Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Kontaktverbot: Prignitzer Polizei spricht 54 Platzverweise aus
Lokales Prignitz Perleberg Kontaktverbot: Prignitzer Polizei spricht 54 Platzverweise aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 29.03.2020
Die Polizei führte 20 Kontrollen durch. Quelle: Arno Burgi/dpa
Anzeige
Perleberg

Die Prignitzer Polizei sprach am Wochenende im Zusammenhang mit der Eindämmung des Corona-Virus 54 Platzverweise aus. Jugendliche, Heranwachsende, aber auch Erwachsene hätten sich nicht an die erlassenen Regeln gehalten.

Bei den insgesamt 20 Kontrollen schrieben die Beamten zehn Strafanzeigen und leiteten sieben Bußgeldverfahren ein.

Anzeige

Bußgeld bis zu 25.000 Euro

Lobend erwähnte die Polizei, dass sich die Bevölkerung überwiegend an die Maßnahmen zur Eindämmung hält, auch wenn es Personen gibt, die dagegen verstoßen würden.

Die Polizei weist erneut darauf hin, dass sich alle Menschen im Sinne ihrer eigenen Gesundheit und der Gesundheit ihrer Familienangehörigen an das Kontaktverbot halten sollten. Die Ordnungsbehörden können Bußgelder zwischen 2000 bis 25.000 Euro verhängen.

Lesen Sie auch

Von MAZonline