Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Prignitzer Kinder haben gesunde Zähne
Lokales Prignitz Perleberg Prignitzer Kinder haben gesunde Zähne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 09.05.2019
Eine Schulzahnärztin untersucht beim „Tag der Zahngesundheit“ die Zähne einer Schülerin – bei ihr ist alles in Ordnung. Quelle: Jacqueline Steiner (Symbolfoto)
Perleberg

Zahnarzt Peter Gueffroy kontrolliert regelmäßig, wie gesund die Zähne der Prignitzer Kinder und Jugendlichen sind. Mit den Entwicklungen in den zurückliegenden Jahren ist er sehr zufrieden, wie er im jüngsten Gesundheitsausschuss des Landkreises informiert. Seit 25 Jahren gibt es nun schon den zahnärztlichen Dienst, für den er arbeitet.

Im letzten Schuljahr hat Peter Gueffroy 92 Prozent aller Kinder und Jugendliche aus der Prignitz untersucht, 7410 an der Zahl. „Früher hatten von ihnen nur etwa 37 Prozent von Natur her gesunde Zähne, heute sind es mehr als doppelt so viele“, betont der Zahnarzt. Dabei werden Zahn-, Mund- und Kieferbereich betrachtet.

Kinder lernen Zähne richtig zu putzen

Mindestens einmal im Jahr erfolgt die Kontrolle in allen Schulen und Kitas sowie bei den Tagesmüttern. „Die Ergebnisse teilen wir dann den Sorgeberechtigten mit“, erklärt Peter Gueffroy. Gibt es einen auffälligen Befund, können die Kinder und Jugendlichen zu Nachuntersuchungen kommen.

Die Mitarbeiter vom zahnärztlichen Dienst kontrollieren die jungen Leute vom ersten Zahn bis zum Ende der Schulzeit. Dazu gehört auch eine sogenannte Gruppenprophylaxe bei den Zwei- bis Zwölfjährigen. Gemeinsam mit Experten lernen sie sich die Zähne richtig zu putzen, werden zu regelmäßigen Zahnarztbesuchen motiviert und bekommen ein Angebot zu weiteren Maßnahmen.

Veranstaltungen zum Thema Zahngesundheit

Peter Gueffroy ist Ansprechpartner zu allen Fragen der Zahngesundheit. Im letzten Schuljahr hatte er rund 45 Sprechstunden. Trotz der guten Entwicklung sind die Ziele noch in weiter Ferne. Bis zum kommenden Jahr sollen 90 Prozent der Dreijährigen und 80 Prozent der Fünfjährigen ein kariesfreies Milchgebiss aufweisen.

Bei den Dreijährigen sind es aktuell schon 83,6 Prozent und bei den Fünfjährigen nur 58,7 Prozent. „Diese Zahlen haben ganz unterschiedliche Ursachen“, so Peter Gueffroy. Für einen positiven Schritt in die Zukunft gibt es regelmäßige Veranstaltungen zum Thema Zahngesundheit, darunter auch Lehrgänge für Erzieher und Gespräche bei Elternabende.

„Kita mit Biss“ ist wichtiger Baustein

Einmal im Jahr findet der „Tag der Zahngesundheit“ um den 25. September herum statt. In diesem Jahr nimmt die Grundschule in Bad Wilsnack daran teil. Ein weiterer wichtiger Baustein ist laut dem Zahnarzt das Präventionsprogramm „Kita mit Biss“, an dem sich schon einige Kindertagesstätten in der Prignitz angeschlossen haben.

Die Pritzwalker Kita „Tausendfüßler“ war die erste, die 2013 das Zertifikat erhielt. Das Programm hat das Ziel, die Mundgesundheit zu fördern und die frühkindliche Karies zu vermeiden. Es beinhaltet verschiedene Leitlinien, darunter auch, dass in der Kita die Zähne geputzt werden. „In 57 von 59 Einrichtungen ist das aktuell der Fall“, informiert Peter Gueffroy.

Von Marcus J. Pfeiffer

Eine 19-Jährige verletzte sich bei einem Unfall am Sonntagnachmittag schwer, als sie auf der L 10 zwischen Groß Buchholz und Perleberg mit ihrem Auto gegen einen Baum prallte. Die junge Frau hatte die Kontrolle über ihren Wagen verloren.

06.05.2019

Es ist nicht einfach, bei der Fülle an Kandidaten zur Europa- und Kommunalwahl am 26. Mai 2019 den Überblick zu behalten. Wer in Ruhe sein Kreuz machen will, sollte die Möglichkeit zur Briefwahl nutzen.

03.05.2019

Was tun bei Sturm, Stromausfall oder Hochwasser? Die Warn-App „Nina“ kann helfen, die Bevölkerung zu warnen. Die Abteilung Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises ist in Notfällen ganz besonders gefordert.

06.05.2019