Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Das müssen die Prignitzer in der Corona-Krise wissen
Lokales Prignitz Perleberg

Coronavirus: Die aktuellen Zahlen und Fakten für die Prignitz, Stand: 21. Juni

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 21.06.2020
Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Perleberg

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten ist in der Prignitz auf 30 gestiegen. Nachdem am Mittwoch zwei Personen als infiziert worden waren, kamen am Samstag zwei weitere hinzu – die beiden befanden sich unter den 41 Personen, die als Kontaktpersonen der beiden Infizierten vom Mittwoch unter Quarantäne stehen. 25 Personen gelten indes laut Kreisverwaltung als geheilt (Stand: 20. Juni).

Im Vergleich zu anderen Regionen ist der Landkreis Prignitz bislang gut durch die Corona-Krise gekommen. Das lässt sich vor allem an den konstant niedrigen Zahlen an Infizierten festmachen, die seit mehreren Wochen auf einem unverändert niedrigem Niveau verharren. Eine aktuelle Bilanz stellte der Landkreis jetzt im Kreisausschuss vor.

Anzeige

Der Landkreis weist auf die wichtigsten Änderungen der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg hin: So sind seit 27. April im Öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen.

Das Einhalten der Abstand- und Hygieneregeln ist wichtig

„Auch wenn Brandenburg nun doch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV und Einzelhandel eingeführt hat, darf das nicht zum Vernachlässigen der Abstands- und Hygieneregeln führen“, mahnt Landrat Torsten Uhe weiterhin Vorsicht an. „Also, auch mit Mund-Nasen-Bedeckung – Abstand halten!“

Von MAZonline