Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Die Kreisstadt steht vor einer spannenden Wahl
Lokales Prignitz Perleberg Die Kreisstadt steht vor einer spannenden Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 26.03.2019
Im Rathaus von Perleberg tagen die Stadtverordneten. Quelle: Peter Geisler
Perleberg

Das Kandidatentableau für die Wahl zur Perleberger Stadtverordnetenversammlung verspricht diesmal Spannung.

Dafür sorgt schon alleine der Name Fred Fischer. Wenn der frühere Bürgermeister an der Spitze einer eigenen Liste ins Stadtparlament gewählt werden will, dann könnte die alte Konfliktlinie in der Rolandstadt wieder aufleben – was seine Gegner von CDU, SPD und FDP wohl schon befürchten: Sie hatten sich schon kurz vor Ablauf der Meldefrist öffentlich zu den „Stadtwächtern“ äußern wollen, haben das dann aber doch verschoben.

Von Stadtwächtern, Freien Wählern und Seitenwechslern

Klar: Die gerichtlichen und politischen Auseinandersetzungen um Fischers Stasi-Vergangenheit, seine Absetzung und Wiedereinsetzung und seine Wahlniederlage gegen Annett Jura sind gut in Erinnerung. Auch die Linke dürfte aber über die Stadtwächterliste rund um „ihren“ Ex-Bürgermeister nicht erbaut sein, ebenso wenig wie über den Abgang ihres ehemaligen Stadtverordnetenvorstehers Frank Döring in Richtung SPD, die eine große Liste aufbietet.

Spannend dürfte aber auch das Abschneiden der Freien Wähler sein, die in Perleberg schon seit einiger Zeit ein Aktivposten sind. Und die Grünen hoffen, auch hier vom Bundestrend zu profitieren.

Ein anders besetztes Stadtparlament, aber keine rechte Liste

Was die Sache so spannend macht: Annett Juras Politik ist in der Stadt nicht mehr überall unumstritten – so dürfte die zweite Hälfte ihrer Wahlperiode als Bürgermeisterin mit einem anders besetzten Stadtparlament etwas turbulenter werden.

Eins ist aber in Perleberg anders: Eine explizit rechte Liste tritt hier erst gar nicht an. Gut so, und Alternativen haben die Bürger auch so reichlich.

Von Bernd Atzenroth

Exakt auf den gleichen Routen wie im Vorjahr werden am 5. Mai in Perleberg die Rolandläufer unterwegs sein. Das Vorbereitungsteam schaute sich jetzt die ganze Strecke an.

29.03.2019

Zum 29. Mal geht die Laufgemeinde am 5. Mai beim Perleberger Rolandlauf an den Start. Fast sechs Kilometer ist die kurze Runde lang, die lange hat genau 10,2 Kilometer – die ganz Harten laufen sie zweimal.

26.03.2019

Der Perleberger Wahlausschuss erklärte alle Wahlvorschläge für die Kommunalwahlen am 26. Mai als zulässig. Sieben Parteien, Listen und Wählergruppen kandidieren mit insgesamt 64 Bewerbern für das Stadtparlament.

28.03.2019