Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg So will die Tagespflege „Pusteblume“ Meyenburg attraktiver gestalten
Lokales Prignitz Meyenburg So will die Tagespflege „Pusteblume“ Meyenburg attraktiver gestalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 15.01.2020
Die Mandolinengruppe aus Plau stimmte mit bekannten Liedern auf ein fröhliches Jahr 2020 ein. Quelle: Julia Redepenning
Meyenburg

Es ist der erste Höhepunkt des Jahres und mittlerweile eine liebgewordene Tradition: Die Tagespflege Pusteblume mit Sitz in Meyenburg veranstaltete wieder zum Neujahrsempfang. Viele Gäste, darunter natürlich auch die Patienten, welche fast täglich die Einrichtung besuchen, waren der Einladung von Geschäftsführerin Birgit Schnell und ebenfalls Geschäftsführer Mathias Schnell gefolgt.

Die Geschäftsführer wollen Meyenburg attraktiv gestalten

„Wir machen das schon seit es uns gibt“, sagte Birgit Schnell. Kosten und Mühen hatte sie nicht gescheut und zusammen mit ihrem Sohn und dem Pflegeteam ein abwechslungsreiches und vor allem bewegendes Programm zusammengestellt. „Es wird heute auf jeden Fall den ein oder anderen Gänsehautmoment geben“, versprach Schnell vor Beginn der Veranstaltung.

Die Tagespflege bedanke sich bei Apotheker Jörg Amelung, der nun im Ruhestand ist. Stellvertretend nahm Tochter Lilli die Glückwünsche entgegen. Quelle: Julia Redepenning

Eine Sache, die besonders Birgit Schnell am Herzen lag, präsentierte sie stolz während des Empfangs. Künftig ist die Pusteblume in der Broschüre „Brandenburg für alle – Barrierefreies Reisen“ zu finden. „Wir wollen Meyenburg als einen Ort vorstellen, den man auch mit Einschränkungen besuchen kann und die Stadt attraktiver machen“, so die Geschäftsführerin.

Die Idee, mehr mit der Amtsverwaltung und anderen Einrichtungen zusammen zu arbeiten, ist dem Team Birgit und Mathias Schnell enorm wichtig. Aus diesem Grund versuchen sie regelmäßig, Veranstaltungen anzubieten, die öffentlich zugänglich sind. „Wir wollen ein klares Zeichen geben, dass wir viel für unseren Ort tun möchten“, fügte Birgit Schnell hinzu. So soll es in diesem Jahr, genauer am 1. April, wieder den Ostermarkt geben.

Dankeschön an Apotheker Jörg Amelung

Vorab folgte der übliche Teil – eine Ansprache des Geschäftsführers Mathias Schnell. Er bedankte sich für ein tolles Jahr 2019 und versicherte: „Wir geben uns Mühe, auch die Hürden in 2020 alle so gut es geht zu meistern.“ Neben zahlreichen Gästen aus Verwaltung und anderen Institutionen, gab es einen Mann, der für einen kurzen Augenblick in den Vordergrund rückte.

„Unser langjähriger Apotheker Jörg Amelung ist dieses Jahr in den Ruhestand gegangen“, so Schnell. Da er auch für die Einrichtung Pusteblume ein wichtiger Ansprechpartner war und noch immer ist, erhielt er im Namen des gesamten Teams und der Chefetage ein kleines Präsent.

Neue Leiterin der Apotheke stellte sich vor

Stellvertretend für den Pharmazeuten kam Tochter Lilli Amelung. Neu ist ihr Gesicht den Patienten nicht, denn sie ist schon lange an der Seite ihres Vaters in der Apotheke in Meyenburg anzutreffen und seit dem Jahreswechsel auch neue Leiterin.

„Von uns konnte nur einer hier sein und daher komme ich für meinen Vater“, so Lilli Amelung. Etwas gerührt von der Geste bedankte sie sich für das Vertrauen. Sie versprach, nun als neues Gesicht der Prignitz Apotheke auch weiterhin in allen Angelegenheiten ein guter Ansprechpartner zu bleiben.

Mandolinengruppe aus Plau sorgte für Gänsehaut

Für eine stilvolle musikalische Abrundung sorgte die Mandolinengruppe aus Plau am See (Ludwigslust-Parchim). Mit bekannten Liedern luden sie zum Schunkeln und Mitsingen ein. Gänsehaut und Tränen in den Augen – das bewirkten die Musiker mit ihren Stücken bei dem ein oder anderen Gast. Als kleine Auflockerung zwischen den Blöcken wurden witzige Geschichten und Witze verlesen, die viel viele lauter Lacher sorgte.

Lesen Sie auch:

Von Julia Redepenning

In den kommenden Monaten und Jahren wird sich einiges tun an den Grundschulen in der Prignitz. Da die Schülerzahlen steigen, müssen die Städte und Gemeinden investieren und die Gebäude modernisieren.

14.01.2020

Die Statistik der Polizei für das Jahr 2018 hat im Amtsbereich Meyenburg zwei Seiten. Zum einen gab es zwar weniger Einsätze. Zum anderen mussten die Beamten aber besonders häufig nach Frehne und Krempendorf fahren.

14.01.2020

Winterruhe im Garten? So etwas gibt es beim Prignitzer Biogärtner Till Mieke nicht. Unterm Vlies gedeihen Minifenchel, Rote Bete, Kohlrabi, Asia-Salate, Postelein und Navet Rübchen – eine alte Kulturpflanze, die in der französischen Küche als eine besondere Delikatesse gilt.

05.01.2020