Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Claudia Damke gewinnt Familienduell in Jännersdorf
Lokales Prignitz Meyenburg Claudia Damke gewinnt Familienduell in Jännersdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 29.05.2019
Steffen Sadowski bleibt Ortsvorsteher in Preddöhl. Quelle: Stephanie Fedders
Meyenburg

Im Vergleich zu anderen Kommunen ist es im Amt Meyenburg gelungen, für alle bisherigen Ortsbeiräte erneut Kandidaten für die Kommunalwahl zu finden. Zudem konnten die Wähler in Frehne, Krempendorf und Jännersdorf zwischen mehr als drei Bewerber entscheiden, hatten also wirklich eine Wahl.

Die meisten Stimmen erhielt Claudia Damke

Zu einem Familienduell wurde die Besetzung des künftigen Ortsbeirates in Jännersdorf. Im Ortsteil der Gemeinde Marienfließ traten Claudia und Susann Damke an – Nichte und Tante. Claudia holte von allen Bewerbern am meisten Stimmen und kam auf 39,6 Prozent. Gewählt wurden außerdem Annemarie Becken (26,6) und Andreas Lüdemann (25,5).

In Stepenitz (Gemeinde Marienfließ) bilden Andreas Köhnke (191 Stimmen), Annett thor Straten (119) und Kerstin Knacke (117) von „Pro Stepenitz“ den Ortsbeirat. In Schmolde (Stadt Meyenburg) erhielt Torsten Helm mit 237 Stimmen den meisten Zuspruch vor Hans-Georg Voß (117) und Michael Erbe.

Sieben Kandidaten für drei Plätze in Krempendorf

Gleich sieben Kandidaten buhlten um die Gunst der Wähler im Marienfließer Ortsteil Krempendorf. Der bisherige Ortsbeirat um Wolfgang Handke, Siegbert Köhler und Hartmut Schulz trat geschlossen wieder an, ergänzt um Carolin Rösemeier auf Liste der Wählergruppe „Aktives Dorfleben“. Als „Zukunft Krempendorf“ gingen Stefan Wilke, Sandy Sill und Sebastian Guhl ins Rennen.

Von den 344 abgegebenen Stimmen entfielen 220 und somit 64 Prozent auf „Aktives Dorfleben“. Hartmut Schulz (81 Stimmen) und Carolin Rösemeier (71) wurden ebenso gewählt wie Sandy Sill, der 54 der 124 Stimmen der „Zukunft Krempendorf“ verbuchen konnte.

Harald Neuse neuer Ortsvorsteher in Buckow

Nur eine Liste, nämlich die „Frehner Ortsgruppe“ nahm an der Ortsbeiratswahl in Frehne teil. Das Gremium bleibt fast unverändert. Der bisherige Vorsitzende Burkhard Freese erhielt 102 der 291 Stimmen. Es folgen Silke Preuß 80) und Dagmar Wittkopf (61). Als Ersatz könnte Bärbel Freese (48) nachrücken.

In der Gemeinde Kümmernitztal standen lediglich die Ortsvorsteher zur Wahl. In Preddöhl erhielt Amtsinhaber und Gemeindebürgermeister Steffen Sadowski 81,5 Prozent.

In Grabow trat Gerhard Gunsam erneut an, der 81 Prozent Zuspruch erhielt. Neu dabei ist in Buckow Harald Neuse. Die bisherige Ortsvorsteherin Manuela März hatte sich nicht mehr um das Mandat beworben. 94,2 Prozent sprachen Neuse das Vertrauen aus.

Von Stephanie Fedders

Seit zehn Jahren gibt es die Zusammenarbeit der Zentralen Archäologischen Orte der Prignitz. Die Kooperation wurde 2009 in Freyenstein besiegelt. Der archäologische Park gilt als Beispiel einer gelungenen musealen Nutzung.

31.05.2019

In Meyenburg verliert die Meyenburger Wählergemeinschaft deutlich, bleibt aber stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung. Burkhard Freese gewinnt das Duell gegen Wolfgang Handke und wird neuer Bürgermeister der Gemeinde Marienfließ. In den anderen Gemeinden des Amtes setzten sich die Amtsinhaber durch.

30.05.2019

Die Idee, stillgelegte Bahnstrecken zu reaktivieren, stößt auch in der Prignitz auf Interesse. Die Wiederbelebung der Verbindungen zwischen Wittenberge und Dannenberg sowie Meyenburg und Güstrow hätte für den Tourismus Vorteile.

22.05.2019