Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Gerhard Schröder besucht Meyenburger Möbelwerke
Lokales Prignitz Meyenburg Gerhard Schröder besucht Meyenburger Möbelwerke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 15.06.2019
Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder kam am Mittwoch in Begleitung von Katrin Lange, stellvertretende Landesvorsitzende der SPD, 2. v. r., und Ehefrau Kim So-yeon ins Werk nach Meyenburg. Sie machten einen Rundgang und kamen zum Unternehmerforum zusammen. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Meyenburg

Es war ein höllischer Lärm, als sich Gerhard Schröder am Mittwochnachmittag durch die kleinen Gänge in den Produktionshallen der Meyenburger Möbelwerke drängte. Mit Frau Kim So-yeon und Katrin Lange, stellvertretende Landesvorsitzende der SPD, besuchte er das Unternehmen, um mit Geschäftsführer Dietmar Gornig ins Gespräch zu kommen.

Dietmar Gornig zeigte die Details

Ihnen folgten etliche Pressevertreter und Personenschützer zwischen Robotern, Fließbänder und meterhohen Lagerregalen. Bei schwülen, gefühlten 40 Grad Celsius war das eine schweißtreibende Angelegenheit, doch Dietmar Gornig wusste viel zu erzählen. So ging es von Produktionsschritt zu Produktionsschritt. Er erklärt die Details.

Ein erster Willkommensgruß zwischen Dietmar Gornig und Gerhard Schröder. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

An einigen markanten Punkten gab es einen kleinen Stopp. Dort zeigte der Geschäftsführer dem Altkanzler die hohe Qualität des verarbeiteten Holzes und zeigte auf, wie lange und intensiv sich mit einem Möbelstück im Werk beschäftigt wird, bis es am Ende mit dem Lkw in die weite Welt hinaus gefahren wird.

Seit 1946 wird in Meyenburg produziert

Gerhard Schröder kam selbst auch schon in den Genuss Möbel aus Meyenburg bei sich zu Hause aufzubauen, auch wenn das schon einige Jahre her ist, wie er zu Beginn verriet. Ganz gut kann er sich noch an das Regal „Billy“ erinnern. Eine nicht so schöne Erfahrung machte Schröder damals mit dem Schuhschrank. „Den muss ich wohl falsch aufgebaut haben. Da schauten die Nägel oben raus“, erzählt er.

Geschäftsführer Dietmar Gornig ging mit Gerhard Schröder von Produktionsschritt zu Produktionsschritt. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Die Meyenburger Möbelwerke haben in der Prignitz eine lange Tradition und sind laut Katrin Lange ein positives Beispiel in der Wirtschaft, dass so unterschiedliche Zeiten – politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich – überdauern konnte. Seit 1946 wird in Meyenburg produziert. Nach der Wende fanden umfangreiche Erweiterungen und Erneuerungen statt. Aktuell arbeiten rund 430 Mitarbeiter am Standort.

Gespräche hinter verschlossenen Türen

Im Anschluss kamen Unternehmer der Region zu einem Forum zusammen. Hinter verschlossenen Türen nutzten sie die Gelegenheit mit Gerhard Schröder ins Gespräch zu kommen, mit ihm zu reden und zu diskutieren. Neben den aktuellen Themen spielten in den Gesprächen die Rolle Deutschlands in Europa und als Brückenbauer in die ehemaligen Großmächte USA und Russland eine Rolle.

Ein kurzer Besuch bei den Arbeitern. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Der Altbundeskanzler kam auf Katrin Lange zu, dass er die Prignitz besuchen wolle, wie sie berichtet. „Das haben wir dankend angenommen.“ Schnell stand fest, wohin ihm der Besuch führen wird. Dort, wo die Wirtschaft der Region deutlich wird, wie Katrin Lange meint. Sie selbst kennt Gerhard Schröder noch aus seiner Amtszeit, hat viele gute Erinnerungen an ihn und freute sich sichtlich sehr, ihn in der Prignitz willkommen heißen zu können.

Gedankenaustausch in Wittenberge

Anschließend nahm Gerhard Schröder an einem Gedankenaustausch in der Alten Ölmühle in Wittenberge teil. Die Wirtschaftsinitiative Westprignitz und der Regionale Wachstumskern Prignitz hatten den Altbundeskanzler sowie rund 50 weitere Gäste aus Wirtschaft und Politik zum Abend eingeladen.

Der Rundgang führte entlang von Robotern und Fließbändern. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Es ging um die Rolle Deutschlands in Europa mit Bildern aus der Prignitz. „Die Region ist nicht mehr mit dem Eierwurf von 2003 zu vergleichen“, hieß das Thema, über das Gerhard Schröder mit den vielen weiteren Gästen viel zu reden wusste. In jenem Jahr war Schröder im fünften Jahr der siebte Bundeskanzler der Bundesrepublik.

Von Marcus J. Pfeiffer

Hitze und Trockenheit zerren auf dem Prignitzer Kräuterhof in Buddenhagen an den Pflanzen. Der Wasserspiegel im Brunnen ist auf einem Rekordtief. Cordula Schoenegge greift nun zur teuren Alternative.

12.06.2019

Zwei Verletzte mussten am Montag mit Rettungshubschraubern von der A 24 bei Meyenburg in Krankenhäuser geflogen werden. Zunächst kam ein Ford ins Schleudern, später fuhr ein Audi in den Rückstau.

04.06.2019

Für einen Bürgermeister ist es immer gut, wenn er neben einem glücklichen auch ein ruhiges Händchen beweist. So wie bei Falko Krassowski. Meyenburgs Bürgermeister hat sich jetzt zum Bürgerkönig geschossen.

03.06.2019