Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Feuerwehr feiert neues Fahrzeug und Anbau
Lokales Prignitz Meyenburg Feuerwehr feiert neues Fahrzeug und Anbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 28.04.2019
Die Meyenburger Feuerwehr hat ein neues Fahrzeug bekommen und weihte gleich noch den Anbau an ihrem Gerätehaus ein. Quelle: Bernd Atzenroth
Meyenburg

Das war ein großer Moment für die Freiwillige Feuerwehr Meyenburg: Am Samstagnachmittag konnte sie ihr neues Tanklöschfahrzeug übernehmen. Gleichzeitig feierte sie die Einweihung des neuen Anbaus an ihrem Gerätehaus, und all das im Jahr ihres 130-jährigen Bestehens.

Manfred Kreibich: „Jetzt haben wir optimale Arbeitsbedingungen“

Alles, was in der Stadt und bei der Feuerwehr Rang und Namen hat, war an diesem Nachmittag zum Meyenburger Gerätehaus gekommen. „Es hat viele Jahre gedauert, bis wir zum zweiten Mal nach 1993 unser Gerätehaus erweitern konnten“, sagte Meyenburgs Wehrführer Manfred Kreibich, „jetzt haben wir optimale Arbeitsbedingungen.“ Ähnlich äußerte sich auch Amtsbrandmeister Gerald Jach.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Volker Lehmann (r.) hatte ein kleines Geschenk für den Meyenburger Ortswehrführer Manfred Kreibich (M.) dabei. Quelle: Bernd Atzenroth

All das ist keine Selbstverständlichkeit. Meyenburgs Amtsdirektor Matthias Habermann meinte, das Gerätehaus habe ihm „schlaflose Nächte und 30 Prozent meiner grauen Haare“ verursacht. Seit Februar 2015 bemühten sich die Meyenburger um das Vorhaben, das den Anbau mit Lagerraum und Umkleidekabine, Parkplätze und Außenanlagen umfasste.

Nach langem Hin und Her in Sachen Förderung wurde ab August 2017 gebaut. Oktober 2018 war alles fertig, und am Ende war alles gut: „Ich glaube, es ist etwas Vernünftiges dabei herausgekommen“, findet Habermann.

Neues Tanklöschfahrzeug für Sechs-Mann-Staffel

Das neue Tanklöschfahrzeug TLF 4000 ST hat ein Fassungsvermögen von 4000 Litern Löschwasser und ist für eine Staffel von sechs Mann ausgelegt. Es hat einen Gesamtwert von 640 000 Euro. Den Eigenanteil für das Fahrzeug hat das Amt aufgebracht.

Gefördert wurde das Fahrzeug vom Bund, und einen Zuschuss nach dem Finanzausgleichsgesetz steuerte auch das Land bei.

Katrin Lange: „Was lange währt, wird endlich gut“

Auch beim Fahrzeug dauerte es zweieinhalb Jahre, bis es angekommen ist. „Was lange währt, wird endlich gut“, meinte auch Staatssekretärin Katrin Lange. „Das System der Stützpunktfeuerwehren hat sich bewährt“, sagt sie.

Zur Fahrzeugübergabe gratulierte auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Volker Lehmann, der an die Verpflichtung erinnerte, das neue Fahrzeug technisch und taktisch zu beherrschen.

Von Bernd Atzenroth

Alle Meyenburger sind auch in diesem Jahr aufgerufen, am Bürgerschießen der Frehner-Meyenburger Schützengilde teilzunehmen. Am 18. Mai findet die Veranstaltung statt. Die Sieger werden beim Stadtfest proklamiert.

26.04.2019

Der erste Eindruck täuscht: Schon jetzt sind die Folgen der Trockenheit für die Wälder in der Prignitz verheerend. Förster Olaf Bergmann befürchtet schlimme Schäden durch fehlenden Regen und Borkenkäfer.

28.04.2019

Radfahrer und Fußgänger, die auf dem Weg entlang der Kyritzer Chaussee unterwegs sind, brauchen im Dunkeln starke Nerven: Auf rund 800 Metern fehlt Beleuchtung. Bis Herbst will die Stadt neue Lampen aufstellen.

24.04.2019