Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Menschen in der Prignitz häufiger krank
Lokales Prignitz Menschen in der Prignitz häufiger krank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 28.08.2013
Perleberg

Die Grundlage für den Bericht bilden die Arbeitsunfähigkeitsdaten aller berufstätigen AOK-Versicherten in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin von 2009 bis 2012. Gleichzeitig gab es in der Region im Schnitt 1,5 Krankmeldungen je versichertem Arbeitnehmer, was dem Landesdurchschnitt entspricht. "Die Ergebnisse des aktuellen AOK-Gesundheitsberichtes geben insgesamt einen interessanten Einblick in die Gesundheitsdaten in unserer Region", sagt Anett Krassin, Leiterin der AOK Niederlassung Prignitz.

Insgesamt entfielen 2012 auf die AOK-versicherten Arbeitnehmer in Brandenburg drei Millionen Krankheitstage. Dabei sind Rückenschmerzen weit verbreitet. Muskel-Skelett-Erkrankungen sind nach wie vor die häufigste Krankheitsursache. Sie liegen mit einem Anteil von 18,3 Prozent an den Arbeitsunfähigkeitsfällen an erster Stelle. Darauf folgen Atemwegserkrankungen (17,0 Prozent) und sonstige Verletzungen und Vergiftungen (10,2 Prozent). In der Prignitz gibt es mit 21,1 Prozent deutlich mehr Muskel-Skelett-Erkrankungen. Allerdings liegt die Region bei den Atemwegserkrankungen mit 13,6 Prozent unter dem Landes-Durchschnitt. Die sonstigen Verletzungen liegen auf Platz 3.

Vergleicht man jedoch die meisten Krankheitstage miteinander, verändert sich das Bild. Zwar entfielen ebenfalls auf die Muskel- und Skeletterkrankungen 21,6 Prozent aller Krankheitstage. Danach folgen die sonstigen Verletzungen (12,5 Prozent). An dritter Stelle liegen bereits die psychischen Erkrankungen. Sie sind weiterhin auf dem Vormarsch und verursachen 10,6 Prozent aller Krankheitstage. In der Prignitz stehen die Muskel-Skelett-Erkrankungen mit 24Prozent an der Spitze bei den Krankheitstagen.

MAZ

Prignitz BUND erarbeitete Konzept - Alternative zur A 14 vorgestellt

Am Dienstag wurde in Wittenberge eine Konzeptentwurf des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zum Ausbau der Bundesstraßen als Alternative zur Autobahn14 vorgestellt, den Wilfried Treutler und Jürgen Randau vom BUND-Kreisverband Prignitz erarbeitet hatten.

28.08.2013
Prignitz Ab Montag wird der Anschluss Meyenburg in Richtung Hamburg saniert - Ausfahrt wird komplett gesperrt

Autofahrer, die auf der A24 in Richtung Hamburg fahren, müssen sich ab Montag auf Staus und Behinderungen einstellen. Ab dem 2. September wird die Ausfahrt Meyenburg für zwei Wochen gesperrt. Auf der Gegenseite bleibt die Ausfahrt offen.

28.08.2013
Polizei Unter Stoßstange eingeklemmt - Auto-Bastler stirbt in eigener Garage

Ein Auto-Bastler aus Breese (Prignitz) ist in der eigenen Garage ums Leben gekommen. Dabei wurde ihm eine Betongrube zum Verhängnis. Der 47-Jährige stürzte in sie hinein und wurde zwischen Stoßstange und Grubenkante eingeklemmt.

28.08.2013