Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Prignitz: Landkreis und DRK bieten weitere Corona-Impfungen an
Lokales Prignitz Meyenburg

Prignitz: Landkreis und DRK bieten weitere Corona-Impfungen an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 24.09.2021
Bis zum 1. Oktober sind mobile Impfteams in der Prignitz unterwegs. Landkreis und DRK rufen dazu auf, sich immunisieren zu lassen
Bis zum 1. Oktober sind mobile Impfteams in der Prignitz unterwegs. Landkreis und DRK rufen dazu auf, sich immunisieren zu lassen Quelle: Fabian Sommer/dpa
Anzeige
Perleberg

Noch bis zum 1. Oktober unterbreiten der Landkreis Prignitz und der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) lokale Impfangebote für jedermann ab 12 Jahre. Mobile Impfteams verabreichen in den Gemeinden und Ämtern die vereinbarten Zweitimpfungen mit dem Impfstoff von BionTech.

Keine Entschädigungen für Ungeimpfte ab 1. November

Gleichzeitig wird der Impfstoff von Johnson & Johnson angeboten, für den nur eine Impfung notwendig ist, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises. Vor dem Hintergrund, dass es spätestens ab 1. November für Personen ohne Corona-Impfschutz im Quarantänefall keine Entschädigungsleistungen mehr gibt, ist das eine günstige Gelegenheit, einen Impftermin ohne Voranmeldung vor Ort wahrzunehmen.

In der Folge die lokalen Impfangebote im Überblick:

Glöwen: Am Freitag, 24. September, wird zwischen 15 und 18.30 Uhr in der Oberschule, Bahnhofstraße 25, geimpft.

Pritzwalk: Am Samstag, 25. September, können Interessierte zwischen 10 und 16 Uhr in der DRK-Tagespflege, Gartenstraße 11b, vorbeischauen.

Groß Pankow: Am Montag, 27. September, gibt es zwischen 15 und 18.30 Uhr ein Impfangebot im Rathaus, Steindamm 21.

Putlitz: Am Dienstag, 28. September, wird zwischen 15 und 18.30 Uhr im Amtsgebäude, Zur Burghofwiese 2 geimpft.

Gumtow: Am Mittwoch, 29. September, macht das mobile Impfteam zwischen 15 und 18.30 Uhr im Sportlerheim, Karl-Liebknecht-Straße 44, Station.

Wittenberge: Am Donnerstag, 30. September, wird in der Zeit von 15 bis 18.30 Uhr im Rot-Kreuz-Zentrum, Bernard-Remy-Straße 6, geimpft – ebenso wie Tag darauf, dem 1. Oktober, zwischen 17 und 20 Uhr.

Mitzubringen sind die Krankenkassenkarte, der Ausweis und möglichst der Impfausweis. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich grundsätzlich über Arztpraxen impfen zu lassen.

Von MAZonline