Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Dergenthiner Volleyballer weihen neues Beachfeld ein
Lokales Prignitz Perleberg

Dergenthiner Volleyballer weihen neues Beachfeld ein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 16.07.2021
Daumen hoch: Die Dergenthiner Volleyballer weihten ihr neues Spielfeld ein.
Daumen hoch: Die Dergenthiner Volleyballer weihten ihr neues Spielfeld ein. Quelle: Foto: Privat
Anzeige
Perleberg

Kürzlich hat sich die Volleyball-Abteilung des SV Dergenthin auf der Beach­anlage des Vereinsgeländes getroffen. Acht mal acht Meter braucht es für ein bespielbares Beachfeld – also hieß es: Eimer und Spaten in die Hand nehmen und das Feld ins richtige Maß bringen, um die neue Anlage endlich ausprobieren zu können, die über den Perleberger Bürgerhaushalt finanziert worden ist.

Zweite Möglichkeit, um im Sommer zu trainieren

Die Volleyballabteilung des Vereins gibt es seit dem Jahr 2018. Die zwölf Mitglieder trainieren seither für den Kreisligabetrieb in der Turnhalle der Grundschule Geschwister Scholl – aber auch nur von September bis Ende April. Also musste eine zweite Möglichkeit gefunden werden, um auch im Sommer zu trainieren und sich treffen zu können.

Unterstützung der Stadt Perleberg

Es bot sich an, die Trainingseinheiten in den Sommermonaten auf den Sportplatz nach Dergenthin zu verlegen. Das dort vorhandene Beachfeld und dessen Anlage werden zwar gepflegt, dennoch hat sich der Verein überlegt, die Anlage mit Unterstützung der Stadt Perleberg über den Perleberger Bürgerhaushalt 2019/2020 zu erneuern. Das Projekt erhielt bei der Abstimmung in 2020 genügend Stimmen, um umgesetzt zu werden.

Stadtbetriebshof liefert frischen Sand

Die Anlage umfasst zwei massive Außenpfosten mit je 120 Kilogramm, ein Outdoornetz inklusive Außenantennen sowie eine entsprechende Spielfeldmarkierung. „120 Kilogramm hört sich schwer an, aber die Pfosten sind auf Rollen und somit leicht transportierbar sowie individuell einsetzbar“, sagt Nike Drescher, Vereinsmitglied der Abteilung Volleyball. Die Kosten belaufen sich auf rund 2100 Euro. Der Stadtbetriebshof unterstützte zusätzlich mit der Anlieferung von Spielsand.

Alle sind zur Nutzung eingeladen

Die Teammitglieder der Abteilung Volleyball sind nun glücklich, eine zweite bespielbare Anlage zu besitzen. „Wenn der Verein sein jährliches Sommerfest veranstaltet, kann die Abteilung Volleyball ein Turnier mit funktionalem Equipment ausrichten“, sagt Nike Drescher. Nach dem Arbeitseinsatz wurde das Spielfeld sogleich ausprobiert und lädt ab sofort nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern selbstredend auch die Dergenthiner zum Volleyball ein.

Lesen Sie auch:

75 Vorschläge für den Bürgerhaushalt

Von MAZonline