Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Lupenrein und lückenlos
Lokales Prignitz Lupenrein und lückenlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 21.10.2014
Quelle: MAZ
Langnow

Den Impuls für sein umfassendes Projekt gab der 100. Jahrestag zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges am 1. August dieses Jahres. Bis Juli dieses Jahres hatte er bereits 142 Denkmale dokumentiert.

"Ich hätte nie gedacht, dass die Sammlung dieses Ausmaß annimmt", staunt der Chronist nun beim Blättern durch die Unterlagen. Mehr als 1500 Aufnahmen sind dort zu finden. Nach Erscheinen des MAZ-Berichtes im Juli erhielt er Anrufe und Zuspruch. Auch Wolfgang Simon, Vorsitzender der Gesellschaft für Heimatgeschichte Pritzwalk und Umgebung, nahm Kontakt mit ihm auf. "Am 8. November wird ein Kolloquium zum Ersten Weltkrieg im Pritzwalker Stadt- und Brauereimuseum ausgerichtet. Ich erhielt von Herrn Simon die Einladung, dort einen Vortrag über meine Sammlung zu halten", sagt Boddin.

280Städte, Gemeinden oder Ortsteile der Prignitz besuchte der 67-Jährige in den vergangenen zweieinhalb Jahren. Insgesamt spürte er 157Denkmale auf - eine lückenlose Sammlung. Als er in einzelnen Dörfern der Verwaltungsbereiche Bad Wilsnack-Weisen, Karstädt und Pritzwalk nicht auf Anhieb fündig wurde, erhielt er dort Mithilfe. Allein das letzte Denkmal aufzuspüren, bereitete ihm Kopfzerbrechen: "Bei Klein Warnow befindet sich noch eine Siedlung, die den Namen Kolonie trägt. Dort habe ich das letzte Denkmal fotografiert", erzählte Rainer Boddin. Eine Verwaltungsmitarbeiterin in Karstädt gab den entscheidenden Hinweis.

"Auf Bitten von Herrn Simon habe ich die Statistik erweitert: Insgesamt 3363 Namen von Gefallenen sind landkreisweit auf den Gedenksteinen zu lesen", so Boddin. Den Gedenkspruch auf dem Denkmal in Karstädt wählte er zum Leitwort für dieses Projekt: Den Frieden zu erzwingen, dazu habt ihr die Macht. Zu den persönlich schönsten Favoriten zählt er 13 Denkmale, darunter die in Dallmin (Gemeinde Karstädt) und Meyenburg. Neben seiner Ansicht nach zehn sehr gut erhaltenen Denkmalen gibt es allerdings auch neun vernachlässigte. Obwohl er das Projekt in der Prignitz abgeschlossen hat, liegt bereits ein dritter Aktenordner mit 62 weiteren Denkmalen griffbereit. "Ich habe einen gewissen Blick für diese Thematik entwickelt und fotografiere auch außerhalb des Landkreises." Positiver Nebeneffekt seiner Touren: "Jetzt kenne ich die Prignitz bis in das kleinste Detail."

Von Christamaria Ruch

Prignitz Verein "Festland Klein Leppin" feiert Richtfest für Anbau - Das ist unser Haus
 
21.10.2014
Prignitz Wittstocker Chor "Katjuscha" gastierte in Schmolde - Konzert für den Erhalt der Dorfkirche

Am Sonnabendnachmittag gastierten dann elf Sängerinnen und Sänger von "Katjuscha" mit einem einstündigen Konzert in der kleinen Dorfkirche. "Das ist doch für uns selbstverständlich, hier ein Benefizkonzert zu geben." Peter Kaping gibt beim Wittstocker Chor "Katjuscha" den Takt als Chorleiter an.

19.10.2014
Prignitz Komplizierte Bauarbeiten am Hochwasserschutzwall zwischen Scharleuk und Hinzdorf - Deich mit Ecken, Kanten und Bäumen

Obwohl die Arbeiten am Hochwasserschutzwall zwischen Scharleuk und Hinzdorf durchaus kompliziert waren, ist sich der Polier der Dessauer Firma Umwelttechnik und Wasserbau sicher, dass die Bauarbeiten am neuen Elbdeich bis Jahresende abgeschlossen werden können.

19.10.2014