Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Mit Leberkäs’ und Lederhosen
Lokales Prignitz Meyenburg Mit Leberkäs’ und Lederhosen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 14.10.2018
Der Auftritt der Wernikower Dompfaffen. Quelle: Stephanie Fedders
Meyenburg

Für ein paar Stunden durften sich die Teilnehmer am Herbstfest des DRK Meyenburg fühlen wie in Bayern. Das Bürgerzentrum in Stepenitz war aus diesem Anlass aufwändig geschmückt worden – Luftballons und Girlanden verzierten die Wände. Passend zum diesjährigen Motto „Oktoberfest“. Die Resonanz war entsprechend gut, mehr als 100 Senioren wollten bei der Feier dabei sein. Sehr zur Freude des Veranstalters.

Sie nahmen Platz an gedeckten Tischen, liebevoll dekoriert mit Lichterketten in blau und weiß. Kaffee und Kuchen standen bereit und der erste Programmpunkt sollte nicht lange auf sich warten lassen.

Die Herren mussten erst ihre Kehlen ölen

Egbert Schröder aus Wittstock hatte in einer Ecke der Halle seine Technik aufgebaut und war bereit für die Wernikower Dompfaffen, die bereits zum zweiten Mal beim Herbstfest zu Gast waren. So wie die Herren sich warm singen und ihre Kehlen „ölen“ mussten, so brauchte auch ihr Publikum ein bisschen Zeit, bis es mit klatschte und mitsang.

Als das „Prignitzlied“ ertönte, war das Eis gebrochen, jetzt wurde auch auf manchen Bänken geschunkelt. Und zum Schluss schafften es die Dompfaffen, vielen Senioren ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, als sie ihr „Herrentags-Medley“ zum Besten gaben.

Die Dompfaffen hatten ganze Arbeit geleistet

Die Dompfaffen hatten ganze Arbeit geleistet, nach diesem Vorprogramm konnte sich der „Überraschungsgast aus Tirol“ aus der Deckung wagen. In Lederhose lief Marko Fischer ja schon die ganze Zeit herum.

Jetzt setzte er sich den passenden Hut auf und griff gemeinsam mit Schröder zum Mikrofon, um sein Volksmusik-Medley zu präsentieren. Karneval-erprobt wie der Leiter des DRK-Pflegestützpunktes „Am Schlosspark“ ist, fiel es gar nicht auf, dass er zu Hause andere Lieder einstudiert hatte.

Die Teilnehmer kamen aus dem ganzen Amtsbereich und wurden vom Fahrdienst abgeholt und abends auch wieder nach Hause gebracht.

Stolz auf die Ehrenamtler

Fischer und seine Mitarbeiterinnen mussten auch die Unterstützung durch die ehrenamtlichen Kräfte koordinieren, die nicht nur fleißig Kuchen gebacken hatten, sondern auch bei der Betreuung der Senioren halfen. Und auch das Abendessen, stilecht Leberkäse mit Sauerkraut, wurde im Bürgerhaus Meyenburg zubereitet und dann nach Stepenitz gebracht.

„Wir sind stolz auf unsere ehrenamtlichen Kräfte. Das, was sie alles machen, ist nicht selbstverständlich“, sagt Fischers Kollegin Cindy Rösemeier. Zumal die nächsten Aktivitäten nicht lange auf sich warten lassen. Wer wollte, konnte sich nach dem Herbstfest schon für die Ausflüge in der Adventszeit anmelden.

Von Stephanie Fedders

Die SPD hat Katrin Lange, Staatssekretärin im Ministerium des Innern und für Kommunales, für die Landtagswahl nominiert. Die Wahlkreisversammlung fand in Pritzwalk statt. Ina Muhß, die 2014 in dem Wahlkreis 2 das Direktmandat für die SPD gewann, tritt nicht wieder zur Wahl an.

14.10.2018

Zwischen Handarbeit und Hightech: Eine Institution im Meyenburger Geschäftsleben feiert Jubiläum. Auf 225 Jahre kann die Prignitz-Apotheke zurückschauen. Viel hat sich verändert: Heutzutage händigt der Kollege Computer die Medikamente aus.

12.10.2018

„Bibfuchs“ – so heißt die neue Aktion des Bibliothekennetzes Prignitz für Kinder im Vorschulalter. Am Montag fand dazu die Auftaktveranstaltung in Meyenburg statt.

08.10.2018