Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg DRK sorgt für schöne Füße
Lokales Prignitz Meyenburg DRK sorgt für schöne Füße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 11.12.2018
Die Bodenplatte für den DRK-Neubau in Meyenburg wurde Anfang der Woche gegossen. Fotos (2):
Die Bodenplatte für den DRK-Neubau in Meyenburg wurde Anfang der Woche gegossen. Fotos (2): Quelle: Stephanie Fedders
Anzeige
Meyenburg

Das Deutsche Rote Kreuz in Meyenburg ist nicht nur dabei, mehr Platz für seine Patienten zu schaffen – es investiert auch in die Angebotspalette. Während der Neubau gegenüber der Amtsverwaltung noch am Anfang steht, ist der Servicebereich seit Mitte November um einen weiteren Baustein erweitert worden. Mitarbeiterin Franziska Hilgert ist seit wenigen Wochen in Sachen Fußpflege unterwegs und hat bereits etliche Kunden gewonnen.

Ausbildung an der Akademie in Potsdam

Marko Fischer fackelt nicht lange, wenn Handlungsbedarf besteht. Und den sah der Leiter des DRK-Pflegestützpunktes in Meyenburg an dem Tag, als das Angebot vor Ort von zwei auf eins schrumpfte. Schließlich sind viele der 210 vom DRK betreuten Patienten auf professionelle Hilfe angewiesen, da Krankheiten wie beispielsweise Diabetes besondere Pflege der Nägel und Haut erfordern. Also suchte Fischer nach einer interessierten Kollegin, die Lust hätte, sich einzuarbeiten, und fand sie in Franziska Hilgert. Die Meyenburgerin nahm das Angebot an und lernte den Umgang mit den entsprechenden Geräten von der Pike auf – in Potsdam an der Akademie für Fußpflege, Wellness und Kosmetik.

Auch Nicht-DRK-Patienten willkommen

„Vier Tage haben wir im kleinen Team an Probanden geübt und Krankheitsbilder kennen gelernt“, erzählt Franziska Hilgert, die seit Mai 2016 als Pflegekraft beim DRK in Meyenburg arbeitet. Jetzt hat die 33-Jährige das Zertifikat „Fachfußpflegerin“ in der Tasche und bietet ihre Dienste sowohl im Bürgerhaus Meyenburg als auch ambulant im Umkreis von 15 Kilometern an. Eine vierstellige Summe hat ihr Arbeitgeber in die Ausrüstung investiert. Marko Fischer betont, dass das Angebot auch Nicht-DRK-Patienten offen steht. 30 Kunden lassen sich bereits regelmäßig von Franziska Hilgert behandeln. Terminabsprachen sind unter Tel. 0171/723 40 13 möglich.

Derweil läuft der Bau des DRK-Zentrums „Am Schlosspark“ planmäßig. Am Montag wurde die Bodenplatte gegossen und damit das Etappenziel für dieses Jahr erreicht. „Wenn das Wetter mitspielt, soll Anfang Januar mit dem Rohbau begonnen werden“, hofft Fischer.

Von Stephanie Fedders