Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Baustellen-Boom sorgt im Landkreis für Behinderungen
Lokales Prignitz Perleberg Baustellen-Boom sorgt im Landkreis für Behinderungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 07.10.2019
Vollsperrung: Die Bundesstraße von Glöwen in Richtung Havelberg ist derzeit nicht befahrbar. Quelle: Julia Redepenning
Perleberg

Egal ob Pritzwalk, Perleberg oder Groß Pankow: Quer durch die Prignitz sind Baufahrzeuge unterwegs und Wege gesperrt. Der Oktober bedeutet viel Arbeit für die Straßenbauer und entsprechend viele Sperrungen wegen Leitungsverlegungen oder Oberflächenerneuerungen. Eine Übersicht mit den Einschränkungen.

Arbeiten an der Quitzower Straße in Perleberg beginnen

Seit Montag wird der Ausbau der Quitzower Straße in Perleberg einschließlich des Knotenpunktes Hopfenstraße/Dergenthiner Straße in die Tat umgesetzt. Gebaut wird in drei Abschnitten, Beginn ist hinter der Querungshilfe im Einmündungsbereich der Lindenstraße, Grahlstraße und Quitzower Straße. Der Bereich kann über die Feldstraße, Grahlstraße, Lindenstraße und Karl-Liebknecht-Straße umfahren werden.

Bis Ende der Woche ist die auch Straße Bahnhofsplatz 7 in der Kreisstadt wegen der Erneuerung eines Abwasserschachtes voll gesperrt. Halbseitig beziehungsweise voll gesperrt sind ebenfalls die Abschnitte Dobberziner Str 71 bis Heinrich-Heine-Straße 26/27 sowie die Karlstraße 14 bis 14b.

Kein Durchkommen gibt es diese Tage von Glöwen in Richtung Havelberg. Die Straßendecke der B 107 wird erneuert und zudem der Radweg saniert. Bis zum 18. Oktober ist nach jetzigem Stand eine Vollsperrung vorgesehen.

Vollsperrung in Vettin wird verlängert

Im Groß Pankower Ortsteil Vettin brauchen die Einwohner weiterhin Geduld, bis die Arbeiten in der Ortslage beendet und die Vollsperrung aufgehoben wird. Bis zum 29. November ist die Durchfahrt gesperrt.

In Verlängerung der ehemaligen L 146, die der Landkreis übernommen hat und Schritt für Schritt von der B 103 bis zur B 107 umfangreich sanieren lässt, wird ab dem 14. Oktober der Abschnitt zwischen Lindenberg und Tüchen gesperrt. Hier werden die schlimmsten Stellen grundhaft erneuert und die Oberfläche ertüchtigt, erklärt Michael Becker von der Kreisstraßenmeisterei.

Mit Einschränkungen müssen auch die Pritzwalker noch eine Weile leben. Bis der Rohrbruch an der Parkstraße behoben sein wird, dauert es noch rund vier Wochen. Bis zum 30. Oktober soll daher die halbseitige Sperrung eingerichtet bleiben.

Auch im Erlenweg im Kreuzungsbereich Metzer Straße in Pritzwalk wird das Erdreich ausgehoben. Hier ist vom 14 bis zum 18. Oktober mit Sperrungen zu rechnen. An diesen Tagen kommt es auch in Lenzen wegen Tiefbauarbeiten zu Einschränkungen. Betroffen ist die Waldsiedlung zwischen Seestraße und Birkenweg. Die Grundstücke bleiben erreichbar.

Von Stephanie Fedders

Die Prignitzer müssen sich ab dem kommenden Jahr auf höhere Gebühren für die Müllentsorgung einstellen. Die Kreisverwaltung hat die neuen Zahlen zunächst dem Müllaussschuss vorgestellt. Im Dezember soll der Kreistag entscheiden.

07.10.2019

Der Müllausschuss des Landkreises beschäftigte sich in seiner jüngsten Sitzung erneut mit der Entsorgung von Restmüll. Bliebe es bei den Gelben Säcken, habe der Betreiber laut Verwaltung eine bessere Qualität in Aussicht gestellt.

04.10.2019

Bereits zum elften Mal wird eine Prignitzer Delegation auf der Expo Real in München Werbung für die Region machen. Auf Europas größter Immobilienmesse werden dieses Jahr nicht nur Grundstücke vorgestellt, sondern auch das Co-Working-Projekt aus Wittenberge.

04.10.2019