellt er seine Texte dem Publikum vor. Der Eintritt ist frei. Spenden kommen dem Brüsenhagener Kirchturm zugute.

Anzeige

Fast 50 Teilnehmer

Im vergangenen Sommer hatte das Lektorenbüro von Rouven Obst aus Brüsenhagen und Gregor Ohlerich aus Berlin Autoren aufgerufen, sich mit noch unveröffentlichten Texten des Genres Politthriller um den Preis zu bewerben. Das literarische Motto lautete „Und schuld daran ist . . .“. Zu gewinnen gab es neben dem Schreibaufenthalt auch die Teilnahme an einem Wochenend-Schreibworkshop sowie Lektoratsleistungen.

Immerhin fast 50 Schriftsteller sendeten Beiträge ein. „Die Qualität war diesmal wirklich hoch“, sagt Mitveranstalter Rouven Obst. Vom Siegertext ist er absolut überzeugt: „So ein bisschen sozialkritisch ist er auch – sehr hübsch. Das hat uns beeindruckt.“

Lesung und Gespräche

In Brüsenhagen wird Preisträger Michael Hackethal nicht nur diese Geschichte zum Besten geben, sondern auch aus seinem aktuellen Krimi „Stille Herzen“ und dem noch unveröffentlichten Politthriller „Die Seuche“ vorlesen. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen und die Gelegenheit zu Gesprächen am Kaminfeuer.

Von Alexander Beckmann