Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Schritt für Schritt zur Sanierung der Heerwagen-Orgel
Lokales Prignitz Meyenburg Schritt für Schritt zur Sanierung der Heerwagen-Orgel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 20.05.2019
Schmuckstück in der Dorfmitte: Die Kirche in Brügge. Jetzt fehlt nur noch die Orgel-Sanierung. Quelle: Stephanie Fedders
Brügge

Eigentlich hat Georg Zander genug um die Ohren. Als Chef des Familienbetriebes, als Vater, als Büttenredner im Meyenburger Karneval. Da könnte er den prall gefüllten Ordner mit Unterlagen zur Persiuskirche in Brügge einfach mal beiseite stellen – zumal die Sanierung des Gotteshauses im vergangenen Jahr einen glücklichen Abschluss fand. Wäre da nicht diese eine Herausforderung, die den Förderverein und seinen Vorsitzenden umtreibt: die Sanierung der Heerwagen-Orgel.

Am Sonntag gelang es mit Unterstützung der Kreismusikschule Prignitz, das Instrument in den Fokus zu rücken. Als Abschluss des Dorffestes fand ein Frühlingskonzert statt – eine Aktion im Rahmen der Benefiz-Konzertreihe „Musikschulen öffnen Kirchen“. 130 Besucher waren dabei.

Die Heerwagen-Orgel befindet sich noch in einem desaströsem Zustand. Das soll sich mit Hilfe von Spenden bald ändern. Quelle: Jens Wegner

Statt Eintritt wurde um eine Spende gebeten – zugunsten der Orgel. So kamen 365 Euro zusammen, die in den Topf mit den Eigenmitteln gelegt werden. Trotz der bereits erteilten Zusage aus dem Büro von Monika Grütters, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Sanierung mit Bundesmitteln zu unterstützen, muss die Gemeinde einen eigenen Anteil aufbringen. Rund 30 Prozent der geplanten Kosten sind noch nicht abgedeckt.

Georg Zander und seine Mitstreiter sind fleißig – in jeder Hinsicht: „Wir setzen alle Hebel in Bewegung, um weitere Mittel zu akquirieren.“

Für den guten Zweck machten Frauen aus Brügge am Wochenende Überstunden in ihren Küchen und sorgten mit Kaffee und Kuchen für die Versorgung. „Dass sie das so selbstlos machen, dafür kann man sich nur bedanken“, freut sich Georg Zander jedes Mal aufs Neue über die Unterstützung.

Drei weitere Konzerttermine 2019 in der Persiuskirche

Drei Termine in diesem Jahr stehen noch aus, die Besucher in die Persiuskirche ziehen mögen: Ein Konzert mit den Wolga-Kosaken am 20. September, die Hubertusmesse am 3. November und das Weihnachtssingen am 8. Dezember.

Drei gute Gelegenheiten um auf das Schicksal der Orgel aufmerksam zu machen, die im nächsten Jahr 150 Jahre alt wird. Sie gehört zum Original-Mobiliar der Kirche und wurde kurz nach der Errichtung des Gebäudes im Jahr 1870 eingebaut.

Vandalismus und jahrzehntelanger Verfall machten dem Instrument zu schaffen. Dennoch ist es für die Sanierung noch nicht zu spät. Darüber sind sich Förderverein und Denkmalschutz einig.

Von Stephanie Fedders

Das Amt Meyenburg lässt seine Informationsbroschüre überarbeiten und wirbt bei Vereinen und Firmen um Unterstützung. Eine neue Funktion ist auch auf der Internetseite eingerichtet worden: Das Ratsinformationssystem.

19.05.2019

Auf dem Weg zu einer möglichen Erweiterung sind die Meyenburger Möbelwerke einen Schritt vorangekommen. Alle Stadtverordneten stimmten den Entwürfen von Flächennutzungs- und Bebauungsplan zu – was ganz im Sinne der Verwaltung war.

19.05.2019

Mit neun Kandidaten tritt die Unabhängige Wählergruppe „Bürger für Meyenburg“ bei der Kommunalwahl an und will die derzeit stärkste Kraft, die Meyenburger Wählergemeinschaft, überholen. Bürgernähe und Baugrundstücke haben oberste Priorität.

18.05.2019