Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Jugendliche zeigen Blitzer auf B5 ihren nackten Hintern
Lokales Prignitz Perleberg Jugendliche zeigen Blitzer auf B5 ihren nackten Hintern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 01.08.2019
Mit diesem Blitzer – auf der B 5 zwischen Quitzow und Perleberg – hatten mindestens drei Jugendliche offenbar ihren Spaß. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Perleberg

Der Jugendliche auf dem Motorrad hatte nur noch eine Unterhose an – und den Helm auf. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit raste er in eine feste Radarkontrolle auf der Bundesstraße 5 zwischen Quitzow und Perleberg (Prignitz). Der Blitzer löste aus. Das zeigte ein Video auf Instagram, das inzwischen wieder aus dem Netz verschwunden ist.

Der MAZ liegen die Aufnahmen vor. Zu sehen sind mindestens drei Personen, offenbar Jugendliche, die sich mit dem Blitzer des Landkreises einen Spaß erlauben. Zu Beginn stehen zwei Jugendliche mitten auf der Straße und zeigen ihren nackten Hintern in Richtung Blitzer. Eine weitere Person löst mit dem Motorrad die Radarkontrolle aus.

Perleberger veröffentlichte das Video

In dem etwa 20-sekündigen Video ist niemand zu erkennen. Die Personen tragen Helme mit abgedunkeltem Visier. Stimmen sind keine zu hören. Im Hintergrund läuft Musik. Allein der Standort ist deutlich zu erkennen. Wann das Video entstand und wer dahinter steckt, ist aber völlig unklar.

Der MAZ liegt der Name der Person vor, die das Video als Instagram-Story veröffentlicht hat. Wenn die Daten im Profil stimmen, handelt es sich um einen 17-Jährigen aus Perleberg. In verschiedenen sozialen Medien posiert der junge Mann mit augenscheinlich demselben Motorrad, so die Recherchen, das auch im Video zu sehen ist.

Jugendlichen können nicht identifiziert werden

Der Landkreis Prignitz kann in diesem Fall nichts machen. Anja Autzen, Sachbereichsleiterin für Ordnung und Verkehr, sind die Hände gebunden, wie sie auf Nachfrage mitteilt. Ob die besagten Blitzerfotos bereits ausgewertet sind, teilte Autzen nicht mit.

Sollte das der Fall sein, sind sie bereits gelöscht. „Sind weder Kennzeichen noch Fahrer zu erkennen, gelten die Blitzerfotos als nicht auswertbar“, so die Sachbereichsleiterin. Das sei bei Motorradfahrern generell der Fall. Durch Helmpflicht und Technik, die nur von der Front fotografiert, können sie nicht identifiziert werden.

Lange Liste der Vergehen

Das ist auch bei den Jugendlichen aus dem Video der Fall. Sie kommen wohl ungeschoren davon. Es kommt immer wieder vor, dass mutwillig oder aus Versehen komische oder absurde, zum Teil ebenfalls nicht verfolgbare Blitzerfotos entstehen. Bei dem Instagram-Video handeltet es sich jedoch offensichtlich um jugendlichen Leichtsinn, der hätte auch anders ausgehen können.

Eingriff in den Straßenverkehr, Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer und Überschreiten der Geschwindigkeit: Die Liste der Vergehen ist lang. Die Mitarbeiter der Bußgeldstelle haben immer ein Auge auf die Fotos der Anlagen. Sie verfolgen und ahnden die Strafen. Es kommt vor, dass sie auch vermeintlichen Spaß an ihrem Schreibtisch bearbeiten müssen. Und es gibt durchaus auch Fälle, in denen die Polizei auch Motorradfahrer auf Blitzerfotos hat identifizieren können – anhand ihrer Kleidung, ihrer Helme oder Maschinen.

Von Marcus J. Pfeiffer

Nach einem Unwetter gab es vier Einsätze für die Feuerwehren in Lenzen und Perleberg. Der Starkregen ließ Straßen überfluten und Keller voll Wasser laufen. Doch nicht überall kam der intensive Regen an.

01.08.2019

Ein Blick ins Grüne oder doch auf die wunderschöne Altstadt? Zwei neue Bänke im Hagen von Perleberg erregten die Gemüter. Die Einwohner sind mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Das sagt die Stadt dazu.

31.07.2019

Besondere Vorkehrungen zum Schutz der Straße hat der Landesbetrieb Straßenwesen in Perleberg getroffen. Doch wozu dienen die Metallplatten an der Bundesstraße 5?

31.07.2019