Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Mit einem Brettspiel gegen Cybermobbing
Lokales Prignitz Perleberg Mit einem Brettspiel gegen Cybermobbing
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 14.06.2019
Zusammen mit der Schulleiterin und Grit Weber probierten Domenik, Hanna und Lily-Rose das neu entwickelte Brettspiel aus. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Perleberg

Beleidigende Worte oder nicht gewollte Fotos im Klassenchat sind kein Kavaliersdelikt. Das sollen die Schüler an der Stepenitz mit einem neu entwickelten Brettspiel lernen. Grit Weber von der Polizeiprävention überreichte Schulleiterin Martina Dietrich einen Klassensatz des neuen Spiels.

„Free Hip“ soll die Kinder und Jugendlichen fit im Umgang mit den sozialen Medien machen. „Viele Schüler wissen gar nicht, was sie für Schaden anrichten, wenn sie nicht gewollte Bilder oder Videos posten oder Mitschüler beleidigen“, sagt Martina Dietrich. Es gebe dringend Aufklärungsbedarf.

Würfel, Spielfiguren und Ereigniskarten

Eine Kollegin von ihr hatte von der Aktion im Radio gehört und über die Schulleitung den Kontakt zur Polizei aufgenommen. Die Schule in Perleberg ist die erste im Landkreis, die das Spiel bekommt. „Wir haben uns sehr gefreut, dass das Angebot angenommen wird“, so Grit Weber. Die Schule arbeite schon seit vielen Jahren eng mit der Polizeiprävention zusammen.

Hanna, Domenik und Lily-Rose waren die ersten, die das Spiel ausprobieren durften. Es ist ein Gesellschaftsspiel, bei dem sie sich mit Würfel, Spielfiguren und Ereigniskarten zusammen mit einem Erwachsenen wichtige Fragen um Umgang mit den Sozialen Medien stellen: „In der Chatgruppe stehen beleidigende und aggressive Nachrichten. Wie reagierst du?“

Spiel wird den Lehrern vorgestellt

Die drei Schüler aus der sechsten Klasse berichten, dass sogenanntes Cybermobbing zur Realität gehört. „Ich finde es gut und wichtig darüber zu reden“, betont Lily-Rose und zieht gleich die nächste Karte des Spiels. Martine Dietrich werde das Spiel gleich auf der nächsten Lehrerkonferenz vorstellen. „Dann findet es bei den Lehrern bestimmt auch im Unterricht Anwendung.“

Der Förderverein der Fachhochschule der Polizei und Brandenburg und die Fachhochschule selbst haben „Free Hip“ entwickelt und finanziert. Es gib Karten mit allgemeinen Fragen, beschriebenen Situationen und Rollenspielen, auf die die Schüler ganz individuell reagieren können. Hanna, Domenik und Lily-Rose finden das Spiel richtig klasse und freuen sich schon auf die nächsten Spielrunden.

Für ganz Brandenburg sind vorerst 900 Brettspiele produziert. Einen Klassensatz gibt es noch bei Grit Weber im Bereich Prävention der Polizeiinspektion Prignitz.

Von Marcus J. Pfeiffer

Mit seinen Fotos aus der Region zeigt Jonas Wieck die Natur aus einer völlig anderen Perspektive. Der 15-jährige eröffnete seine erste Ausstellung in der Kostbar in Perleberg. Die Bilder stehen zum Verkauf.

14.06.2019

Ein Kreditinstitut in der Prignitz hängt alle ab: Die Volks- und Raiffeisenbank Prignitz ist in Sachen Wachstum landesweit Spitze. Die Chefs, Martin Brödder und Ingo Schlender, erklären, warum.

07.06.2019

Argentiniens Botschafter Edgardo M. Malaroda besuchte Bad Wilsnack. Hintergrund ist die Diskussion über eine Städtefreundschaft der Kurstadt mit dem argentinischen Villa Elisa.

09.06.2019