Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Die Prignitz als Vorreiter neuster Technik
Lokales Prignitz Perleberg Die Prignitz als Vorreiter neuster Technik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 08.06.2019
Technik geht auch simpel: Das bewies die Technische Hochschule Brandenburg mit der Offenen Werkstatt. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Perleberg

„Die Künstliche Intelligenz ist längst da und bestimmt das Leben“, sagt Bürgermeisterin Annett Jura bei der Eröffnung des siebten Technologietages am Mittwoch in Perleberg. Einen Tag lang trafen sich Experten, Unternehmer und Schüler zu Fachvorträgen und Workshops, zu einem Austausch untereinander. „Wir wollen die Künstliche Intelligenz in die Prignitz holen und Wegbereiter sein“, so Jura.

Fachvorträge und Gespräche

Dafür diene der Technologietag, der zugleich an das gleichnamige Wissenschaftsjahr des Bundesministeriums für Bildung und Forschung anlehnt. „Es ist ein Thema mit großen Erwartungen, das aber auch Ängste weckt“, betont Rolf Socher Vizepräsidenten für Lehre und Internationales der Technischen Hochschule Brandenburg. Der Technologietag beantwortete Fragen in vielerlei Hinsicht.

Viele Experten, Unternehmer und Schüler des Gymnasiums waren zum Technologietag gekommen - Bürgermeisterin Annett Jura eröffnete die Fachvorträge. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Was ist Künstliche Intelligenz und wie weit ist die Forschung? – Das ist nur eine Frage von vielen, über die die Experten referierten. Welche Auswirkungen hat Künstliche Intelligenz auf unser Zusammenleben als Gesellschaft? Künstliche Intelligenz und IT Sicherheit? Der Vormittag diente den Fachvorträgen und Gesprächen. „Es ist wichtig, dass man aufklärt, informiert und sensibilisiert“, sagt Holger Lossin, Geschäftsführers des Prignitzer Energieversorgers PVU.

Blick hinter die Kulissen

Der Regionale Wachstumskern Prignitz, das Prignitzer Energie- und Wasserversorgungsunternehmen, die Präsenzstelle Prignitz der Brandenburgischen Hochschulen, die Wirtschaftsförderung Brandenburg, das Regionalcenter Nordwest-Brandenburg und das Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz stellten als Veranstalter das breite Programm auf die Beine.

Am Nachmittag folgten in der Bibliothek und im benachbarten Gymnasium Workshops für Unternehmen und Schulen. Ziel dabei war der Wissens- und Technologietransfer, den gemeinsamen Austausch zwischen Unternehmen, Wissenschaftlern und Experten zu neuesten Technologien voranzubringen. Die teilnehmenden Schüler – der neunten bis elften Klasse – konnten dabei einen ganz anderen Blick auf den Alltag werfen und hinter die Kulissen von Technik und Innovationen schauen.

Modelle entsehnen mit Fingerfertigkeit

Im Baukasten-Workshop der Technischen Hochschule konnten sie aus Kunststoff-Streifen und -Rohren kleine Modelle bauen. Lara Erdmann vom Gottfried-Arnold-Gymnasium in Perleberg entschied sich für eine Giraffe. „Die ist für meinen kleinen Bruder“, erzählt sie stolz. Schleifen, schnitzen, basteln – Fingerfertigkeit war dabei das A und O. „Wir wollen damit zeigen, dass Technik auch einfach geht“, so Christopher Stengel von der Technischen Hochschule, der das Projekt „Offene Werkstatt“ betreut.

Bei der Offenen Werkstatt konnten die Schüler aus einfachen Materialien und simpler Technik kleine Modelle, darunter Handyhalterungen, bauen. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

„Das ist mal was anderes, als wir sonst so im Unterricht machen“, fügt Lena Gogoll vom Perleberger Gymnasium hinzu. In der Schule bleibe für sowas oft nicht die Zeit. Die anderen probierten sich an den klappbaren Smartphonehaltern oder kleinen Fliegern aus. Die Modelle konnten die Schüler im Anschluss mit nach Hause nehmen. Insgesamt gab es vier Workshops für die Schulen.

Veranstaltung ist schon Tradition

Für die Unternehmen tauchten die Workshops noch tiefer in das Thema ein. Das Unternehmen Schorisch Magis aus Karstädt thematisierte die Möglichkeiten, die der Einzug künstlicher Intelligenz in Produktionsprozesse von mittelständischen Unternehmen bietet. Die Ergebnisse von Arbeiten seien gut, doch die Effizienz, wie zum Beispiel ein Schweißgerät arbeitet, bleibe oft auf der Strecke. Drei Workshops gab es für Unternehmen.

Vor zehn Jahren fand der erste Technologietag in Perleberg statt, damals noch mit dem Zusatz Energie- und Technologietag. Die erneuerbaren Energien fielen nun erstmals komplett weg. Die Veranstalter wollen einen Schwerpunkt setzen. Nach zwei Jahren Pause fand die Veranstaltung nun wieder eine große Resonanz. „Sie ist mittlerweile eine kleine Tradition“, so Siw Foge vom Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz, die auch fortgeführt werden soll.

Von Marcus J. Pfeiffer

Bei einem Unfall auf der B 5 bei Perleberg, haben sich die beiden Fahrzeugführerinnen verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Wagen waren frontal zusammengestoßen.

05.06.2019

Für die Aktion „Stadtradeln“ in Perleberg fiel am Mittwoch der Startschuss. Drei Wochen lang zählt jeder geradelte Kilometer. Auf dem ersten Rundkurs ging es zum modernen Kuhstall nach Quitzow.

08.06.2019

Bei einem Rundgang durch den Stadtteil Perleberg-Ost kamen die Anwohner zu Wort. Sie konnten ihre Wünsche und Anregungen für das Quartier äußern. Die Stadt will den Stadtteil grundlegend aufwerten.

08.06.2019